12.
10.
2020
1. Liga Männer | Autor: VIPERS Innerschwyz

Vipers holen die ersten Punkte

Die erste Mannschaft der VIPERS konnte sich im fünften Meisterschaftsspiel der neuen Saison endlich die ersten Punkte sichern. Die Talkessler konnten das Kellerduell gegen den noch sieglosen UHC Laupen ZH mit 6:3 für sich entscheiden.

Vipers holen die ersten Punkte Die Vipers InnerSchwyz sicherten sich dank einem guten Schlussdrittel den ersten Saisonsieg. (Bild: Andy Scherrer)

Vor dem Spiel war klar, dass ein Sieg gegen das Schlusslicht aus Laupen absolut Pflicht ist, wenn man sich noch Chancen auf die Playoffs ausrechnen will. Ein guter Start in die Partie wäre also umso wichtiger gewesen, um die Nerven ein wenig zu beruhigen. Und tatsächlich starteten die Mannen von Trainer Beeler konzentriert in die Partie und lagen nach 7 Minuten durch die Treffer von Silvan Heinzer und Fluor bereits mit 2:0 in Front. Wer nun aber dachte, dass das Spiel nun zu einem Selbstläufer wird, irrte sich gewaltig, denn der Gast aus Laupen konnte das Spiel bis zur ersten Drittelspause wieder ausgleichen.

Geduldsprobe für die VIPERS
Im zweiten Drittel entwickelte sich eine ausgeglichene Partie auf mässigem Niveau, es war gut ersichtlich, dass sich beide Mannschaften im hinteren Teil der Tabelle befinden. Es zeigte sich auch einmal mehr, dass die Mannschaft in der Offensive sehr abhängig von den beiden Ausnahmekönnern Silvan Heinzer (10 Skorerpunkte) und Pascal Koller (9 Skorerpunkte) ist, welche zusammen bisher nicht weniger als 13 der 18 Vipers-Treffer erzielen konnten. Diese beiden Akteure drückten dem Offensivspiel der VIPERS auch im Mitteldrittel ihren Stempel auf, konnten ihre Chancen aber nicht verwerten. Somit musste die zweite Linie in die Bresche springen und Routinier Lukas Jurcik konnte seine Farben mit einem präzisen Distanzschuss wieder in Front bringen. Leider konnte diese Führung aber nicht bis zum Ende des Drittels verteidigt werden, der Gast aus Laupen konnte das Spiel kurz vor der zweiten Drittelspause wieder ausgleichen.

Im letzten Drittel war die Nervosität im Spiel der VIPERS spürbar, denn die Mannschaft war sich bewusst, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen müssen. Entsprechend gross war auch die Erleichterung, als Koller den wegweisenden Treffer zum 4:3 erzielen konnte und sein Sturmpartner Heinzer diese Führung kurze Zeit später auf 5:3 ausbauen konnte. Damit wir die Vorentscheidung gefallen und die VIPERS brachten diesen Sieg relativ ungefährdet über die Ziellinie und Silvan Heinzer konnte gar noch seinen dritten persönlichen Treffer des Abends erzielen.

Durch den dringend benötigten ersten Punktgewinn der neuen Saison bleiben die VIPERS zumindest einigermassen in Schlagdistanz zu den Playoff-Plätzen. Wenn sie den Playoffplätzen aber wirklich näher kommen müssen, braucht es am kommenden Freitag den nächsten Sieg gegen die Red Lions Frauenfeld, einen direkten Konkurrenten um die Playoff-Plätze.


 

VIPERS InnerSchwyz - UHC Laupen ZH 6:3 (2:2, 1:1, 3:0)
Sporthalle, Brunnen. 102 Zuschauer. SR Kronenberg/Kronenberg.
Tore: 3. S. Heinzer (P. Koller) 1:0. 7. B. Fluor (S. Huser) 2:0. 8. L. Egli (F. Studer) 2:1. 17. M. Treichler (A. Zangerl) 2:2. 26. L. Jurcik (M. Smida) 3:2. 40. A. Zangerl (R. Treichler) 3:3. 46. P. Koller (M. Forster) 4:3. 50. S. Heinzer (D. Furrer) 5:3. 58. S. Heinzer (P. Koller) 6:3.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Vipers InnerSchwyz. keine Strafen.
VIPERS: Regli, Grispino; Smida, Fluor; Grünenfelder, Bitterli; Furrer, Koller, S. Heinzer; Jurcik, Huser, Lüönd; Rüegger, Holdener, Suter; Forster, Furger
Bemerkungen: VIPERS ohne Fernandes, Furger, Bachmann, Gerber, M. Schuler, J. Schuler, C. Heinzer

 

Der UHC Pfannenstiel Egg aus der 1. Liga gibt bekannt, dass sein langjähriger Spieler Thomas Huber zurücktritt. Dafür können die Zürcher Oberländer drei Spieler halten.... Pfanni bastelt am Kader
Der Erstligist Unihockey Mittelland muss auf Trainersuche. Nach drei Saisons hat Björn Karlen aus beruflichen Gründen seinen Rücktritt gegeben. Björn Karlen tritt zurück
Weil Basserdorf Nürensdorf in der 1. Liga-Doppelrunde Punkte liegen lässt, stehen mit Limmattal, Widnau und Pfannenstiel drei Teams mit dem gleichen Punkteschnitt an der... Neues Trio an der Spitze
Die Bern Capitals und Bassersdorf Nürensdorf sind auch in der vierten Runde siegreich und behalten damit ihre Leaderpositionen in der 1. Liga. Als erste Verfolger... Gators, Lions und Herisau auf Tuchfühlung

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich111:692.313
2.UHC Alligator Malans95:622.250
3.Floorball Köniz96:662.000
4.SV Wiler-Ersigen96:701.938
5.Zug United100:921.625
6.HC Rychenberg Winterthur82:901.438
1.Kloten-Dietlikon Jets90:372.462
2.Skorpion Emmental Zollbrück70:482.077
3.piranha chur75:541.833
4.Zug United51:521.667
5.Wizards Bern Burgdorf64:691.538
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks