04.
09.
2020
NLB Frauen | Autor: Güngerich Etienne

Floorball Uri mit neuem Logo

Floorball Uri will auch zukünftig auf und neben dem Spielfeld starke Impulse setzen und nimmt die neue Saison deshalb mit einem neuen Vereinslogo in Angriff. Der grösste Urner Hallensportverein mit rund 450 Vereinsmitgliedern schaut positiv und mit viel Freude und Elan in die Zukunft.

Floorball Uri mit neuem Logo Floorball Uris neues Logo wird auf den Matchdresses noch nicht zu sehen sein. (Bild: Floorball Uri)

Zum 17. Geburtstag unterzieht sich Floorball Uri einem Re-Design. Das neue Logo erscheint in schwarz und weiss und vereint den Uristier mit den Buchstaben F, B und U, stehend für Floorball Uri. Das neue Logo wirkt dynamisch, motivierend und sportlich. Nach 16 Jahren hat das alte Logo mit dem Schriftzug "floorball uri" und dem gelben Unihockeyspieler ausgedient. Für die Entwicklung des neuen Logos zeichnet sich die UBIQ AG, Agentur für Web & Grafik aus Flüelen verantwortlich.

"Wir setzen uns in den nächsten Jahren auf und neben dem Spielfeld hohe Ziele. Um unseren Ambitionen Ausdruck zu verleihen, haben wir deshalb ein Re-Design des Logos vollzogen. Ich freue mich sehr auf die nächsten Jahre und auf eine positive Entwicklung von Floorball Uri", so Vereinspräsident Hans Traxel. Floorball Uri führt das neue Logo schrittweise und somit ressourcenschonend ein. Während die neue Homepage bereits im neuen Design erscheint, nimmt Floorball Uri den Spielbetrieb in der Saison 20/21 noch mit dem alten Logo auf den Spieldresses in Angriff.

Um dem Unihockeysport im Kanton Uri eine sportliche Perspektive zu geben, schlossen sich am 13. Februar 2004 die beiden Unihockeyvereine UHC KTV Altdorf und UHC Seedorf/Uri zu Floorball Uri zusammen. Zahlreiche sportliche und gesellschaftliche Erfolge konnten in der Zwischenzeit erzielt werden. Der sportlich wohl grösste Erfolg wurde im März 2015 errungen, als die erste Damenmannschaft in die NLB aufstieg. Aber auch zahlreiche Erfolge diverser Juniorinnen- und Juniorenmannschaften schmücken die Vita von Floorball Uri. Mit dem Bau der Baldinihalle und der siebenfachen Durchführung des Ürner Oktoberfestes - einem der grössten regionalen Anlässen - konnte Floorball Uri auch neben dem Feld stets für positive Schlagzeilen sorgen.

Zwei Jahre nach dem Brand der Baldinihalle zeichnet sich für Floorball Uri bei der Hallensuche mit dem Projekt «Sport- und Ärztezentrum Silenen» eine Lösung ab. Neben den Ortsvereinen und der Schule möchte Floorball Uri die neue Sporthalle im Grund in Amsteg ab Sommer 2022 als Trainingszentrum nutzen.

Basel Regio und Waldkirch-St. Gallen holen auch in der zweiten Runde drei Punkte und führen damit die Tabelle nach den ersten zwei Wochenenden an. Visp, Nesslau und Yverdon... Basel und WaSa doppeln nach
Unihockey Appenzell holt auswärts in der ersten Runde der NLB in Konolfingen gegen Lejon Zäziwil dank einem Sieg nach Verlängerung die ersten Punkte. Mit einem Dreier in... Lejon gibt erste Punkte ab
Die NLB-Frauen von Lejon Zäziwil erhalten einen neuen Trainerstaff. Neuer Cheftrainer wird Christoph Schmutz. Ausserdem vermelden die Emmentalerinnen den Abgang von sieben... Neuer Trainerstaff bei Zäziwil
Unihockey Aergera Giffers ist auf seiner Trainersuche fündig geworden: Richard Kaeser wird in der kommenden Saison das Amt des Cheftrainers bei der ersten Damenmannschaft... Richard Kaeser übernimmt Aergera-Frauen

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+179.000
2.Zug United+98.000
3.UHC Alligator Malans+126.000
4.Ad Astra Sarnen+46.000
5.SV Wiler-Ersigen+26.000
6.Tigers Langnau-24.000
7.HC Rychenberg Winterthur-44.000
8.Floorball Köniz+43.000
9.UHC Uster-23.000
10.Waldkirch-St. Gallen-63.000
11.Chur Unihockey-42.000
12.UHC Thun-300.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+189.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+89.000
3.piranha chur+26.000
4.Zug United+06.000
5.FB Riders DBR-16.000
6.Wizards Bern Burgdorf+83.000
7.Unihockey Berner Oberland-13.000
8.R.A. Rychenberg Winterthur-43.000
9.UHC Laupen ZH-130.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-170.000
1.Unihockey Basel Regio+119.000
2.Ticino Unihockey+99.000
3.Floorball Thurgau+166.000
4.Kloten-Dietlikon Jets+76.000
5.UHC Grünenmatt+06.000
6.UHC Sarganserland+06.000
7.Regazzi Verbano UH Gordola+15.000
8.I. M. Davos-Klosters-53.000
9.UHT Eggiwil-93.000
10.RD March-Höfe Altendorf-101.000
11.Floorball Fribourg-60.000
12.Unihockey Langenthal Aarwangen-140.000
1.Waldkirch-St. Gallen+119.000
2.UH Appenzell+78.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+66.000
4.Unihockey Basel Regio+26.000
5.UH Lejon Zäziwil+04.000
6.Aergera Giffers-23.000
7.Nesslau Sharks-43.000
8.Floorball Uri-63.000
9.Visper Lions-70.000
10.UC Yverdon-70.000

Quicklinks