Ausgabe 173, März 2021 - Saison 2020/2021

Leseprobe

Ungleiche Topskorer

André Andersson und Alexander Hallén fühlen sich am Zugersee wohl. Sie zeigen das mit starken Leistungen auf dem Platz, beide auf ihre Weise. Die Erwartungen sind hoch - in der Zentralschweiz muss sich jeder Schwede den Vergleich mit Billy Nilsson gefallen lassen. Bis zur vorletzten Runde der Qualifikation lieferten sich die Zuger Schweden ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Titel des Topskorers der NLA-Saison 2020/21. Doch vor dem letzten Heimspiel der Master Round knickte Andersson im Training um, erschien zur Partie gegen die Grasshoppers an Krücken und mit stark geschwollenem Knöchel. Er musste von draussen zusehen, wie sich sein Landsmann Hallén und der erste Zuger Block ohne ihn schwer taten - und wie ausgerechnet GC-Stürmer Joël Rüegger sechs Skorerpunkte zum 8:4-Sieg der Zürcher beisteuerte, womit der Schweizer Internationale in der Skorerliste an den beiden Schweden vorbei zog. Den ehemaligen Zuger Liga-Topskorer Billy Nilsson konnten somit weder Andersson noch Hallén beerben. Abgesehen von diesem Schönheitsfehler dürfen die beiden mit ihrer ersten Saison in der Schweiz jedoch zufrieden sein. Sie lieferten das ab, was sich die Zentralschweizer aufgrund ihres Renommees von ihnen erwartet hatten. Beide auf ihre eigene Art und Weise.

Artikel lesen

 

Leseproben zu dieser Ausgabe

Künstler Willfratt

Floorball Köniz bringt seit 15 Jahren immer wieder Spieler heraus, die in engen Spielen für den Unterschied sorgen können. Mit Raul Willfratt befindet sich der nächste dieser Sorte in der Pipeline. Der 19-jährige Stürmer macht nicht nur mit tollen Penaltys auf sich aufmerksam.

Artikel lesen

 

Senkrechtstarterin

Seit dem Restart im Januar sorgt die 16-jährige Anja Wyss in der NLA für Furore. In ihren ersten neun NLA-Spielen erzielte sie zwölf Tore, und auch in der U19-Nati feierte die Rechtsauslegerin einen Start nach Mass.

Artikel lesen

 

Inhalt

Kurznews
Wyss, Wyss und Wyss, warum bei den Frauen Playout gespielt wird, Maurer will nicht mauern. Dazu wird gut gebrüllt.

Ungleiche Topskorer
André Andersson und Alexander Hallén liefern, was sich Zug United von ihnen erhofft hat. Beide auf ihre eigene Weise in Billy Nilssons langem Schatten.

38030.jpg
Hallén und Andersson in der Zuger Innenstadt. (Bild: Michael Peter)

Pingpong
unihockey.ch nimmt es mit Kamila Paloncyova und Severin Nigg kurz persönlich.

Der nächste Künstler
Floorball Köniz produziert immer wieder „Unterschieds-Spieler". Der nächste in der Pipeline: Der 19-jährige Raul Willfratt, den der Verein sorgfältig aufbauen will.

Doppelter Boden
In Corona-Zeiten werden Heimspiele plötzlich auf fremdem Terrain ausgetragen. Die Premiere besorgten die Skorps und BEO - hat sich die Partie in Winterthur für Skorps-Stürmerin Lena Baumgartner wie ein Heimspiel angefühlt? Willkommen zum „Floorball Production Center" der Saison 2020/21.

38034.jpg
Die TV-Wagen sind zurück. Heisst: Es ist Playoff-Zeit. (Bild: Damian Keller)

Die Senkrechtstarterin
Seit dem Restart sorgt die erst 16-jährige Anja Wyss als treffsichere Schützin bei den Wizards für Furore, was sie nun ein Abendessen mit Namensvetterin Simone Wyss kostet. Auch in der U19-Nati feierte die junge Stürmerin einen Start nach Mass.

Toxisches Klima
Mitten in der Corona-Krise entbrannte in der Nationalliga eine heisse Diskussion um den Modus der kommenden Saison. Curdin Furrer, Präsident von Chur Unihockey, spricht von einem toxischen Klima in der NLA - die Spitzenteams seien lieber unter sich und würden den Teams auf den Rängen 9 bis 12 zu verstehen geben, sie seien nicht gut genug.

Zwei Teufel in Lettland
Ob Wollerau oder Valmiera - Hauptsache Unihockey, sagen sich Julian Rüger und Joël Meier. Die beiden NLB-Spieler der Red Devils heuerten in Lettland an.

38035.jpg
Julian Rüger und Joël Meier in Lettland.

Östholms Gründe
Viele hatten ihn längst als alt und verletzungsanfällig abgeschrieben. Aber die Pixbo-Legende Martin Östholm ist wieder da. Sogar ganz oben in der Skorerliste.

10vor10
Wie heutige NLA-Cracks vor zehn Jahren auf dem Feld unterwegs waren. Der direkte Vergleich im Bild.

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich111:692.313
2.UHC Alligator Malans95:622.250
3.Floorball Köniz96:662.000
4.SV Wiler-Ersigen96:701.938
5.Zug United100:921.625
6.HC Rychenberg Winterthur82:901.438
1.Kloten-Dietlikon Jets90:372.462
2.Skorpion Emmental Zollbrück70:482.077
3.piranha chur75:541.833
4.Zug United51:521.667
5.Wizards Bern Burgdorf64:691.538
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks