31.
05.
2023
Schweden | Autor: Streiter Constantin

Weiterer Nati-Star zu Storvreta

Der Schwedische Meister verstärkt sich nach Filip Langer mit einem weiteren Tschechen. Ondrej Nemecek kommt von Tatran Stresovice und ist damit ein weiterer, namhafter Zugang für Storvreta.

Weiterer Nati-Star zu Storvreta Ondrej Nemecek wechselt in die SSL. (Bild: Dieter Meierhans)

Trotz der Abgänge von Albin Sjögren (Zug United) und Andreas Stefansson (AIK) dürfte Storvreta auch in der Saison 2023/24 zu den Topfavoriten in der SSL gehören. Nach dem tschechischen Superstar Filip Langer und den Schwedischen Allstars der U19-WM Gabriel Kohonen und Sakarias Ulriksson konnte ein weiterer prominenter Zuzug präsentiert werden.

Der Tscheche Ondrej Nemecek, der im Juni 25 Jahre alt wird, wechselt vom amtierenden Tschechischen Meister Tatran zum Schwedischen Meister Storvreta. Bei Tatran und im Nationalteam war er zuletzt auch Captain. Er hat bereits vier Mal an einer A-WM teilgenommen und gilt als einer der besten Verteidiger der Welt. Zuletzt wurde er von Innebandymagazinet zum achtbesten Spieler der Welt gewählt (unihockey.ch berichtete).

SSL-Aufsteiger Dalen hat den Vertrag mit Ketil Kronberg verlängert. Damit wird der Norweger im Alter von 43 Jahren noch einmal in der höchsten Liga Schwedens spielen. Kronberg mit 43 Jahren wieder in der SSL
Lara Heini und Pixbo Wallenstam müssen sich im SSL-Final gegen Team Thorengruppen ein weiteres Mal geschlagen geben. Bei den Männern verteidigt Storvreta seinen Titel gegen... Zwei Pixbo-Niederlagen im Dunkeln
Der Playoff-Halbfinal zwischen den Frauen von Pixbo Wallenstam und Västeras Rönnby mit den Schweizer Torhüterinnen Lara Heini und Monika Schmid ging über die volle... Lara Heini erneut im SSL-Final
Die Frauen von TPS gewinnen die finnische Meisterschaft zum dritten Mal nacheinander. Das Team von Seraina Fitzi setzt sich im Playoff-Final gegen Qualisieger Classic mit 4:2... Dritter Meistertitel für Seraina Fitzi

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks