06.
03.
Meisterschaft | Autor: Keller Martin

Im Zeichen der Cupfinal-Revanchen

Am kommenden Wochenende werden auch auf dem Kleinfeld die Playoffs in Angriff genommen. Bei sechs der acht Viertelfinalpaarungen bei den Männern und Frauen gibt es klare Favoriten und Aussenseiter. Zudem kommt es bei beiden Geschlechtern zu einer Neuauflage der diesjährigen Ligacup-Finals.

Im Zeichen der Cupfinal-Revanchen Nuglar vs Cazis: es kommt im Playoff-Viertelfinal zur Neuauflage des Ligacup-Finals. (Bild: swiss unihockey)

Das Vorgeplänkel hat auch auf dem Kleinfeld ein Ende gefunden. Sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern haben sich je acht Teams nach 18 Partien für die Playoffs qualifiziert. Wir lehnen uns auf die Äste heraus und wagen für die acht Paarungen eine Prognose.

Playoff-Viertelfinals Männer (best-of-three)

Blau-Gelb Cazis - Nuglar United
Nach dem Cupsieg vor gut zwei Wochen starten die Bündner als Favorit mit der Mission Titelverteidigung ins Playoff-Rennen. Nuglar, das sich gerade noch als Vierter seiner Gruppe für die Ausscheidungsspiele qualifizieren konnte, ist klarer Aussenseiter, obwohl der Ligacup nur mit einem Tor Unterschied verloren wurde. Für die Halbfinalqualifikation braucht es zwei Siege, das sollte auch für die «Wundertüte» Nuglar zu viel sein.

Kappelen - F.P. Niederwil
Die fliegenden Pinguine hatte vor der Saison niemand für die Playoff-Spiele auf der Rechnung, doch profitierten sie in der letzten Runde von einem schwächelnden DT Bäretswil. Die erfahrenen Kappeler sollten jedoch nichts anbrennen lassen und sich souverän für die nächste Runde qualifizieren.

White Horse Lengnau - FB Köniz
Die Weissen Pferde aus Lengnau sind in diesem Jahr ausserordentlich stark und haben gar als einziges Team Kronfavorit Blau-Gelb Cazis bezwingen können. Köniz andrerseits zeigte bis anhin eine ordentliche Saison und stellte die Playoff-Qualifikation schon frühzeitig sicher. Angesichts der Stärke der Aargauer werden die Viertelfinals allerdings für die Berner Vorstädter Endstation bedeuten.

Mümliswil -UHCevi Gossau
Die Auseinandersetzung zwischen den Guldentalern und den Zürcher Oberländern hat sich in den vergangenen Jahren beinahe zu einem Viertelfinal-Klassiker mit immer gleichem Resultat entwickelt. Diesmal sind die Vorzeichen umgekehrt, haben sich die Solothurner als Runnerup das Heimrecht gesichert. Und der einst leuchtende Stern der Zürcher am Kleinfeldhimmel strahlt nach dem dritten Platz nach der Regular Season nicht mehr so hell wie auch schon. Trotzdem: der Ausgang dieses Duells ist wohl der Umstrittenste aller Viertelfinals

Playoff-Viertelfinals Frauen (best-of-three)

Floorball Albis - Rüttenen
Nach einem Fehlstart reihten die Albisserinnen 17 Siege aneinander und meisterten ihre Gruppe äusserst souverän als Qualifikationssieger. Rüttenen dagegen eroberte den letzten Playoff-Platz erst in der letzten Runde im Direktduell gegen Riehen. Die Zürcherinnen sind von daher die klaren Favoritinnen.

Oekingen - Blau-Gelb Cazis
Erstmals stellt Cazis bei den Frauen und Männern einen Playoff-Teilnehmer. Gegen den Mehrfachmeister aus Oekingen dürften die Trauben aber deutlich höher hängen, als bei ihren männlichen Kollegen. Oekingen möchte seine Saison mit dem Titel krönen, während für Cazis allein die Playoff-Qualifikation schon als Erfolg zu werten ist.

UHCevi Gossau - UHT Semsales
Wenn denn Gossauerinnen gegenüber dem Cupfinal nicht eine Steigerung gelingt - das Potenzial dazu ist durchaus vorhanden - wird gegen die vom Cupsieg euphorisierten Semsaloises nicht viel zu holen sein. Andererseits ist schon mancher Cupsieger in den darauffolgenden Playoff-Viertelfinals brutal auf den Boden der Realität zurückgeholt worden.

BEO - Iron Marmots
Für die Bündner Murmeltiere geht es bei ihrer ersten Playoff-Teilnahme um das Sammeln von Erfahrungen. Gegen die routinierten Berner Oberländerinnen, die erst im letzten Spiel von der Topposition stürzten, dürfte dabei bleiben.

 

In der ersten Runde der Playoff-Viertelfinals auf dem Kleinfeld wurden die meisten Favoriten ihren Rollen gerecht. In den acht best-of-three Serien bei den Männern und Frauen... 1. Liga KF, Playoff-Viertelfinals
swiss unihockey und die Renew Unihoc Zone Group AG mit ihrer Marke UNIHOC gehen eine langfristige Partnerschaft als «Presenting Partner Statistiken» ab dem Superfinal... UNIHOC präsentiert Statistiken
Seit letzter Saison rollt der Playoff-Ball auf SRF. Reto Gafner, Leiter Liveprogramme SRF Sport, referiert am kommenden Samstag in der neuen Winterthurer Arena zum Thema... Voll im Bild

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich141:7652
2.SV Wiler-Ersigen144:8947
3.Floorball Köniz113:9942
4.UHC Alligator Malans133:9240
5.Chur Unihockey119:11937
6.Zug United144:13635
7.UHC Uster101:11035
8.HC Rychenberg Winterthur111:13430
9.Tigers Langnau115:13028
10.Waldkirch-St. Gallen100:12827
11.UHC Thun98:14313
12.Kloten-Dietlikon Jets103:16610
1.piranha chur129:4351
2.Kloten-Dietlikon Jets120:5245
3.Wizards Bern Burgdorf118:6141
4.Unihockey Berner Oberland95:6636
5.Skorpion Emmental Zollbrück102:6933
6.R.A. Rychenberg Winterthur54:9320
7.UHC Laupen ZH55:9519
8.Zug United55:9713
9.UH Red Lions Frauenfeld42:1087
10.Aergera Giffers49:1355
1.Ad Astra Sarnen147:9059
2.Unihockey Basel Regio136:8754
3.Floorball Thurgau139:10443
4.Ticino Unihockey121:12039
5.I. M. Davos-Klosters118:11634
6.Unihockey Langenthal Aarwangen120:12634
7.Regazzi Verbano UH Gordola116:11828
8.Floorball Fribourg90:11026
9.RD March-Höfe Altendorf108:13325
10.UHC Sarganserland92:11522
11.Pfannenstiel Egg95:12319
12.UHC Grünenmatt93:13313
1.FB Riders DBR82:6240
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf75:5238
3.SU Mendrisiotto106:7537
4.Unihockey Basel Regio109:8430
5.UH Appenzell76:6429
6.Waldkirch-St. Gallen77:6626
7.UH Lejon Zäziwil77:8123
8.Floorball Uri58:7321
9.UC Yverdon48:6821
10.UHC Trimbach43:1265

Quicklinks