31.
05.
1. Liga Männer | Autor: Keller Damian

Flames-Arena kommt näher

Seit letzter Woche läuft die Crowdfunding-Aktion der Jona-Uznach Flames, die in 80 Tagen 100'000 Franken zum Bau der Flames-Arena beisteuern soll. Das neue Dach für die Flames kommt der Realisierung immer näher.

Flames-Arena kommt näher Die Flames streben ein neues Dach über dem Kopf an.

Die Flames-Arena soll eine einfache aber zweckmässige Unihockeyhalle werden, in der sämtliche Mannschaften der Jona-Uznach Flames ihre Trainings und ihre Meisterschaftsspiele austragen können. Die Flames-Arena soll so zum neuen Zuhause des ganzen Vereins werden.

Bei den Flames sind über 400 Spielerinnen und Spieler im Alter zwischen 7 und 50 Jahren regelmässig in insgesamt 26 Teams aktiv. Die Trainings verteilen sich auf 15 verschiedene Turnhallen und auch die Heimspiele finden in vier verschiedenen Sporthallen statt. Der personelle und logistische Aufwand ist entsprechend gross. Mit der Flames-Arena können sämtliche Heimspiele und Heimrunden aller Teams in der eigenen Halle durchgeführt werden.

„Das Projektteam der Flames-Arena hat während des letzten Jahres tolle Arbeit geleistet, jetzt kommt die Realisierung der Halle immer näher", freut sich Flames-Präsident Mike Zimmermann. Über die Crowdfunding-Plattform ibelieveinyou.ch sollen nun innert 80 Tagen 100'000 Franken generiert werden. Hier geht es zur entsprechenden Präsentation des Projekts.

„Der Zielbetrag in dieser Zeit ist sportlich", weiss Zimmermann. „Beim minimalen Spendenbeitrag von 50 Franken brauchen wir 2000 Gönner, um das Ziel zu erreichen", rechnet er vor. Wenige Tage nach dem Start sind bereits über 20'000 Franken zusammengekommen.

Weitere Informationen zum Projekt: www.flamesarena.ch

Beim UHT Eggiwil gibt es auf die neue Saison hin einige Veränderungen im Kader. Unter anderem kehrt der 39-jährige Finne Toni Läntinen nach nur einem Jahr in der Schweiz... Mutationen bei Eggiwil
Über fast ein Jahrzehnt hat Sandro Alder das Herren 1 gecoacht. Zuerst als Spielertrainer, dann als Headcoach. Auf seinem persönlichen Höhepunkt ist Schluss damit. Frauenfelds Headcoach Alder tritt zurück
Unihockey Luzern, zuletzt drei Mal in Folge Playoff-Finalist in der 1. Liga der Männer, verpflichtet auf die neue Saison hin den finnischen Stürmer Markus Piittisjärvi. Ein Finne für Luzern

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen155:8754
2.Floorball Köniz176:11049
3.Tigers Langnau170:13046
4.Grasshopper Club Zürich175:12542
5.UHC Alligator Malans145:12938
6.HC Rychenberg Winterthur137:13932
7.Zug United135:15230
8.UHC Uster124:13929
9.Waldkirch-St. Gallen121:16525
10.Chur Unihockey114:16521
11.UHC Thun104:15215
12.Kloten-Bülach Jets101:16415
1.piranha chur147:5350
2.UHC Dietlikon138:6447
3.Wizards Bern Burgdorf104:7240
4.R.A. Rychenberg Winterthur97:6934
5.Skorpion Emmental Zollbrück107:8434
6.Unihockey Berner Oberland67:8323
7.Aergera Giffers69:10416
8.UH Red Lions Frauenfeld57:12311
9.Waldkirch-St. Gallen49:1198
10.Zug United50:1147
1.Unihockey Basel Regio178:10359
2.Floorball Thurgau155:10948
3.Ad Astra Sarnen162:12446
4.Unihockey Langenthal Aarwangen123:11140
5.Floorball Fribourg131:11638
6.Regazzi Verbano UH Gordola108:12031
7.UHC Sarganserland122:12630
8.I. M. Davos-Klosters144:13729
9.UHC Grünenmatt103:13125
10.Ticino Unihockey133:17123
11.RD March-Höfe Altendorf104:16016
12.Pfannenstiel Egg72:12711
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf111:5451
2.UHC Laupen ZH131:5947
3.Unihockey Basel Regio109:8542
4.FB Riders DBR86:7135
5.UH Lejon Zäziwil95:9527
6.Mendrisiotto Ligornetto78:12027
7.Floorball Uri81:10422
8.UHC Trimbach54:1571

Quicklinks