Schweiz - Deutschland 12:1 (9:0; 2:1; 1:0)

Patinoires du Littoral - 0 Zuschauer - SR: Franzon/Hedelind

Tore: 02:37 Rüttimann Corin (Gerig Isabelle) 1:0, 05:28 Marti Flurina 2:0, 07:54 Marti Flurina (Reinhard Nadia) 3:0, 12:03 Suter Julia (Marti Flurina) 4:0, 12:56 Zwinggi Katrin (Wiki Michelle) 5:0, 13:14 Rüttimann Corin (Gerig Isabelle) 6:0, 13:54 Spichiger Nathalie (Gämperli Andrea) 7:0, 14:09 Ulber Seraina (Zwinggi Katrin) 8:0, 14:51 Rüttimann Corin (Marti Flurina) 9:0, 23:18 Hönicke Laura (Best Lena) 9:1, 24:11 Stella Tanja (Gämperli Andrea) 10:1, 34:12 Wiki Michelle (Ulber Seraina) 11:1, 50:09 Hintermann Mirjam (Gämperli Andrea) 12:1

Strafen: 09:30 Liechti Lisa 2'

Schweiz: Schmid Monika; Marti Flurina, Reinhard Nadia; Stella Tanja, Gredig Chiara; Mischler Brigitte, Liechti Lisa; Rüttimann Corin, Suter Julia, Gerig Isabelle; Scheidegger Margrit, Spichiger Nathalie, Gämperli Andrea; Wiki Michelle, Ulber Seraina, Zwinggi Katrin; Frick Alexandra, Rossier Géraldine, Hintermann Mirjam

Deutschland: Gatzsch Nancy; Beppler-Alt Theresa, Holst Alena; Jensen Ina, Diesener Julia; Kunigk Ellen, Schulz Jessica; Best Lena, Hönicke Laura, Kleerbaum Randi; Baumgarten Pauline, Jürgens Winona, Gerdes Andrea; Reck Kisa, Böttrich Elena, Bröker Elena

Spielende! Die Schweiz gewinnt zum Auftakt der Heim-WM gegen Deutschland mit 12:1! In Kürze wird unser Matchbericht online sein. Wir gehen jetzt wie gewohnt auf Stimmenfang bei den Direktbeteiligten.
58'Noch 2 Minuten! Die Deutschen konnten den Schaden nach dem völlig missratenen Startdrittel in Grenzen halten, von der Schweiz hätten angesichts der immer noch klaren Überlegenheit schon etwas mehr Tore erwartet werden dürfen. Es geht eine La-Ola durchs Stadion.
55'Das Schussverhältnis lautet mittlerweile 98:15, davon kamen 42 Schüsse der Schweizerinnen und 6 der Deutschen aufs gegnerische Tor.
52'2251 Zuschauer verfolgen das heutige Spiel! Die Halle ist also nicht ganz zu zwei Dritteln gefüllt.
Tor für die Schweiz!Das ging schnell - nur 9 Sekunden nach dem Power Break wird unser Wunsch erhöhrt. Nach einem Abschluss von Andrea Gämperli fällt der Ball Mirjam Hintermann praktisch auf die Schaufel und kullert über die Linie.
50'Es bleiben genau zehn Minuten zu spielen. Das Teilresultat aus den letzten 35 Minuten lautet gerademal 3:1 für die Schweiz. Wir hoffen auf ein kleines Schlussfeuerwerk.
49'Julia Suter mit einem Energieanfall, doch der Schuss wird geblockt.
47'Das Muster ähnelt sich: Querpass vors Tor, doch die Schweizer Abschlüsse sind meist zu unpräzise oder der Ball prallt von irgendeinem Stock oder Körperteil ab. Die Roten sind optisch immer noch drückend überlegen, es fehlt allein das Zählbare auf der Anzeigetafel.
43'Rossier und Suter vergeben weitere hochkarätige Chancen. Letztere spielt nun im 3. Block, während Michelle Wiki in der Rüttimann-Linie eingesetzt wird, wie man das in den letzten Länderspielen üblicherweise sah.
42'Gämperli nimmt Mass, kann den Ball aber nicht versenken. Ein paar Tore wären im Hinblick auf auf das morgige Spiel durchaus willkommen.
41'Das dritte Drittel läuft! Wie beim Gegentor kommen die Deutschen etwas gar einfach durch die Reihen der Rüttimann-Linie, doch der letzte Pass war zu hoch und zu ungenau.
Zweite DrittelspauseWir liefern nochmals ein paar Statistiken: Das Schussverhältnis im 2. Drittel lautete 9:2 für die Schweiz, insgesamt steht es in dieser Disziplin 28:4. Etwas überrascht sind wir vom Ballbesitz der Schweiz. Dieser Wert war mit 84.75% noch höher als im 1. Abschnitt!
Zweite DrittelspauseDie Spielerinnen begeben sich in die Garderoben. Auch wenn beim Zwischenstand von 9:0 nach 20 Minuten die Frage nach dem Sieger der Partie nicht mehr wirklich gestellt werden musste, hätten wir uns hier etwas mehr erhofft. Corin Rüttimann gibt es im Pauseninterview gleich selber zu. Die Schweizerinnen haben etwas gar viel Tempo aus dem Spiel genommen.
40'Ein Energieanfall von Brigitte Mischler, doch Michelle Wiki verspringt der Ball. Immer noch 11:1, Drittelsresultat im zweiten Abschnitt 2:1
38'Gleicher Makel für Hintermann und Scheidegger.
37'OK, das ist jetzt etwas gar fahrlässig wie die Schweizerinnen hier die Chancen auslassen. Rüttimann hätte diesen Ball jetzt einfach versenken müssen.
34'Rossier hat den Platz von Ulber in der 3. Linie eingenommen. Wohl eine Vorsichtsmassnahme für das wichtige Spiel gegen Finnland morgen.
32'Nancy Gatzsch mit einer schönen Hecht-Parade nach einem Abschluss von Scheidegger. Die Torhüterin ist bei der Mission Wiedergutmachung genau wie ihre Vorderleute in diesem Drittel bisher ganz gut unterwegs.
31' - PowerbreakDer Stadion-DJ bringt etwas Leben in die Bude.
Tor für die Schweiz!Weniger Tore, dafür schöne: Das gefällt uns. Michelle Wiki mit ihrem ersten Treffer an diesem Turnier, schön herausgespielt von der ganzen Linie.
29'Bald ist die Hälfte des Spiels vorbei. Die Schweizerinnen haben - wer will es ihnen übel nehmen - ein paar Gänge zurückgeschaltet, im Spiel mit Ball schleichen sich ein paar Ungenauigkeiten ein.
24'Rolf Kern hat einen Wechsel vorgenommen. Alexandra Frick spielt im zweiten Drittel neu anstelle von Nadia Reinhard - und hat im Moment beim Stand von 10:1 für die Schweiz eine negative Plus-Minus-Bilanz, da sie beim einzigen Gegentreffer auf dem Feld stand.
Tor für die Schweiz!Doch die Schweiz reagiert promt - hier ist das Stängeli! Tanja Stella trifft mit einem Weitschuss.
Tor für Deutschland!Das ging jetzt etwas gar einfach. Mit drei schnellen Pässen spielt sich Deutschland aus der eigenen Zone bis zum Abschluss. Es steht nur noch 9:1 für die Schweiz.
21'Das Spiel geht weiter! Die Schweiz hatte im 1. Drittel 81% Ballbesitz. Insgesamt lautete das Schussverhältnis 32:5, Schüsse aufs Tor gab es wie bereits erwähnt 17 von der Schweiz und zwei von Deutschland.
Erste DrittelspauseWir bilanzieren: 17 Torschüsse hatte das Team von Rolf Kern im ersten Drittel, neun davon gingen rein. Die Schweiz hat Deutschland hier im ersten Drittel richtig zerzaust. Sechs Treffer gehen auf das Konto der Linie mit Corin Rüttimann und Flurina Marti.
20'Lattenschuss von Gämperli! Das war knapp.
18'Nancy Gatzsch mit einer schönen Parade. Damit hat sie zumindest eine bessere Abwehrquote als ZSC-Goalie Lukas Flüeler gestern, der nach 3 Gegentoren aus 3 Rappi-Schüssen ausgewechselt wurde. Ob der Deutschen Torhüterin ihr Schicksal hier lieber ist, bleibt fraglich...
17'Sehen wir hier noch vor der Pause ein Stängeli? Die Schweizerinnen haben hier jetzt ein wenig den Fuss vom Gaspedal genommen. Deutschland lässt sich die Bälle im Spielaufbau aber auch denkbar einfach abluchsen.
Tor für die Schweiz!Tor für die Schweiz! Nein, unsere Enter-Taste klemmt nicht... Es steht 9:0, Rüttimann trifft auf Pass von Marti. Die bemitleidenswerte Nancy Gatzsch wird immer noch nicht erlöst. Simon Brechbühler hat aber auch so schon genug Sorgen...
Tor für die Schweiz!Fünf Tore in zwei Minuten und sechs Sekunden! Das ist jetzt wirklich bitter für die Deutschen. Jubilarin Ulber hat getroffen.
Tor für die Schweiz!Und es geht weiter. Schuss Gämperli, Abrappler, Spichiger verwandelt. 7:0 für die Schweiz!
Tor für die Schweiz!Wir verbuchen WM-Treffer Nummer 42 für Corin Rüttimann und schrieben uns hier langsam die Finger wund. Nach einem herrlichen Querpass von Isabelle Gerig verwandelt die Bündnerin eiskalt.
Tor für die Schweiz!Die Einheimischen kennen kein Erbarmen, nun ist erstmals eine andere Linie als diejenige von Marti und Rüttimann erfolgreich: Katrin Zwinggi vollendet nach erfolgreicher Balleroberung in der gegnerischen Spielfeldhälfte durch ihre Sturmpartnerinnen.
Tor für die Schweiz!Das Schema wiederholt sich: Weitschuss Marti, Tor! Der Treffer wird Julia Suter gutgeschrieben. Es ist nur schwer zu sehen, ob Suter den Ball vor dem Tor noch berührt hat. Ansonsten hätte es für Marti wohl einen Eintrag in den Geschichtsbüchern für den schnellsten WM-Hattrick einer Verteidigerin gegeben. Egal - es steht 4:0 für die Schweiz!
12'Die Strafe gegen Liechti wurde mühelos überstanden. Die besten Aktionen hatte die Schweiz.
11'Corin Rüttimann stellt ihre Klasse auch bei gegnerischer Überzahl unter Beweis. Mit zwei herrlichen Sololäufen sorgt sie für Gefahr vor Nancy Gatzsch.
10'Die Hälfte des Startdrittels ist vorbei. Die Ersatzspielerinnen Rossier und Hintermann kommen im Boxplay zu ihrem ersten-Einsatz.
Strafe gegen die SchLisa Liechti muss für 2 Minuten wegen eines Handspiels raus. Unglücklich, aber muss man pfeifen.
Tor für die Schweiz!Wieder spielt die Schweiz beinahe ein Powerplay bei 5-gegen-5, wieder zieht Flurina aus der Distanz ab, und wieder liegt der Ball im Netz.
7'Der Assist zum 2:0 kam übrigens von der WM-Rekordtorschützin Corin Rüttimann (41 Tore). Offiziell wurde dieser aber nicht ausgerufen.
Tor für die Schweiz!Schöner Treffer von Flurina Marti! Aus gut 15 Metern zieht die Kapitänin ab und trifft mit einem satten Schuss unter die Latte.
4'Vier Minuten sind gespielt, das Spiel gestaltet sich in etwa so wie erwartet: Die Schweiz mit viel Ballbesitz, Deutschland macht hinten die Räume dicht.
Tor für die Schweiz!Da ist das frühe Führungstor! Corin Rüttimann - eine von fünf Spielerinnen, die bereits an der Heim-WM 2011 mit dabei waren - trifft nach einem schönen Pass von Isabelle Gerig.
3'Die beiden ersten Torchancen für Schweiz erspielt sich Margrit Scheidegger.
Starting SixSchmid, Marti, Reinahrd, Rüttimann, Gerig, Suter. Dies sind die sechs Schweizerinnen in der Startformation. Das Duo Wiki/Rüttimann spielt heute also nicht zusammen. Die Torgefahr soll wohl etwas besser auf die drei Linien verteilt werden. Die Finninen machten es heute Mittag anders: Gegen Polen gab es einen 12:3-Sieg, der Name Kauppi (Veera und Oona) war im Matchtelegramm omnipräsent...
Starting SixGecoacht werden die Deutschen - schon seit 2010 - vom Schweizer Simon Brechbühler.
Starting SixDie Deutschen, ganz in weiss, betreten das Spielfeld. Neben Keeperin Gatzsch steht auch ihre Laupen-Teamkollegin Alena Holst in der Starting Six.
EhrungSeraina Ulber wird für ihr 100. Länderspiel geehrt. Der Weg dahin war kein leichter - am 31. August verletzte sie sich im Supercup und wurde erst auf den letzten Drücker wieder fit.
Gleich geht's los!Und hier kommt das Schweizer Team, angeführt von Captain Flurina Marti. Auch wenn die Halle nur etwa zu zwei Dritteln gefüllt ist: Laut ist es hier!
Gleich geht's los!Nun betreten die Teams das Spielfeld. Zuerst der WM-Zehnte von 2017, Deutschland.
15' vor dem SpielNun singt der welsche Comedian MC Roger das offizielle WM-Lied "Tshak Tshak" - wer es noch nicht kennt: https://www.youtube.com/watch?v=uceYTdCxYAU
15' vor dem SpielBei den Deutschen steht Laupen-Torhüterin Nancy Gatzsch im Kasten.
15' vor dem SpielGleich beginnt für die Schweiz die Heim-WM in Neuchâtel. Die Line-Ups sind bekannt: Im Schweizer Tor steht Monika Schmid. Rückkehrerin Seraina Ulber führt als Centerin die 3. Linie an.

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich111:692.313
2.UHC Alligator Malans95:622.250
3.Floorball Köniz96:662.000
4.SV Wiler-Ersigen96:701.938
5.Zug United100:921.625
6.HC Rychenberg Winterthur82:901.438
1.Kloten-Dietlikon Jets90:372.462
2.Skorpion Emmental Zollbrück70:482.077
3.piranha chur75:541.833
4.Zug United51:521.667
5.Wizards Bern Burgdorf64:691.538
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks