30.
12.
2023
NLB Frauen | Autor: Red Lions Frauenfeld

Red Lions und Baratin trennen sich

Die Red Lions und NLB-Headcoach Simone Baratin haben sich nach der letzten Doppelrunde der Meisterschaft gemeinsam entschieden die Zusammenarbeit per sofort zu beenden. Bis zum Ende der aktuellen Saison führt der bestehende Trainerstaff um Armando Ehrensperger das Team interimistisch. Unterstützt wird der Staff von bereits im Verein vorhandenen Leistungstrainern.

Red Lions und Baratin trennen sich Simone Baratin stand seit November 2021 hinter der Red-Lions-Bande. (Bild: Red Lions Frauenfeld)

Der Saisonverlauf der NLB-Frauen verläuft bis anhin nicht planmässig. Mehrere Punkte gingen jeweils nach gleichem Spielverlauf verloren. Zuletzt konnten auch wichtige Punkte gegen direkte Tabellen-Konkurrenten nicht gesichert werden. Mit 7 Punkten aus 14 Spielen liegt das Team klar unter den Erwartungen. Nach eingehender Analyse und intensiven Gesprächen wurde im gegenseitigen Einvernehmen mit Baratin entschieden, dem Frauenteam neue Impulse zu ermöglichen, was zur Beendung der Zusammenarbeit mit dem Headcoach führte.

Der 38-jährige Tessiner kam im November 2021 als Headcoach ins U21-Juniorinnen-Team und übernahm auf diese Saison das NLB-Team. Mit Beendigung des Headcoach-Engagements legt er auch seine weiteren Mandate im Verein nieder.

 

Die Nationalliga erhält mit den Frauen des UHC Bremgarten ein neues Gesicht: Die Aargauerinnen gewinnen das vierte Spiel der Serie gegen die Zulgtal Eagles und steigen in die... Bremgarten steigt in die NLB auf
In den Auf-/Abstiegsspielen zwischen der Frauen NLB und der 1. Liga geht das unterklassige Bremgarten erst mit 2:0 in Führung, ehe Zulgtal am Sonntag den ersten Sieg feiert.... Zulgtal wehrt ersten Matchball ab
In der Nationalliga B der Frauen holte sich Lejon Zäziwil am Wochenende den Meistertitel. In der Final-Serie «Best of 5» setzten sich die Bernerinnen 3:1 gegen... Lejon Zäziwil feiert NLB-Meistertitel
In der Finalserie zwischen WaSa und Zäziwil gewinnen die Emmentalerinnen gleich das erste Spiel auswärts und doppeln am Sonntag. Lejon fehlt somit noch ein Sieg zum... Zäziwil führt mit Break

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks