13.
09.
2023
NLB Frauen | Autor: Unihockey Basel Regio

Basel besiegt Visp deutlich

Die Baslerinnen starten siegreich in die neue Saison. Am Sonntag werden die Visper Lions zu Hause im ersten Meisterschaftsspiel mit 11:1 wortwörtlich aus der Halle geschossen.

Die Baslerinnen starteten mit viel Ballbesitz ins zweite Spiel des Wochenendes. Sie liessen den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren, kontrollierten weitgehend das Spiel und hatten diverse gute Torchancen. In der zehnten Minute erzielte Yildiz auf Pass von Morf das erste Tor für das Heimteam. Nur zwei Minuten später traf Morf, assistiert durch Stoffers, gleich auch noch selbst. Weitere zehn Sekunden später spielte Bertschy einen schönen Pass zu Stocker, welche diesen ein drittes Mal über die gegnerische Torlinie beförderte. Der Zwischenstand nach zwölf gespielten Minuten lautete somit 3:0.

In der 14. Minute erhielten die Visperinnen aufgrund eines Stockschlags eine Zweiminutenstrafe. Das Powerplay nutze UBR leider nicht aus. Nur kurz nach Ablauf der Strafe erzielte Zwyer durch ein schönes Zusammenspiel der gesamten Linie dennoch das vierte Tor für UBR. Finale Passgeberin war dieses Mal Falconnier. Eine Minute später nahm Visper Lions ihr Time-Out. Dieses schien jedoch nur wenig zu bewirken. 23 Sekunden vor der Pausensirene erzielte Yildiz, dieses Mal auf Pass von Stoffers, ihr zweites Tor an diesem Nachmittag. Nach den ersten zwanzig Minuten stand es somit 5:0 für die Nordwestschweizerinnen.

In der 22. Minuten brachten die Waliserinnen den Ball nach einem Freistoss eher glücklich aufs Basler Tor, wo er entgegen dem Spielverlauf hinter der Linie landete. Davon liessen sich die Baslerinnen jedoch nicht beirren und schossen bereits zwei Minuten später das 6:1. Altermatt brachte das Spielgerät auf Pass von Stocker aus dritter Reihe in hohem Bogen im Tor des Gastteams unter. Eine weitere Minute später liess Hofer ihre Gegnerinnen stehen und mit dem Querpass auf Yildiz klingelte es erneut hinter der Walliser Torhüterin. Mit einer weiteren Strafe gegen Visp in der 37. Minute konnte erneut in der Überzahl gespielt werden, welche dieses Mal auch ausgenützt wurde. Stoffers traf auf Pass von Wyss. Damit endete das zweite Drittel mit einem komfortablen 8:1 zugunsten des Heimteams.

Im letzten Drittel wurde wieder vermehrt darauf geachtet, Sorge zum Ball zu tragen, woraus einige schöne Spielkombinationen entstanden. Weiter konzentrierte sich UBR auf das eigene Spiel und versuchte, nicht auf die Provokationen und Härte der Gegnerinnen einzugehen. In der 47. Minuten erhielt Bröckelmann den Ball von Falconnier und traf wunderschön in den Winkel. Weitere vier Minuten später erzielte Morf ihren zweiten persönlichen Treffer und machte das «Stängeli» komplett. Dieses Mal kam der Pass von Hofer. Zweieinhalb Minuten vor der Schlusssirene kam der Ball über Kramer zu Stebler. Diese liess mehrere Gegnerinnen eiskalt stehen und traf mit einem wunderschönen Schuss zum Schlussstand von 11:1.

Im Anschluss an das erste Heimspiel der Saison verabschiedete das Basler Team die beiden langjährigen Spielerinnen Sheila Kramer und Anna Grütter. Auch an dieser Stelle möchte UBR nochmal ausdrücklich für das grosse Engagement der beiden auf und neben dem Feld danken!

Das nächste Spiel der UBR-Frauen findet am 17. September in Seftigen statt. Die Gegnerinnen sind mit den UH Zulgtal Eagles die Aufsteigerinnen der letzten Saison. Anpfiff ist um 20:00 Uhr.


Unihockey Basel Regio - Visper Lions 11:1 (5:0, 3:1, 3:0)
Pfaffenholz, Basel. 114 Zuschauer. SR Chuard/Muntwiler.
Tore: 10. Y. Yildiz (A. Morf) 1:0. 12. A. Morf (I. Stoffers) 2:0. 13. N. Stocker (L. Bertschy) 3:0. 16. M. Zwyer (O. Falconnier) 4:0. 20. Y. Yildiz (I. Stoffers) 5:0. 22. V. Aegerter (M. Käslin) 5:1. 24. S. Altermatt (N. Stocker) 6:1. 25. Y. Yildiz (N. Hofer) 7:1. 38. I. Stoffers (S. Wyss) 8:1. 47. E. Bröckelmann (O. Falconnier) 9:1. 51. A. Morf (N. Hofer) 10:1. 58. K. Stebler (N. Kramer) 11:1.
Strafen: keine Strafen. 2mal 2 Minuten gegen Visper Lions.

 

Nach der erfolgreichen Playoff-Halbfinal-Qualifikation des NLB-Frauenteams kann der UHC Waldkirch-St. Gallen auch neben dem Platz erfreuliche Neuigkeiten verkünden: Simone... Simone Baratin übernimmt WaSa-Frauen
Das siebtplatzierte Floorball Uri und das fünftplatzierte Appenzell bezwingen ihre besser klassierten Gegnerinnen im Viertelfinal mit 3:1 Siegen. Auch Qualisieger WaSa zieht... Uri und Appenzell in vier Spielen zur Überraschung
Lejon Zäziwil steht als erster Halbfinalist der NLB Frauen fest. Die Chilis und Basel können am Sonntag den ersten gegnerischen Matchball abwehren. Am Wochenende gibt es in... Heimnachteil und eine erste Entscheidung
In der am Wochenende begonnenen Playoffs in der NLB gewinnt Uri auswärts gegen Basel. Auch Visp ist bis zur Spielmitte ebenfalls nah an einer Überraschung. Währenddessen... Uri mit Überraschung, Visp annähernd

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks