02.
07.
Meisterschaft | Autor: swiss unihockey

Erfolgreiche Premiere des Unihockey Symposiums

Am Freitag und Samstag trafen in Arosa spannende Persönlichkeiten des Unihockeys am ersten Unihockey Symposium aufeinander. Darunter befand sich SRF USA-Korrespondent Peter Düggeli, der während seines kurzen Aufenthaltes in der Schweiz einen Abstecher nach Arosa machte.

Erfolgreiche Premiere des Unihockey Symposiums 60 Leute aus der Unihockeyszene nahmen am Wochenende in Arosa am ersten Unihockey Symposium in Arosa teil. (Bild: Arosa Tourismus)

Gross war die Freude der fast 60 Teilnehmenden, als sie am Freitagmittag im Sport- und Kongresszentrum in Arosa eintrafen. Weltmeister, Rekord-Nationalspieler, Schweizer Meister, ehemalige Nationaltrainer und Unihockeybegeisterte schüttelten sich die Hände. «Es hat sich angefühlt, als ob man nach Hause kommen würde. Alles, was im Unihockeysport Rang und Namen hat, war beisammen», sagt der Mitinitiant und Vize-Präsident des Zentralvorstands von swiss unihockey, Jörg Beer. Nach der Begrüssung ging es los mit Referaten und Paneldiskussionen, welche die Sportart Unihockey von verschiedenen Seiten beleuchteten: So sprach Roland Mägerle (Leiter Business Unit Sport SRG und Leiter SRF Sport) über die Zukunft des Free-TVs oder diskutierten Christophe Soutter (Partner und Member of Programm-Board Open Mind Academy), Alex Matt (Geschäftsführer und Inhaber Sportagon GmbH), Matthias Hofbauer (Schweizer Rekord-Internationaler und Geschäftsführer hofbauer gmbh) und Kaspar Schmocker (Geschäftsführer und Inhaber SensoPro) über «Unihockey als Industrie».

«Wir dürfen uns nicht verstecken»
Der Abschluss des ersten Tages machte Peter Düggeli. Der ehemalige Nationaltrainer und heutige SRF USA-Korrespondent nahm sich während seines zweiwöchigen Aufenthaltes in der Schweiz extra die Zeit, am Symposium dabei zu sein: «Der Unihockeyszene etwas beisteuern zu können, bedeutet mir viel», sagt Düggeli. Dank den Liveübertragungen kann er auch in Washington die Playoffs im Fernsehen verfolgen. «Die Spiele sind hervorragend organisiert und kommentiert, die Sportart ist attraktiv - ich finde eigentlich nur gute Worte. Wir dürfen uns nicht verstecken und können extrem stolz sein, was in den vergangenen Jahren im Unihockey erreicht wurde.»

34923.jpg
Peter Düggeli war einer der prominenten Gäste in Arosa. (Bild: Arosa Tourismus)

Am Hüttenabend hatten die Teilnehmenden dann ausreichend Zeit, angeregte Diskussionen zu führen und sich auszutauschen. Am Samstag folgten weitere interessante Inputs von Björn Wäspe (Head of Brand Activation, Sponsorship & Events UBS) sowie Mario Kradolfer (Marketingchef HC Rychenberg Winterthur) und ein Panel mit dem Thema «Besondere Berufskarrieren von Unihockeyanern». «Wir haben über alles Mögliche gesprochen», sagt Jörg Beer. «Unihockeyaner sind auf der ganzen Welt in verschiedenen Branchen tätig. Dieser Mix aus spannenden Persönlichkeiten hat mich beeindruckt.» Das Symposium hat den Zusammenhalt und die starke Bindung der Unihockey-Community aufgezeigt.

Fortsetzung folgt
Bei der Unihockey Symposium Weltmeisterschaft am Nachmittag wurden alle selbst aktiv und spielten in Teams, die es noch nie gegeben hat - und wohl nie mehr geben wird. Den Siegespokal konnte das Team mit Flurina Marti (Nationalspielerin), Andreas Kronenberg (Gründer und Inhaber der Sportmarketingagentur KRONA), Lukas Angst (Startup-Unternehmer mit dem Produkt "Keego", keego.at) und Reto Balmer (Leiter Sport swiss unihockey), in die Höhe stemmen. Jörg Beer zieht nach dem Turnier ein positives Fazit: «Wir haben einen tollen Teamspirit erlebt. Die Location und die Organisation seitens Arosa Tourismus waren hervorragend. Ich erhielt sehr gute Feedbacks und für alle gingen die zwei Tage viel zu schnell zu Ende.» Deshalb ist bereits jetzt klar, dass es im nächsten Jahr eine Fortsetzung geben wird: Am 12. und 13. Juni wird erneut in Arosa das zweite Unihockey Symposium stattfinden.


 

swiss unihockey hat seine Strategie bis ins Jahr 2023 definiert. Unter anderem stehen in den nächsten fünf Jahren eine neue Zielgruppe sowie die beiden Heim-WMs 2019 und... swiss unihockey verabschiedet Leitbild bis 2023
Die Frauennationalmannschaft von Burkina Faso gewann im letzten Jahr den Afrika-Cup. David und Lars wollen dem 20 Millionen-Land helfen, diesen Erfolg zu wiederholen - noch... Burkina Faso will Titel verteidigen
Der Sportausschuss von swiss unihockey hat entschieden, den Modus in der Junioren-U16 Meisterschaft anzupassen. Ab der Saison 2020/21 bestreiten neu 20 Teams, eingeteilt in... U16-Meisterschaft wird umgestaltet

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich141:7652
2.SV Wiler-Ersigen144:8947
3.Floorball Köniz113:9942
4.UHC Alligator Malans133:9240
5.Chur Unihockey119:11937
6.Zug United144:13635
7.UHC Uster101:11035
8.HC Rychenberg Winterthur111:13430
9.Tigers Langnau115:13028
10.Waldkirch-St. Gallen100:12827
11.UHC Thun98:14313
12.Kloten-Dietlikon Jets103:16610
1.piranha chur129:4351
2.Kloten-Dietlikon Jets120:5245
3.Wizards Bern Burgdorf118:6141
4.Unihockey Berner Oberland95:6636
5.Skorpion Emmental Zollbrück102:6933
6.R.A. Rychenberg Winterthur54:9320
7.UHC Laupen ZH55:9519
8.Zug United55:9713
9.UH Red Lions Frauenfeld42:1087
10.Aergera Giffers49:1355
1.Ad Astra Sarnen147:9059
2.Unihockey Basel Regio136:8754
3.Floorball Thurgau139:10443
4.Ticino Unihockey121:12039
5.I. M. Davos-Klosters118:11634
6.Unihockey Langenthal Aarwangen120:12634
7.Regazzi Verbano UH Gordola116:11828
8.Floorball Fribourg90:11026
9.RD March-Höfe Altendorf108:13325
10.UHC Sarganserland92:11522
11.Pfannenstiel Egg95:12319
12.UHC Grünenmatt93:13313
1.FB Riders DBR82:6240
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf75:5238
3.SU Mendrisiotto106:7537
4.Unihockey Basel Regio109:8430
5.UH Appenzell76:6429
6.Waldkirch-St. Gallen77:6626
7.UH Lejon Zäziwil77:8123
8.Floorball Uri58:7321
9.UC Yverdon48:6821
10.UHC Trimbach43:1265

Quicklinks