28.
05.
Meisterschaft | Autor: Streiter Constantin

Zürich gewinnt erneut die U15-Trophy

An der U15-Trophy in Biel holte sich Vorjahressieger Zürich erneut den ersten Platz. Hinter den makellosen Zürchern gab es in der Abschlusstabelle aber auch einige Überraschungen.

Zürich gewinnt erneut die U15-Trophy Den Titel erfolgreich verteidigt: Die U15 Zürich holt sich erneut den Sieg. (Bild: Severin Binkert)

Die U15-Auswahl des Kantons Zürich hat erfolgreich den Titel vom Vorjahr verteidigt. Mit dem wichtigen 5:3-Sieg am Samstagmorgen im ersten Spiel gegen Bern gelang den Zürchern der gewünschte Start ins Turnier. Nach einem 11:3 gegen das Tessin standen die Zürcher als Gruppensieger und Halbfinalist fest. Im Halbfinal wartete die U15-Auswahl des Kantons Thurgau mit den Spielern der Sportschule Erlen - der Titelverteidiger setzte sich aber deutlich mit 9:1 durch. Im Final gegen die Zentralschweiz verlief das Spiel zunächst ausgeglichener: Zürich lag nach einem Drittel knapp mit 3:2 in Führung, entschied das Spiel jedoch frühzeitig mit vier weiteren Toren bis zur 46. Minute. Die Zentralschweizer konnten das Skore zwar noch verkürzen, mussten sich aber mit 4:8 geschlagen geben.

Zu den positiven Überraschungen des Turniers gehörte die Nordwestschweiz, die sich mit einem klaren 10:5 gegen Thurgau die Bronzemedaille sicherte. Nach einem knappen Sieg gegen Aargau im ersten Gruppenspiel (6:5 n.P.) gelang den Nordwestschweizern der Coup gegen den letztjährigen Finalisten der Auswahl St. Gallen/Glarus/Appenzell (5:4), womit die mehrheitlich aus Basler Spielern zusammengestellte Auswahl als Halbfinalist feststand. Die Ostschweizer ihrerseits mussten ins Platzierungsspiel um den siebten Platz. Dort wartete die U15 des Kantons Bern, die nach der Auftaktniederlage gegen den späteren Sieger Zürich am Samstag auch mit dem Tessin Mühe hatte und das Spiel erst im dritten Drittel entscheiden konnte. Im Platzierungsspiel holten sich die Berner jedoch mit einem klaren 7:2 den siebten Platz - genau das gleiche Ergebnis wie letztes Jahr, was den Ansprüchen des Kantons Bern ganz und gar nicht entspricht.

Ebenfalls positiv fiel die Auswahl Freiburg/Jura/Neuenburg auf, die sich nach einem dramatischen Schlussdrittel im Platzierungsspiel gegen Graubünden mit 7:6 durchsetzte und das Turnier als fünftes von zwölf Teams abschloss. Die Ränge neun bis zwölf gingen an die Teams aus Aargau, Léman (Waadt/Genf), Tessin und dem Wallis.


Tabelle U15-Trophy 2018 in Biel/Bienne:

1. Zürich
2. Zentralschweiz
3. Nordwestschweiz
4. Thurgau
5. Freiburg/Jura/Neuenburg
6. Graubünden
7. Bern
8. St.Gallen/Glarus/Appenzell
9. Aargau
10. Léman
11. Tessin
12. Wallis

Alle Resultate im Überblick

 

In keiner Ausserrhoder Gemeinde wird so intensiv Unihockey gespielt wie in der Waldstatt. Am Freitag wurde nach schwedischem Vorbild eine Aussenanlage eröffnet. Unihockey-Hochburg mit neuer Aussenanlage
Am Samstag treffen Wiler-Ersigen und Floorball Köniz im Supercup aufeinander. Der Cupsieger möchte sich beim Meister für die Finalniederlage von Ende April revanchieren. NLA Männer, Vorschau Supercup
Die neugeschaffene U23-Nationalmannschaft wird sich an diesem Wochenende erstmals treffen. Cheftrainer Simon Linder hat für den ersten Zusammenzug in Wilisau zwei Torhüter... Ein erstes Treffen
Während die Big Trophy dieses Wochenende zum zweiten Mal an den Start geht, ist die Small Trophy ein Novum. An der Small Trophy messen sich Teams aus der 1. bis 3. Liga auf... Floorball Albis auf Youtube

Community Updates

Tabellen

1.Waldkirch-St. Gallen16:76
2.SV Wiler-Ersigen14:86
3.UHC Alligator Malans13:55
4.UHC Uster12:114
5.Zug United13:123
6.Tigers Langnau12:123
7.Grasshopper Club Zürich6:63
8.HC Rychenberg Winterthur8:123
9.UHC Thun9:122
10.Kloten-Dietlikon Jets6:131
11.Floorball Köniz7:120
12.Chur Unihockey7:130
1.Wizards Bern Burgdorf7:13
2.Unihockey Berner Oberland8:33
3.Kloten-Dietlikon Jets5:23
4.piranha chur4:23
5.Aergera Giffers4:32
6.UH Red Lions Frauenfeld3:41
7.Skorpion Emmental Zollbrück2:40
8.UHC Laupen ZH2:50
9.Zug United3:80
10.R.A. Rychenberg Winterthur1:70
1.I. M. Davos-Klosters17:106
2.Ad Astra Sarnen12:75
3.Floorball Thurgau15:125
4.Unihockey Basel Regio11:64
5.Unihockey Langenthal Aarwangen13:113
6.Ticino Unihockey14:143
7.Pfannenstiel Egg13:133
8.Regazzi Verbano UH Gordola11:123
9.RD March-Höfe Altendorf9:152
10.Floorball Fribourg10:151
11.UHC Grünenmatt8:151
12.UHC Sarganserland9:120
1.Waldkirch-St. Gallen10:33
2.UH Appenzell4:13
3.FB Riders DBR7:53
4.Unihockey Basel Regio5:33
5.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf5:42
6.UHC Trimbach4:51
7.Mendrisiotto Ligornetto5:70
8.Floorball Uri3:50
9.UC Yverdon1:40
10.UH Lejon Zäziwil3:100

Quicklinks