16.
11.
2021
1. Liga Männer | Autor: Unihockey Schüpbach

Schüpbach mit souveränem Rückrundenstart

Schon ging es gegen die Hornets los mit der Rückrunde. Die Tabelle, die letzte Direktbegegnung und die aktuelle Form sprachen klar für Unihockey Schüpbach, welches seiner Favoritenrolle auch gerecht wurde.

Früh übernahm das Heimteam die spielerische Oberhand und kreierte zahlreiche Chancen. Allerdings gelang es erst in der 11. Minute im Powerplay den Ball ins Gehäuse reinzudrücken. In der Folge haderte Schüpbach weiter mit der Chancenauswertung, der gegnerische Torwart hatte sicherlich auch massgeblichen Anteil daran. Erst als Grossenbacher den Querpass von Fankhauser direkt und platziert abnimmt, musste dieser zum zweiten Mal hinter sich greifen.

Den Start ins Mitteldrittel verschlief Schüpbach komplett. Viele Fehler und Abstimmungsprobleme schlichen sich ein, man machte den Gegner unnötig stark. Die Gäste kamen auch sogleich zum Anschlusstreffer, Wälchli konnte kurzum aber wieder auf die Zweitore-Führung stellen, was auch gleich die „alte Ordnung" zurück ins Spiel brachte: Schüpbach wieder am Drücker, bis zur Pause aber ohne weiteren Torerfolg.

Auch im gesamten letzten Drittel hatte man Mühe, die zahlreichen Chancen zu verwerten. Zwar erzielten Wälchli und Grossenbacher beide noch ihre zweiten Tore und auch Hofer traf, allerdings hätte man Chancen für doppelt so viele gehabt, zumal die Hornets aufgrund der Schüpbacher-Nachlässigkeiten im Abschluss nach wie vor im Spiel blieben und immer wie offensiver agierten und die Defensive öffneten.

Das Spiel war ein guter Einstieg in die Rückrunde für Schüpbach. Zu bemängeln gibt es die schlechte Chancenauswertung und die schwache Startphase ins Mitteldrittel.


 

Unihockey Schüpbach - Hornets R.Moosseedorf Worblental 6:1 (2:0, 1:1, 3:0)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 84 Zuschauer. SR Gasser/Mathys.
Tore: 11. M. Wüthrich (T. Steffen) 1:0. 18. N. Grossenbacher (M. Fankhauser) 2:0. 25. S. Zünd (J. Moser) 2:1. 27. M. Wälchli (P. Rüegsegger) 3:1. 47. M. Wälchli (P. Rüegsegger) 4:1. 48. M. Hofer (M. Wüthrich) 5:1. 54. N. Grossenbacher 6:1.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Unihockey Schüpbach. 1mal 2 Minuten gegen Hornets R.Moosseedorf Worblental.
Schüpbach: Megert, Lüthi; Müller, Hofer, M. Wüthrich, Sterchi, Niffenegger; Mosimann, Schärer, Stettler, Steffen, Schöpfer; L. Wüthrich, Fankhauser, Grossenbacher, Rüegsegger, Wälchli; Dolder, Häfliger Kohler, Sommer, Zaugg. Schüpbach ohne Aeschbacher, Hirschi, Murri, Stucki und Zürcher.

 

Der UHC Pfannenstiel kann mit Gabor Büsser, Pascal Luginbühl und Aden Ushiu weitere Verstärkungen im Hinblick auf die kommende Saison vermelden. Micha Lopez hingegen tritt... Drei Zuzüge und ein Abgang für Pfanni
Mit einem neuen Trainer wollen die Iron Marmots wieder zurück in die NLB. Mit dem gebürtigen Tschechen Radomir Malecek finden die Verantwortlichen einen Wunschkandidaten. Malecek neuer Marmots-Trainer
Transfer-Coup im Kanton Baselland: Manuel Mucha wechselt von Eggiwil zum Erstligisten und spielt dort ab sofort wieder mit seinem Zwillingsbruder Dominic zusammen. Mucha-Zwillinge wieder vereint
In den Finals der 1. Liga setzen sich Lok Reinach mit 3:1 sowie Limmattal mit 3:2-Siegen durch und dürfen damit die Auf-/Abstiegsspiele gegen die NLB-Vertreter Davos Klosters... Lok und Limmattal ziehen durch

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks