05.
04.
Schweden | Autor: Güngerich Etienne

Patrik Rokka in die Schweiz?

In der nächsten Saison könnte ein neuer schwedischer Verstärkungsspieler in der Schweiz spielen. Patrik Rokka erzählte schwedischen Medien, dass er in die Nationalliga A wechseln wird. Zu welchem Verein liess er allerdings offen.

Patrik Rokka in die Schweiz? Patrik Rokka verteidigte bei Dalen meistens im ersten Block. (Bild: Per Wiklund)

Für Patrik Rokka ging die Saison schon früh zu Ende. Mit IBK Dalen scheiterte er an Titelverteidiger Falun bereits im Viertelfinale. Im letzten Spiel der Serie gelangen dem 24-jährigen Verteidiger bei der 4:6-Niederlage zwei Tore und ein Assist. Es waren wohl die vorerst letzten Skorerpunkte für Dalen, denn Rokka hat in der schwedischen Medienlandschaft verkündet, dass er ab der nächsten Saison in der Schweiz spielen wird.

«Es war schon immer mein Traum, einmal in der Schweiz zu spielen. Nun bietet sich die Gelegenheit, ihn zu verwirklichen», erzählt Rokka dem «Innebandymagazinet». Zu welchem Klub er wechseln wird, verrät er allerdings nicht. «Leider muss ich dies noch geheim halten, bis der Verein so weit ist, den Transfer zu verkünden». Damit könnte man die Spekulationen gleich aufnehmen. Wohl eher nicht in Frage für Rokkas neuen Klubs kommen diejenigen Schweizer Teams, die sich schon in den Ferien befinden. Sie hätten einen Transfer wahrscheinlich schon vermeldet und keinen Grund für eine Verzögerung gehabt. Bleiben also noch die vier Vertreter des Halbfinals... Patrik Rokka hat in dieser Saison für Dalen 27 Skorerpunkte (15+12) erzielt, gilt als spielstarker Verteidiger, der via Falun und Gävle in Umea landete.

 

 

Heute Abend nimmt auch die SSL ihren Spielbetrieb auf. Die Schweizer-Fraktion wurde mit Manuel Maurer und Tim Braillard vergrössert. Beherrscht werden die schwedischen Medien... Mehr Schweizer und zwei Rückkehrer
In der SSL bahnt sich ein Hammer-Transfer an. Gemäss Informationen, die dem "Sportbladet" vorliegen, führt der finnische Veteran Verhandlungen mit dem IBF Falun. Verhandelt Falun mit Kohonen?
Die finnische Superschwestern Veera und Oona Kauppi sind bereit für die SSL. Gemäss der schwedischen Zeitung Sportbladet sollen sie sich für Meister IKSU entschieden haben. Die Kauppis haben sich entschieden
Sie hat am viertmeisten Länderspiele für die Schwedische Nationalmannschaft absolviert und hat alles gewonnen, was man gewinnen kann. Jetzt hat sich Isabell Krantz... Der Entscheid einer Weltklasse-Verteidigerin

Community Updates

Tabellen

1.Waldkirch-St. Gallen16:76
2.SV Wiler-Ersigen14:86
3.UHC Alligator Malans13:55
4.UHC Uster12:114
5.Zug United13:123
6.Tigers Langnau12:123
7.Grasshopper Club Zürich6:63
8.HC Rychenberg Winterthur8:123
9.UHC Thun9:122
10.Kloten-Dietlikon Jets6:131
11.Floorball Köniz7:120
12.Chur Unihockey7:130
1.Wizards Bern Burgdorf7:13
2.Unihockey Berner Oberland8:33
3.Kloten-Dietlikon Jets5:23
4.piranha chur4:23
5.Aergera Giffers4:32
6.UH Red Lions Frauenfeld3:41
7.Skorpion Emmental Zollbrück2:40
8.UHC Laupen ZH2:50
9.Zug United3:80
10.R.A. Rychenberg Winterthur1:70
1.I. M. Davos-Klosters17:106
2.Ad Astra Sarnen12:75
3.Floorball Thurgau15:125
4.Unihockey Basel Regio11:64
5.Unihockey Langenthal Aarwangen13:113
6.Ticino Unihockey14:143
7.Pfannenstiel Egg13:133
8.Regazzi Verbano UH Gordola11:123
9.RD March-Höfe Altendorf9:152
10.Floorball Fribourg10:151
11.UHC Grünenmatt8:151
12.UHC Sarganserland9:120
1.Waldkirch-St. Gallen10:33
2.UH Appenzell4:13
3.FB Riders DBR7:53
4.Unihockey Basel Regio5:33
5.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf5:42
6.UHC Trimbach4:51
7.Mendrisiotto Ligornetto5:70
8.Floorball Uri3:50
9.UC Yverdon1:40
10.UH Lejon Zäziwil3:100

Quicklinks