06.
03.
1. Liga Männer | Autor: Grob David

Meiers Hattrick reichte Bülach nicht

Trotz Mario Meiers Hattrick und einer 4:2-Führung vor dem letzten Drittel gelang es Bülach Floorball nicht, den zweiten Sieg gegen die Red Lions Frauenfeld zu sichern. Was für das dritte und entscheidende Spiel der Playoff-Halbfinalserie in der 1. Liga wichtig sein wird, erklärt Meier im Interview.

Meiers Hattrick reichte Bülach nicht Trotz Mario Meiers Hattrick verlor Bülach Floorball gegen Frauenfeld mit 5:9. (Bild: André Düsel)

Das Spiel war lange ausgeglichen, Bülach konnte mit einer Führung ins letzte Drittel starten. Trotzdem siegte am Ende Frauenfeld. Wie hast du das Schlussdrittel erlebt?
Mario Meier: Frauenfeld kam besser aus der Garderobe und hatte den Biss, um die Tore aufzuholen und dieses Spiel noch zu wenden. Wir waren zu wenig konsequent in den Zweikämpfen, oft fehlten uns die letzten Meter und die letzte Überzeugung. Frauenfeld kam so in einen Flow, was letztlich den Unterschied ausmachte.

Wie beurteilst du eure Teamleistung im Vergleich zum 7:3-Sieg im ersten Spiel?
Schwierig zu sagen. Ich hatte das Gefühl, dass nicht die gesamte Mannschaft wirklich an den Sieg glaubte und so nicht die letzten Kräfte mobilisieren konnte - oder nicht mobilsieren wollte. Etwas überspitzt kann man sagen, dass wir heute ganz von einer Linie abhängig waren. Die restlichen Linien kamen irgendwie nicht voll auf Touren. Woran dies genau lag, weiss ich auch nicht.

Wie beurteilst du deine persönliche Leistung?
Ich bin zufrieden damit. Aber natürlich bringt mir dies nichts, da es mir um die Mannschaft geht. Am Ende zählt eben nur der Sieg. Von meinen vier Skorerpunkten kann ich mir nichts kaufen. Nächstes Wochenende gehts weiter.

Stichwort nächstes Wochenende: Was muss Bülach verbessern, um das Entscheidungsspiel zu gewinnen?
Wir müssen den Kampf annehmen, den Siegeswillen wieder entwickeln und vor allem positiv bleiben. Wir dürfen im Spielaufbau hinten nicht nervös werden und unsaubere Pässe nach vorne spielen. Das war im zweiten Spiel gegen die Thurgauer, die stark kontern.

 

Auch in der dritthöchsten Grossfeld-Liga der Männer begann am vergangenen Wochenende die neue Saison. In der West-Gruppe verliert Eggiwil überraschend gegen Deitingen, im... 1. Liga Männer, 1. Runde
In Nürensdorf trafen sich sechs 1.-Ligisten zum Saisonvorbereitungsturnier um den ZU-Cup. Im Final zwischen den beiden Favoriten setzte sich Lok Reinach gegen die Jona-Uznach... ZU-Cup an Lok Reinach
Mit der Verpflichtung von Christoph Düsel und Marc Bischofberger gelingt es Aufsteiger Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf (UBN), zwei Spieler mit 1. Liga bzw. NLB-Erfahrung... Verstärkungen für UBN
Beim UHT Eggiwil gibt es auf die neue Saison hin einige Veränderungen im Kader. Unter anderem kehrt der 39-jährige Finne Toni Läntinen nach nur einem Jahr in der Schweiz... Mutationen bei Eggiwil

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen31:109
2.UHC Alligator Malans22:108
3.UHC Uster16:137
4.Floorball Köniz18:216
5.Waldkirch-St. Gallen23:306
6.Grasshopper Club Zürich12:115
7.HC Rychenberg Winterthur13:184
8.Tigers Langnau14:163
9.Zug United18:213
10.Chur Unihockey13:183
11.UHC Thun13:172
12.Kloten-Dietlikon Jets11:191
1.Wizards Bern Burgdorf15:36
2.piranha chur13:36
3.Kloten-Dietlikon Jets9:46
4.Unihockey Berner Oberland10:73
5.Zug United5:93
6.Aergera Giffers5:122
7.UH Red Lions Frauenfeld4:61
8.Skorpion Emmental Zollbrück2:40
9.R.A. Rychenberg Winterthur1:70
10.UHC Laupen ZH4:130
1.Ad Astra Sarnen17:98
2.Unihockey Basel Regio17:97
3.I. M. Davos-Klosters25:197
4.Floorball Thurgau24:207
5.Unihockey Langenthal Aarwangen19:156
6.Regazzi Verbano UH Gordola18:176
7.UHC Sarganserland13:153
8.Ticino Unihockey17:203
9.Pfannenstiel Egg15:183
10.RD March-Höfe Altendorf14:222
11.Floorball Fribourg14:211
12.UHC Grünenmatt11:191
1.Waldkirch-St. Gallen10:33
2.UH Appenzell4:13
3.FB Riders DBR7:53
4.Unihockey Basel Regio5:33
5.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf5:42
6.UHC Trimbach4:51
7.Mendrisiotto Ligornetto5:70
8.Floorball Uri3:50
9.UC Yverdon1:40
10.UH Lejon Zäziwil3:100

Quicklinks