07.
04.
2001
NLB Frauen | Autor: Keller Damian

Damen NLB: Damen bleiben in NLB

Die Damen haben es geschafft. Mit Siegen gegen die direkten Konkurrenten aus Dürnten und Chur konnte der angestrebte Klassenerhalt erreicht werden.

Mit zwei Siegen gegen den direkten Konkurrenten Dürnten-Bubikon und das Schlusslicht Piranha Chur II sicherte sich die erste Damenmannschaft des UHC Winterthur United den Klassenerhalt in der NLB.
Die Ausgangslage vor dem ersten Spiel gegen das Heimteam Dürnten-Bubikon war klar. Ein Unentschieden in der Direktbegegnung würde bereits reichen. Die Oberländerinnen begannen das Spiel äusserst druckvoll, es war Torfrau Monika Egli zu verdanken, dass United nicht in Rücklage geriet. Nach dieser Startoffensive kamen die Winterthurerinnen besser ins Spiel, sie erarbeiteten sich ihrerseits einige gute Chancen, scheiterten aber an der gegnerischen Abwehr. Nach einer Viertelstunde erlöste Captain Miriam Zimmermann United, als sie bei einem Freistoss die schlecht platzierte Mauer bemerkte, die Situation blitzschnell erfasste, und mit einem präzisen Direktschuss zur Führung einschoss. Bis zur Pause blieb es trotz Chancen auf beiden Seiten beim knappen Resultat. Duplizität der Ereignisse nach der Pause: Wiederum stand die Mauer der Gegnerinnen alles andere als gut, diesmal erkannte Marion Stüdli die Situation richtig und schoss zum 2:0 ein. United liess in der Folge nichts mehr anbrennen, kontrollierte das Spielgeschehen mehrheitlich sicher und konnte sich bei den wenigen aber gefährlichen Situationen auf ihre Torfrau verlassen. Fünf Minuten vor Schluss erzielte Fabienne Preussinger nach einem schön herausgespielten Konter das 3:0. Eine Unachtsamkeit in der letzten Spielminute verhinderte den Shutout für United, das 3:1 war jedoch nicht mehr als Resultatkosmetik.
Nachdem die Pflicht mit diesem Sieg getan war, folgte im letzten Spiel gegen Piranha Chur die Kür. United spielte zwar unbeschwert aber leider auch etwas unkonzentriert auf. Schlussendlich gewann das Team nach Toren von Nicole Rüegg, Manuela Wetzel und Fränzi Bonomo mit 3:0, leistete sich sogar den Luxus einen Penalty zu verschiessen.
Somit beendet das Team die Meisterschaft mit 22 Punkten aus 18 Spielen auf dem vierten Schlussrang und kann in der kommenden Saison ein weiteres Jahr NLB in Angriff nehmen.

United: Egli, Baltensberger; Nicole Rüegg, Weber, Bonomo, Foster; Zimmermann, Stüdli, Christine Rüegg, Bretscher, Manuela Wetzel, Gabriela Wetzel, Preussinger, Schreiner, Mäder

maverick

19:55:47
20. 06. 2022
555

maverick

19:55:47
20. 06. 2022
555

Jan Hugelshofer

19:55:17
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:54:56
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:54:47
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:54:37
20. 06. 2022
555

maverick

19:54:17
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:54:07
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:53:57
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:53:06
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:53:06
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:53:06
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:53:05
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:53:05
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:53:05
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:53:04
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:53:04
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:53:04
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:53:03
20. 06. 2022
555
Die UHC Visper Lions sind auf der Suche nach einem neuen Headcoach für das NLB-Frauenteam fündig geworden: Wie der Verein auf seinen sozialen Kanälen bekannt gibt, handelt... Visper Lions finden neuen Trainer
Nach langer Suche wurde Unihockey Appenzell auf der Suche nach einem neuen Headcoach für die Damen NLB fündig. Mit Marco Kipfer übernimmt ein ausgewiesener Fachmann mit... Marco Kipfer übernimmt Appenzell-Frauen
Dominik Schellenberg bleibt Trainer der Red Lions Frauenfeld. Er übernahm das Team im Abstiegskampf nach der Trennung von Felix Coray. Die beiden Spielerinnen Pavlina... Frauenfeld: Trainer bleibt, zwei Rückritte
Die Frauen des UHC Waldkirch-St. Gallen sind nach vier Jahren Abstinenz wieder zurück in der NLA. Die Ostschweizerinnen setzen sich in der Auf-/Abstiegsserie gegen die Red... WaSa zurück im Oberhaus

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks