22.
03.
1. Liga Männer | Autor: Lucas Rühle (Prague Games Zug United)

Lok und Limmattal ziehen durch

In den Finals der 1. Liga setzen sich Lok Reinach mit 3:1 sowie Limmattal mit 3:2-Siegen durch und dürfen damit die Auf-/Abstiegsspiele gegen die NLB-Vertreter Davos Klosters und Floorball Fribourg bestreiten.

Lok und Limmattal ziehen durch Limmattal darf nach dem Penaltykrimi gegen Pfanni den Pokal des Siegers der Gruppe 2 in Empfang nehmen. (Bild: Philipp Düsel)

Schon am Samstagabend besiegelte in der West-Gruppe Lok Reinach das Ende der Final-Serie gegen die Lions Konolfingen. Vor eigenem Publikum holten die Aargauer bis im letzten Drittel dreimal einen Rückstand auf, ehe Keusch 13 Minuten vor Schluss Lok erstmals in Führung schoss. Nach dem erneuten Ausgleich Gäggelers (53.) war es der Tscheche Jan Danis, der fünf Minuten vor Schluss für den entscheidenden Treffer zuständig war. Lok gewinnt damit als Qualifikationszweiter die Gruppe 1 und spielt nun gegen Davos-Klosters um einen NLB-Platz.

Gar nur auf dem vierten Rang die Quali abgeschlossen hat Limmattal, trotzdem reichte es am Ende für den Titel. Zwar glich Pfannenstiel Egg mit einem 4:3-Auswärtssieg die Final-Serie aus und erzwang ein entscheidendes fünftes Spiel. In diesem konnte sich aber Limmattal knapp im Penaltyschiessen durchsetzen. Den 473 Zuschauern wurde in Egg ein wahres Spektakel geboten, in dem sich die Limmattaler im Schlussdrittel zurückkämpften und 83 Sekunden vor Schluss durch den ex-Zuger Fiechter zum 6:6 ausglichen. Mit einem 3:0 bewies Limmattal im Penaltyschiessen viel Nerven und darf damit gegen Floorball Fribourg ebenfalls um den Aufstieg in die NLB mitspielen.

1. Liga Männer Gruppe 1, Final (best-of-5)

Lions Konolfingen (1.) - Lok Reinach (2.) 1:3 (10:9 n.V.; 4:5 n.P.; 2:5; 4:5)

1. Liga Männer Gruppe 2, Final (best-of-5)

Pfannenstiel Egg (2.) - Unihockey Limmattal (4.)
2:3 (3:5; 5:3; 3:4; 4:3; 7:6 n.P.)

 

 

 

Pfannenstiel Egg erleidet in der Gruppe 2 der 1. Liga gegen die Vipers eine empfingliche Niederlage, wodurch Leader UBN den Vorsprung auf sieben Punkte ausbauen kann. Im... Marmots mit 16 Toren
Nach unbefriedigendem Saisonverlauf kam es beim Männerteam der Red Lions Frauenfeld zu einer Veränderung uf dem Trainerposten. Yves Walker hat die Equipe auf eigenen Wunsch... Red Lions mit Trainerwechsel
Unihockey Limmattal, Olten Zofingen, Pfannenstiel Egg und Bassersdorf Nürensdorf verlieren allesamt ihre Partien. Auswirkungen auf die Tabelle hat dies jedoch nicht.... Niederlagen der Spitzenteams ohne Konsequenzen
In der ersten Doppelrunde nach der WM-Pause können in der 1. Liga die Top-Teams ihre Positionen behalten. Olten Zofingen, Konolfingen und Pfannenstiel Egg heissen die ersten... Spitzenteams weiter erfolgreich

Community Updates

Tabellen

1.Ad Astra Obwalden+2431.000
2.UHC Thun+2629.000
3.UHC Sarganserland+924.000
4.UHC Lok Reinach+622.000
5.Ticino Unihockey+122.000
6.Kloten-Dietlikon Jets+1219.000
7.UHT Eggiwil-1420.000
8.UHC Grünenmatt-818.000
9.Floorball Fribourg-917.000
10.RD March-Höfe Altendorf-913.000
11.Regazzi Verbano UH Gordola-1212.000
12.Unihockey Langenthal Aarwangen-264.000
1.UH Appenzell+2127.000
2.Unihockey Basel Regio+1326.000
3.UH Lejon Zäziwil+1322.000
4.Aergera Giffers+1621.000
5.Floorball Uri+618.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+917.000
7.Nesslau Sharks-317.000
8.UH Red Lions Frauenfeld-146.000
9.Visper Lions-326.000
10.UC Yverdon-295.000

Quicklinks