12.
10.
2020
1. Liga Männer | Autor: Unihockey Schüpbach

Enger Ausgang in Olten

In den ersten 10 Minuten der Partie neutralisierten sich die beiden Teams weitgehend und keine der gelang es Niffenegger die Gäste aus Schüpbach in Führung zu bringen und Schüpbach konnte sogleich nachlegen. Schärer und Fankhauser konnten mit ihren Toren den Vorsprung auf 3:0 ausbauen.

Zu Beginn des Mitteldrittels konnte Rüegsegger noch auf 4:0 für die Gäste erhöhen. Jedoch bekundetet Schüpbach von nun an immer mehr Mühe mit dem zunehmenden Druck von Unihockey Mittelland. Die Gastgeber brachten die Schüpbacher Verteidigung mit ihrem aggressiven Forechecking immer wieder in Bedrängnis und störten so einen geordneten Angriffsaufbau auf Schüpbacher Seite. Die Gäste fanden leider keine adäquate Lösung für das Problem und Unihockey Mittelland begann nun die Früchte ihres konsequenten Forecheckings zu ernten. Sie verkürzten den Rückstand Tor um Tor und glichen kurz vor der 2. Drittelspause zum 4:4 aus.

Auch im letzten Drittel fand Schüpbach kein Rezept gegen das Spielsystem von Unihockey Mittelland. Verzweifelt versuchte man es aus Schüpbacher Sicht mit hohen Bällen als Angriffsauslösung. Doch diese Methode ist meist wenig zielbringend, so auch in diesem Fall. Unihockey Mittelland konnte mit zwei weiteren Treffern die Führung übernehmen und gab diese nicht mehr aus der Hand, daran änderte auch der Treffer von Müller zum 6:5 nichts mehr.

Aus Schüpbacher Sicht ist dies Niederlage sicherlich ärgerlich, denn mit dem starken ersten Drittel hätte man durchaus eine solide Basis für einen Sieg gehabt. Jedoch reicht ein gutes Drittel alleine bekannterweise (meist) nicht zum Sieg...


 

Unihockey Mittelland - Unihockey Schüpbach 6:5 (0:3, 4:1, 2:1)
Giroud Olma - Turnhallen BBZ, Olten. 75 Zuschauer. SR Nöthlich/Röthlisberger.
Tore: 13. N. Niffenegger (M. Fankhauser) 0:1. 13. D. Schärer (F. Salzmann) 0:2. 15. M. Fankhauser (N. Niffenegger) 0:3. 25. P. Rüegsegger (S. Dolder) 0:4. 27. P. Schenk (S. Merian) 1:4. 30. T. Tschanz (S. Merian) 2:4. 35. M. Stauffer (J. Schürmann) 3:4. 38. F. Bortis (T. Merian) 4:4. 42. M. Calpar (M. Flury) 5:4. 49. M. Flury (S. Merian) 6:4. 55. N. Müller (M. Wüthrich) 6:5.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Olten Zofingen. 3mal 2 Minuten gegen UHT Schüpbach.
Schüpbach: Megert, Lüthi; Schärer, L. Wüthrich, Salzmann, M. Wüthrich, Steffen; Dolder, Grossenbacher, Schöpfer, Wälchli, Rüegsegger; Zaugg, Hofer, Fankhauser, Niffenegger, Hirschi; Kohler, Müller, Stucki, Aeschbacher. Schüpbach ohne Stettler, Sommer und Mosimann (alle verletzt).

 

 

Der UHC Pfannenstiel Egg aus der 1. Liga gibt bekannt, dass sein langjähriger Spieler Thomas Huber zurücktritt. Dafür können die Zürcher Oberländer drei Spieler halten.... Pfanni bastelt am Kader
Der Erstligist Unihockey Mittelland muss auf Trainersuche. Nach drei Saisons hat Björn Karlen aus beruflichen Gründen seinen Rücktritt gegeben. Björn Karlen tritt zurück
Weil Basserdorf Nürensdorf in der 1. Liga-Doppelrunde Punkte liegen lässt, stehen mit Limmattal, Widnau und Pfannenstiel drei Teams mit dem gleichen Punkteschnitt an der... Neues Trio an der Spitze
Die Bern Capitals und Bassersdorf Nürensdorf sind auch in der vierten Runde siegreich und behalten damit ihre Leaderpositionen in der 1. Liga. Als erste Verfolger... Gators, Lions und Herisau auf Tuchfühlung

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich111:692.313
2.UHC Alligator Malans95:622.250
3.Floorball Köniz96:662.000
4.SV Wiler-Ersigen96:701.938
5.Zug United100:921.625
6.HC Rychenberg Winterthur82:901.438
1.Kloten-Dietlikon Jets90:372.462
2.Skorpion Emmental Zollbrück70:482.077
3.piranha chur75:541.833
4.Zug United51:521.667
5.Wizards Bern Burgdorf64:691.538
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks