27.
06.
2018
Meisterschaft | Autor: swiss unihockey

Zentralvorstand um ein Mitglied erweitert

An der 23. ordentlichen Delegiertenversammlung von swiss unihockey in Gossau wurden Roger Lötscher und Markus Vetsch neu in den Zentralvorstand gewählt. Sie ersetzen den zurückgetretenen Chef Sport und Technik Daniel Brunner. Nebst den Wahlen wurden weitere wichtige Entscheidungen getroffen.

Zentralvorstand um ein Mitglied erweitert Die ZV-Mitglieder von links nach rechts: Markus Bürki (Chef Finanzen), Andreas Landolt (Präsident Nationalliga), Roger Lötscher (Chef Leistungssport und Auswahlen), Daniel Bareiss (Zentralpräsident), Jörg Beer (Chef Marketing), Markus Vetsch (Chef Sport & Technik), Peter Zingg (Präsident Regionalliga), Michael Zoss (Geschäftsführer). (Bild: Swiss Unihockey)

Am Samstag lud swiss unihockey zur all zwei Jahre stattfindenden Delegiertenversammlung. In Gossau SG standen unter anderem die Wahlen von wichtigen Ämtern an - so auch die des Zentralvorstandes. Daniel Brunner trat nach sechs Jahren als Chef Sport und Technik zurück. Nach Bekanntgabe des Rücktritts hatte sich der Zentralvorstand entschieden, die Aufgaben von Brunner in zwei Bereiche aufzuteilen: in Leistungssport und Auswahlen sowie in Sport und Technik. Für diese zwei Ämter stellten sich Roger Lötscher und Markus Vetsch zur Wahl. Beide wurden an der Delegiertenversammlung für zwei Jahre gewählt, ebenso wie die drei bisherigen Mitglieder des Führungsgremiums Daniel Bareiss (Präsident), Jörg Beer (Marketing) und Markus Bürki (Finanzen). Bereits vor der Versammlung wählten die Regional- und Nationalliga ihre Präsidenten, welche ebenfalls im Zentralvorstand Einsitz haben. Während in der Nationalliga der bisherige Präsident Andreas Landolt in seinem Amt bleibt, trat der Präsident der Regionalliga Anton Britschgi zurück. Peter Zingg, der bisher Regionalliga-Vertreter im Sportausschuss und Präsident der Region 3 war, tritt seine Nachfolge an.

Bei der Besetzung des Verbandsgerichtes wurde der bisherige Präsident Rudolf Buri in seinem Amt bestätigt. Er erhält wiederum Unterstützung von vier Verbandsrichtern. In die Disziplinarkommission wurden vier neuen Disziplinarrichter gewählt, den Vorsitz übernimmt neu Roman Keller. Die bisherige Revisionsstelle wurde von den Delegierten bestätigt.

Jahresrechnungen und Geschäftsbericht einstimmig genehmigt
Ein weiteres Traktandum an der Delegiertenversammlung war die Verabschiedung des Geschäftsberichts 2016-2018 und der Jahresrechnungen der letzten zwei Jahre. Diese wurden alle einstimmig genehmigt. swiss unihockey schloss das Jahr 2016 mit einem Gewinn von CHF 5'551.73 und das Jahr 2017 mit einem Gewinn von CHF 72'483.46 ab.

Nebst den Statuten wurde auch das Rechtspflegereglement angepasst. Die Jahresberichte, die Jahresrechnung und der Revisionsbericht wurden ebenfalls angenommen, bevor dem Zentralvorstand die Decharge erteilt wurde.

Neue Ehrenauszeichnungen
Zum Abschluss der Delegiertenversammlung wurden die Ehrenauszeichnungen vergeben. Gleich sechs verdiente Verbands- und Vereinsvertreter erhielten die silberne Ehrennadel. Sogar mit der goldenen Ehrennadel wurde der langjährige Disziplinarrichter Beat Haberthür ausgezeichnet ­- er war über 30 Jahre lang in der Disziplinarkommission tätig.

Als neues Ehrenmitglied von swiss unihockey wurde Daniel Brunner ernannt, der nach 24 Jahren ehrenamtlicher Verbandsarbeit in verschiedensten Funktionen von seinen Ämtern zurücktrat.

Die nächste Delegiertenversammlung findet am 20. Juni 2020 in Aarau statt.

Der Zentralvorstand von swiss unihockey von 2018 bis 2020:
Zentralpräsident: Daniel Bareiss
Chef Sport und Technik: Markus Vetsch
Chef Leistungssport und Auswahlen: Roger Lötscher
Chef Marketing: Jörg Beer
Chef Finanzen: Markus Bürki
Präsident Nationalliga: Andreas Landolt
Präsident Regionalliga: Peter Zingg

 

Seit letzter Saison rollt der Playoff-Ball auf SRF. Reto Gafner, Leiter Liveprogramme SRF Sport, referiert am kommenden Samstag in der neuen Winterthurer Arena zum Thema... Voll im Bild
Das UHT Hot Shots Bronschhofen zog sein Junioren-Team U16 C aus der Meisterschaft zurück. Somit stellt der Verein kein Pflichtteam mehr und verletzt die Bedingungen des... Punkteabzug für das UHT H.S. Bronschhofen
Vor über 400 Zuschauern schlägt die U16-Mannschaft des UHC Thun im Final des Kantonal Bernischen Unihockeyverbandes (KBUV) den SV Wiler-Ersigen trotz eines 0:2-Rückstandes... Thuns U16 gewinnt Berner Kantonalcup
Im Verwaltungskreis Emmental gibt es aktuell elf Unihockeyvereine - überdurchschnittlich viele. Warum ist das so, und weshalb sind die meisten auch noch konkurrenzfähig? Die... Der löchrige Ball im Hogerland

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich141:7652
2.SV Wiler-Ersigen144:8947
3.Floorball Köniz113:9942
4.UHC Alligator Malans133:9240
5.Chur Unihockey119:11937
6.Zug United144:13635
7.UHC Uster101:11035
8.HC Rychenberg Winterthur111:13430
9.Tigers Langnau115:13028
10.Waldkirch-St. Gallen100:12827
11.UHC Thun98:14313
12.Kloten-Dietlikon Jets103:16610
1.piranha chur129:4351
2.Kloten-Dietlikon Jets120:5245
3.Wizards Bern Burgdorf118:6141
4.Unihockey Berner Oberland95:6636
5.Skorpion Emmental Zollbrück102:6933
6.R.A. Rychenberg Winterthur54:9320
7.UHC Laupen ZH55:9519
8.Zug United55:9713
9.UH Red Lions Frauenfeld42:1087
10.Aergera Giffers49:1355
1.Ad Astra Sarnen147:9059
2.Unihockey Basel Regio136:8754
3.Floorball Thurgau139:10443
4.Ticino Unihockey121:12039
5.I. M. Davos-Klosters118:11634
6.Unihockey Langenthal Aarwangen120:12634
7.Regazzi Verbano UH Gordola116:11828
8.Floorball Fribourg90:11026
9.RD March-Höfe Altendorf108:13325
10.UHC Sarganserland92:11522
11.Pfannenstiel Egg95:12319
12.UHC Grünenmatt93:13313
1.FB Riders DBR82:6240
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf75:5238
3.SU Mendrisiotto106:7537
4.Unihockey Basel Regio109:8430
5.UH Appenzell76:6429
6.Waldkirch-St. Gallen77:6626
7.UH Lejon Zäziwil77:8123
8.Floorball Uri58:7321
9.UC Yverdon48:6821
10.UHC Trimbach43:1265

Quicklinks