27.
06.
2021
1. Liga Männer | Autor: unihockey.ch

Roman Pass übernimmt Mittelland

Unihockey Mittelland ist auf der Suche nach einem neuen Headcoach fündig geworden: Der Este Roman Pass, früher bereits als Spieler in Olten tätig, wird der Nachfolger von Björn Karlen beim Erstligisten.

Roman Pass übernimmt Mittelland Zuletzt spielte Roman Pass für Fribourg in der NLB. (Bild: lieberherr.photography)

Roman Pass ist ein weit gereister Mann: Insgesamt neun Weltmeisterschaften bestritt der 37-Jährige für Estland, 2008 wechselte er in die Schweiz und bestritt seine erste Saison in der NLA für den HC Rychenberg. Danach schloss er sich Unihockey Mittelland an und spielte acht Saisons lang für die Oltner. Von der 1. Liga erlebte er den Aufstieg bis in die NLA, war aber auch Teil jener Mannschaft, die sich 2017 wieder in die dritthöchste Spielklasse verabschiedete. Danach spielte er noch zwei Saisons für Ad Astra Sarnen, stieg 2019 mit den Obwaldnern in die NLA auf und wechselte 2020 zu Floorball Fribourg, das seine letzte Station als Aktivspieler bleiben sollte.

Nun kehrte der in Finnland aufgewachsene Este also zu Mittelland zurück. Der Erstligist war seit längerer Zeit auf der Suche nach einem neuen Übungsleiter, da Björn Karlen nach drei Saisons seinen Rücktritt vom Unihockey gegeben hatte, um sich einer neuen beruflichen Haupttätigkeit im Bereich der Gastronomie zu widmen. Roman Pass unterschrieb bei "UM" einen Vertrag für eine Saison mit Option auf Verlängerung.

Nach der ersten Doppelrunde stehen die Waldenburg Eagles und Bassersdorf Nürensdorf als einzige ungeschlagene Teams an den Tabellenspitzen ihrer Gruppen in der 1. Liga.... Bülach bleibt mit Kantersieg dran
Die Bern Capitals verlieren ihr Jubiläumsspiel anlässlich des 20-jährigen Bestehens gegen Limmattal mit 6:7. Weil Konolfingen gegen Schüpbach "nur" zwei Punkte holt,... Limmattal bezwingt Jubilare
NLB-Absteiger Davos-Klosters hat in der 1. Runde der 1. Liga einen 9:3-Sieg über die Vipers InnerSchwyz gefeiert und sogleich in der Gruppe 2 die Leaderposition eingenommen.... Limmattal und Marmots mit Top-Start
Unihockey Limmattal aus der 1. Liga gelingt ein wahrer Transfercoup: vom aktuellen Schweizer Meister Grasshopper Club Zürich stösst Moritz Wenk zum letztjähirgen... Moritz Wenk schliesst sich Limmattal an

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks