03.
07.
2018
Schweden | Autor: Innebandy Magazinet

Transfertabelle Svenska Superligan

Rund drei Monate vor dem Saisonstart analysieren wir, welches die Sieger und Verlierer der bisherigen "Silly Season" sind.

Transfertabelle Svenska Superligan Rasmus Sundstedt kehrt nach zwei Jahren in der Schweiz zu Storvreta zurück. (Bild: Per Wiklund/Archiv)

Die Silly Season läuft auf Hochtouren und mehrere Teams haben auf die kommende Spielzeit hin spannende Namen präsentiert. Wir schauen uns an, welches die Sieger und Verlierer der Silly Season sind, während es noch knapp drei Monate dauert, bis die Svenska Superligan in die Saison 2018/19 startet.

Sieger: Storvreta
Der Schwedische Meister, Storvreta, hat sich nach dem Titelgewinn nicht zurückgelehnt. Die bereits starke Truppe wurde mit Namen wie Linus Jämtdal, Simon Götz und Rasmus Sundstedt geschmückt. Storvreta wird nächste Saison mit drei Linien auflaufen, die jede einzeln in allen anderen Teams die erste Formation sein könnte.

Verlierer: Helsingborg
Bekannte Namen wie Mika Kohonen, Nico Salo, Petri Hakonen und weitere haben Helsingborg verlassen. Rund um die Silly Season hat sich Helsingborg ruhig verhalten. In Anbetracht dessen, wie die anderen Teams aufgerüstet haben, wird es für Helsingborg nächste Saison alles andere als einfach. Positiv ist jedoch, dass es gelang, den taktisch versierten Trainer Nicklas Pålsson zu verpflichten.

Transfertabelle SSL Männer
1. Storvreta
2. Falun
3. Pixbo
4. Linköping

Kurzer Kommentar: Storvreta und Falun haben beide stark aufgerüstet. Thomas Brottman und Andreas Harnesk werden beide richtig schlagkräftige Formationen bilden können. Bei Pixbo hat Trainer Jonas Eliasson die Chance, der SSL in Form von Andreas Stefansson und Gustav Fritzell ein neues Radarpaar zu geben. Beides sind Neuzugänge bei Pixbo.

5. Mullsjö
6. Dalen
7. Kalmarsund
8. Lindås

Kurzer Kommentar: Mullsjö hat den Abgang von David Gillek in etwas Positives umgewandelt, indem man ihn für einen Posten im Staff engagieren konnte. Zudem hat Mullsjö starke Namen verpflichtet, wie etwa den Schweizer Tim Braillard. Die Aufsteiger Kalmarsund und Lindås konnten mit Kevin Björkström (Kalmarsund) und Alessandro Agus (Lindås) ebenfalls spannende Transfers tätigen.

9. Jönköping
10. Sirius
11. Växjö
12. Örebro
13. Höllviken
14. Helsingborg

Kurzer Kommentar: Grosse Fragezeichen gibt es rund um Helsingborg, welches mehrere Führungsspieler verloren hat. Höllviken hat sich auf dem Transfermarkt zurückgehalten und sich entschieden, auf Kontinuität zu setzen - wird dies das Erfolgsrezept sein, welches den Klub in die Playoffs führt?

 

Manuel Maurer und Manuel Engel gewinnen in der 24. Runde das Schweizer-Duell gegen Tim Braillard. Weil Växjö ein paar Tage später Linköping unterliegt, kommt es aber nicht... "Schweizer Woche" in der SSL
In Schweden droht der Zerfall der Eliteliga SSL. Eine Interessensgemeinschaft der Vereine will sich eigenständig machen und eine eigene Liga gründen. Im Konflikt geht es um... Kommt es zur Revolution?
In der SSL standen sich bei den Frauen am Wochenende zwei Schweizer Torhüterinnen gegenüber. Bei den Männern haben Manuel Maurer, Tim Braillard und Manuel Engel weiter... Heini gewinnt Schweizer-Duell
Die Schweizer SSL-Söldner Tim Braillard und Manuel Maurer gewinnen ihre Spiele im neuen Jahr. Manuel Engel kann weiterhin nicht mittun. Für Lara Heini setzte es derweil zum... Växjö zweimal knapp

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich141:7652
2.SV Wiler-Ersigen144:8947
3.Floorball Köniz113:9942
4.UHC Alligator Malans133:9240
5.Chur Unihockey119:11937
6.Zug United144:13635
7.UHC Uster101:11035
8.HC Rychenberg Winterthur111:13430
9.Tigers Langnau115:13028
10.Waldkirch-St. Gallen100:12827
11.UHC Thun98:14313
12.Kloten-Dietlikon Jets103:16610
1.piranha chur129:4351
2.Kloten-Dietlikon Jets120:5245
3.Wizards Bern Burgdorf118:6141
4.Unihockey Berner Oberland95:6636
5.Skorpion Emmental Zollbrück102:6933
6.R.A. Rychenberg Winterthur54:9320
7.UHC Laupen ZH55:9519
8.Zug United55:9713
9.UH Red Lions Frauenfeld42:1087
10.Aergera Giffers49:1355
1.Ad Astra Sarnen147:9059
2.Unihockey Basel Regio136:8754
3.Floorball Thurgau139:10443
4.Ticino Unihockey121:12039
5.I. M. Davos-Klosters118:11634
6.Unihockey Langenthal Aarwangen120:12634
7.Regazzi Verbano UH Gordola116:11828
8.Floorball Fribourg90:11026
9.RD March-Höfe Altendorf108:13325
10.UHC Sarganserland92:11522
11.Pfannenstiel Egg95:12319
12.UHC Grünenmatt93:13313
1.FB Riders DBR82:6240
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf75:5238
3.SU Mendrisiotto106:7537
4.Unihockey Basel Regio109:8430
5.UH Appenzell76:6429
6.Waldkirch-St. Gallen77:6626
7.UH Lejon Zäziwil77:8123
8.Floorball Uri58:7321
9.UC Yverdon48:6821
10.UHC Trimbach43:1265

Quicklinks