15.
04.
Schweden | Autor: Güngerich Etienne

Sundstedt zurück zu Storvreta

Der SSL-Verein Storvreta hat sich gestern Abend mit einem 8:2-Sieg über Mullsjö für den Superfinalen qualifiziert. In der neuen Spielzeit kann der Verein aus Uppsala wieder auf die Dienste von Rasmus Sundstedt zählen. Der Nationalspieler kehrt nach zwei Jahren beim HC Rychenberg Winterthur an seine alte Wirkungsstätte zurück. Auch über eine Rückkehr von Mika Kohonen wird spekuliert.

Sundstedt zurück zu Storvreta Rückkehr: Rasmus Sundstedt verlässt die Schweiz nach zwei Jahren wieder. (Bild: Damian Keller)

Nachdem schon vor einigen Tagen das Gerücht aufkam, Storvreta bemühe sich um die Rückkehr von Rasmus Sundstedt, hat der Klub den Transfer nun offiziell bestätigt. Der schwedische Nationalspieler spielte schon von 2012 bis 2016 bei Storvreta und wurde mit dem Klub vor zwei Jahren schwedischer Meister. Sundstedt unterschrieb in Uppsala einen Vertrag über zwei Jahre plus Option.

Die letzten zwei Saisons bestritt der Rechtsausleger in der Schweiz für den HC Rychenberg Winterthur und sammelte insgesamt 69 Skorerpunkte (29+40). Rolf Kern setzte Sundstedt vorwiegend als Verteidiger ein und forcierte ihn mit Doppeleinsätzen. Für Schweden hat der 29-Jährige an vier Weltmeisterschaften teilgenommen und wurde 2012 und 2014 Weltmeister.

Kommt auch Kohonen?
Eine weitere interessante Personalie für Storvreta dürfte diejenige von Altmeister Mika Kohonen sein. Wie Sundstedt hat auch der Finne eine (lange) Vergangenheit beim Klub. Die letzten beiden Saisons spielte Kohonen für den FC Helsingborg, wo er jedoch keinen neuen Vertrag mehr erhielt. Der bald 41-jährige Stürmer dürfte einem erneuten Engagement beim Verein, wo er mehrere Titel einheimste, nicht abgeneigt sein. Storvretas Sportdirektor Carlström liess gegenüber schwedischen Medien verlauten, dass man mit dem Weltmeister im Gespräch sei.

Geklärt ist übrigens auch die Zukunft des zweiten HCR-Schweden Fredrik Holtz. Der 33-jährige ehemalige deutsche Nationalspieler geht in die Allsvenskan zu Hagunda IF. Für Winterthur hat Holtz in drei Saisons 147 Skorerpunkte (78+69) erzielt.

 

Die Frauen von IKSU sind wie schon im Vorjahr Schwedischer Meister. Bei den Männern hingegen besiegt Storvreta den Titelverteidiger Falun mit 6:2 und holt sich den Pokal nach... Storvreta und IKSU sind Schwedischer Meister
Wie in der Schweizer Nationalliga haben auch in Schweden jeweils die zwei besten Teams der Qualifikation den Sprung in den Superfinal geschafft - sowohl bei den Männern als... Duell der Giganten
Nachdem sich in Schweden nach den Viertelfinals einige Vereine schon in den Sommerferien befinden, schreiten die Kaderplanungen voran. Der FC Helsingborg wird beispielsweise... Finnische Fraktion löst sich auf

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen155:8754
2.Floorball Köniz176:11049
3.Tigers Langnau170:13046
4.Grasshopper Club Zürich175:12542
5.UHC Alligator Malans145:12938
6.HC Rychenberg Winterthur137:13932
7.Zug United135:15230
8.UHC Uster124:13929
9.Waldkirch-St. Gallen121:16525
10.Chur Unihockey114:16521
11.UHC Thun104:15215
12.Kloten-Bülach Jets101:16415
1.piranha chur147:5350
2.UHC Dietlikon138:6447
3.Wizards Bern Burgdorf104:7240
4.R.A. Rychenberg Winterthur97:6934
5.Skorpion Emmental Zollbrück107:8434
6.Unihockey Berner Oberland67:8323
7.Aergera Giffers69:10416
8.UH Red Lions Frauenfeld57:12311
9.Waldkirch-St. Gallen49:1198
10.Zug United50:1147
1.Unihockey Basel Regio178:10359
2.Floorball Thurgau155:10948
3.Ad Astra Sarnen162:12446
4.Unihockey Langenthal Aarwangen123:11140
5.Floorball Fribourg131:11638
6.Regazzi Verbano UH Gordola108:12031
7.UHC Sarganserland122:12630
8.I. M. Davos-Klosters144:13729
9.UHC Grünenmatt103:13125
10.Ticino Unihockey133:17123
11.RD March-Höfe Altendorf104:16016
12.Pfannenstiel Egg72:12711
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf111:5451
2.UHC Laupen ZH131:5947
3.Unihockey Basel Regio109:8542
4.FB Riders DBR86:7135
5.UH Lejon Zäziwil95:9527
6.Mendrisiotto Ligornetto78:12027
7.Floorball Uri81:10422
8.UHC Trimbach54:1571

Quicklinks