07.
08.
2023
1. Liga Männer | Autor: Bülach Floorball

Bestätigt: Christoph Meier zu Bülach

Der langjährige Nationalspieler und GC-Spieler Christoph Meier wechselt zurück zu seinem Stammverein Bülach Floorball und in die 1. Liga.

Bestätigt: Christoph Meier zu Bülach Christoph Meier gehörte noch an der Heim-WM zu den Schweizer Leistungsträgern. (Bild: Dieter Meierhans)

Im Jahr 1999 begann die Karriere von Christoph Meier als 8-Jähriger bei Bülach Floorball. Weil der Verein, der damals noch UHC Kanti Bülach hiess, zu dieser Zeit kein jüngeres Team hatte, stieg er sogleich bei den Junioren C ein und spielte auch danach meistens in einer älteren Kategorie. Nachdem Meier in Bülach alle Ausbildungsstufen durchlaufen hatte, wechselte er 2009 aus dem NLB-Team zu GC Unihockey in die NLA.

In den letzten 14 Jahren hat er in der höchsten Schweizer Liga mit seinem technischen Geschick sowie seiner Spielfreude regelmässig die Zuschauer verzaubert und war auch ein fester Wert in der Schweizer Nationalmannschaft. Insgesamt lief er in 79 Länderspielen auf und liess sich dabei gleich 79-mal in die Skorerliste eintragen. Mit zwei Schweizermeistertiteln, vier Cup-Siegen, zwei WM-Bronze-Medaillen und einer World Games-Silbermedaille im Rucksack kehrt Christoph Meier nun als einer der erfolgreichsten Schweizer Unihockeyspieler zu Bülach Floorball zurück.

Im Januar wurde Christoph Meier von einer internationalen Fachjury bestehend aus Medienvertretern und Nationaltrainern zum zehntbesten Spieler der Welt erkoren. Somit kann der beste Unihockeyspieler mit Schweizer Pass also ab sofort in der Bülacher Hirslen bewundert werden. Selbstverständlich wird Christoph Meier auch in Bülach wieder mit seiner legendären Nummer 25 auflaufen.

Nach zwei Saisons bei den Red Devils wechselt der Finne Janne Mälkiä zu Alligator Malans, wo er Cheftrainer der U21-Junioren wird. Beim Erstligisten treten Philipp Düsel... Mälkiä zu Malans, Düsel/Saluz übernehmen
Nach dem Abstieg in die 1. Liga gibt es beim UHC Sarganserland einen Trainerwechsel. Tomas Sladky übernimmt als Headcoach die erste Mannschaft für die nächste Saison. Neben... Trainerwechsel bei Sarganserland
Am vergangenen Wochenende fielen die letzten Entscheidungen in den Auf-/Abstiegsspielen zwischen der 1. Liga und der 2. Liga der Männer. Insgesamt gibt es drei Aufsteiger in... Ligaerhalt um eine Sekunde verpasst
Eggiwil rettet sich mit dem ersten Sieg in der Serie gegen Pfannenstiel in extremis vor dem Abstieg in die 1. Liga. Zwischen ULA und Sarganserland setzt sich in den drei... Vier Teams mit je einem Sieg am Wochenende

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks