14.
07.
2020
1. Liga Männer | Autor: Unihockey Schüpbach

Etliche Neuerungen bei Schüpbach

Beim Erstligisten Schüpbach war an der diesjährigen Hauptversammlung viel los. Obwohl Präsident Hans Hirschi nach 24 Jahren sein Amt niederlegt, brechen die Emmentaler mit viel Elan in die Zukunft auf - unter anderem mit neuem Vereinsnamen und neuem Logo.

Etliche Neuerungen bei Schüpbach Das neue Logo mit dem neuen Vereinsnamen. (Bild: Unihockey Schüpbach)

Letzten Donnerstag gingen in Schüpbach nicht nur eine, sondern gleich mehrere Ären zu Ende. Im Restaurant Kreuz hielt das ortsansässige Unihockey-Team Schüpbach seine Hauptversammlung ab und verabschiedete dabei zwei langjährige Vorstandsmitglieder. Anton Bieri gibt seine Aufgabe nach nicht weniger als 26 Jahren ab - er hat sich in dieser Zeit jeweils mit viel Herzblut um die Finanzen, administrativen Angelegenheiten und sowieso alles im Verein, was in seine Expertise fiel, gekümmert. Mit seiner genauen und ökonomischen Art hat er die Budgetgestaltung des Vereins über Jahre geprägt und dazu beigetragen, dass dieser auf dem heutigen, stabilen Fundament steht.

Den grössten Teil seiner Amtszeit absolvierte «Toni» unter demselben Präsidenten: Hans Hirschi. Auch er tritt dieses Jahr nach 24 Jahren Vereinsleitung von seinem Amt zurück. «Mir war ja gar nicht bewusst, dass Verantwortung zu tragen auch Rückenschmerzen bereitet», sagt er in gewohnt humorvoller Art und fügt an, dass er sich darauf freut, einen grossen Teil davon abzugeben. Der pensionierte Dorflehrer und sein Netzwerk werden dem Verein aber auch künftig zur Verfügung stehen, hat er sich doch weiterhin als Chef Sponsoring in den Vorstand wählen lassen.

Es versteht sich von selbst, dass die beiden Ur-Schüpbacher dann auch gebührend von der HV gefeiert wurden. Mit Abschiedspräsenten, einem reichhaltigen Apéro und - im Falle von Hans - der Ernennung zum Ehrenpräsidenten zollten die Vereinsmitglieder ihren Respekt. Und doch stand dieser Donnerstag-Abend nicht nur im Zeichen von Abschied und Nostalgie, sondern war auch ein Ausblick in die Zukunft des Vereins. Ganze drei neue Vorstandsmitglieder wurden gewählt, darunter Stephan Zaugg, der mit dem bisherigen Vize-Präsidenten Marco Hirschi die Vereinsleitung als Co-Vize-Präsidium übernimmt, bis sich wieder ein Präsident findet. Neu mit dabei sind zudem Thomas Schüpbach, der sich als Sportchef für die Aktivteams wählen liess sowie Lorenz Zaugg, der sich um die Juniorenteams kümmern wird.

Als Zeichen für den Neuanfang und alles, was in Sachen Unihockey in Schüpbach noch alles passieren soll, wurde auch das neue Logo inkl. neuem Vereinsnamen «Unihockey Schüpbach» enthüllt. «Unser Verein ist mittlerweile viel mehr als nur ein Team. Mit dem neuen Namen und Logo wollen wir dynamisch und modern auftreten», sagt Stephan Zaugg, der dessen Entwicklung initiiert und begleitet hat.

Im Zuge dieses Neuanfangs durften die anwesenden Vereinsmitglieder auch ein erstes Votum zu einem anstehenden Grossprojekt abgeben: 13 Jahre nach der Eröffnung der genossenschaftlich mit zwei weiteren Vereinen aus der Region gebauten Halle in Zollbrück wird es langsam eng. Mit dem stetigen Wachstum des Schweizer (und Emmentaler) Unihockeys müssen auch immer mehr Hallenzeiten her. Die Vereinsmitglieder stellten sich deshalb klar hinter den Vorstand, der ein Ausbauprojekt der Ballsporthalle unterstützt. Offen ist hingegen noch, wie sich die anderen Genossenschaftsvereine positionieren.

 

Weil Basserdorf Nürensdorf in der 1. Liga-Doppelrunde Punkte liegen lässt, stehen mit Limmattal, Widnau und Pfannenstiel drei Teams mit dem gleichen Punkteschnitt an der... Neues Trio an der Spitze
Die Bern Capitals und Bassersdorf Nürensdorf sind auch in der vierten Runde siegreich und behalten damit ihre Leaderpositionen in der 1. Liga. Als erste Verfolger... Gators, Lions und Herisau auf Tuchfühlung
In der 1. Liga bleiben die Vipers InnerSchwyz gemeinsam mit dem UHC Laupen nach drei Runden das einzige Team, dass noch keine Punkte geholt hat. Auf den anderen Seiten der... Vipers bleiben ohne Punkte
Die Bern Capitals verlieren das Spitzenspiel gegen die Lions Konolfingen und müssen die Tabellenführung in der Gruppe 1 wieder abgeben. Auch Pfannenstiel Egg konnte sich im... Zwei Trios an der Spitze

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen45:202.714
2.Grasshopper Club Zürich47:232.571
3.Floorball Köniz44:182.333
4.UHC Alligator Malans38:282.000
5.Tigers Langnau39:381.857
6.HC Rychenberg Winterthur42:371.571
7.Zug United51:501.500
8.Waldkirch-St. Gallen41:411.286
9.Chur Unihockey37:371.286
10.UHC Thun34:420.571
11.UHC Uster31:520.429
12.Ad Astra Sarnen9:720.000
1.Kloten-Dietlikon Jets67:252.556
2.piranha chur65:312.375
3.Skorpion Emmental Zollbrück50:322.333
4.Wizards Bern Burgdorf47:421.889
5.Zug United31:401.375
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks