06.
05.
NLB Frauen | Autor: Lejon Zäziwil

Neuer Trainerstaff bei Zäziwil

Die NLB-Frauen von Lejon Zäziwil erhalten einen neuen Trainerstaff. Neuer Cheftrainer wird Christoph Schmutz. Ausserdem vermelden die Emmentalerinnen den Abgang von sieben Spielerinnen.

Neuer Trainerstaff bei Zäziwil Christoph Schmutz war schon in diversen Vereinen tätig. (Bild: UHC Thun/Archiv)

Die NLB-Mannschaft von Lejon Zäziwil wurde in den letzten beiden Saisons von Andreas Krenger und Markus Gerber erfolgreich geführt. Unter den beiden entwickelte sich das Team stetig weiter und schaffte den Sprung an die NLB-Spitze. Nun geben sie ihren definitiven Rücktritt bekannt. Ebenfalls verlassen wird das Team Selin Ledermann, welche eine Saison als Physio für das Wohl der Spielerinnen sorgte.

Christoph Schmutz wird die NLB in der kommenden Saison als Headcoach übernehmen. Er sammelte in den Jahren bei den Unihockey Tigers, Wiler und Köniz auf diversen Juniorenstufen wertvolle Erfahrungen hinter der Bande. Mit Schmutz haben die Emmentalerinnen einen sehr Unihockeyerfahrenen Mann gefunden, der das Team technisch und taktisch weiterentwickeln kann. Als Assistent wird ihm Thomas Bichsel zur Seite stehen, der das Team bereits aus der letzten Saison bestens kennt. Der Staff wird komplettiert durch Daniela Liechti. Mit ihr ging der Wunsch nach einer Frau im Staff in Erfüllung. Sie bringt viel Erfahrung aus der NLA mit, wie auch die Sicht der Spielerin.

Sieben Spielerinnen verlassen das Team
Folgende Spielerinnen werden das Team der Löwinnen auf die neue Saison hin verlassen: Janine Spring, Esther Gurtner, Tabea Locher und Julia Rindisbacher hängen den Stock an den Nagel. Auch Irene Gilgen hat sich aufgrund einer neuen beruflichen Herausforderung entschieden, den Stock vorerst bei Seite zu legen. Flavia Kuratli wagt nach einer Saison in der NLB erneut den Sprung in die oberste Liga und wechselt zu UH Berner Oberland. Michelle Fankhauser schliesslich wird ihre Karriere beim 1. Liga-Team von Skorpion Emmental Zollbrück fotsetzen.

 

Basel Regio und Waldkirch-St. Gallen holen auch in der zweiten Runde drei Punkte und führen damit die Tabelle nach den ersten zwei Wochenenden an. Visp, Nesslau und Yverdon... Basel und WaSa doppeln nach
Unihockey Appenzell holt auswärts in der ersten Runde der NLB in Konolfingen gegen Lejon Zäziwil dank einem Sieg nach Verlängerung die ersten Punkte. Mit einem Dreier in... Lejon gibt erste Punkte ab
Unihockey Aergera Giffers ist auf seiner Trainersuche fündig geworden: Richard Kaeser wird in der kommenden Saison das Amt des Cheftrainers bei der ersten Damenmannschaft... Richard Kaeser übernimmt Aergera-Frauen

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+179.000
2.Zug United+98.000
3.UHC Alligator Malans+126.000
4.Ad Astra Sarnen+46.000
5.SV Wiler-Ersigen+26.000
6.Tigers Langnau-24.000
7.HC Rychenberg Winterthur-44.000
8.Floorball Köniz+43.000
9.UHC Uster-23.000
10.Waldkirch-St. Gallen-63.000
11.Chur Unihockey-42.000
12.UHC Thun-300.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+189.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+89.000
3.piranha chur+26.000
4.Zug United+06.000
5.FB Riders DBR-16.000
6.Wizards Bern Burgdorf+83.000
7.Unihockey Berner Oberland-13.000
8.R.A. Rychenberg Winterthur-43.000
9.UHC Laupen ZH-130.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-170.000
1.Unihockey Basel Regio+119.000
2.Ticino Unihockey+99.000
3.Floorball Thurgau+166.000
4.Kloten-Dietlikon Jets+76.000
5.UHC Grünenmatt+06.000
6.UHC Sarganserland+06.000
7.Regazzi Verbano UH Gordola+15.000
8.I. M. Davos-Klosters-53.000
9.UHT Eggiwil-93.000
10.RD March-Höfe Altendorf-101.000
11.Floorball Fribourg-60.000
12.Unihockey Langenthal Aarwangen-140.000
1.Waldkirch-St. Gallen+119.000
2.UH Appenzell+78.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+66.000
4.Unihockey Basel Regio+26.000
5.UH Lejon Zäziwil+04.000
6.Aergera Giffers-23.000
7.Nesslau Sharks-43.000
8.Floorball Uri-63.000
9.Visper Lions-70.000
10.UC Yverdon-70.000

Quicklinks