05.
10.
2001
NLB Frauen | Autor: Wehntal Regensdorf

Damen NLB: Kantersieg der Hot Chilis bei der Heimpremiere

Dank eines exellent gespielten 1. Drittel sicherten sich die Hot Chilis Wehntal Regensdorf den ersten Heimsieg dieser noch jungen Saison. Mit einem klaren 7:2 fegten die Chilis Erzrivale Urdorf vom Platz

Eines gleich vorweg genommen: Es sollte der Abend der Daniela Vontobel werden. Der Captain der Hot Chilis Wehntal Regensdorf präsentierte sich in bester Spiellaune und steckte damit gleich das ganze Team an. Fast 2 Minuten gespielt, als Vontobel einen groben Schnitzer in der Abwehr der Gäste ausnutzte und bereits zum 1:0 für Regensdorf einschoss. Der 2. Streich des Chili-Captain lies nicht lange auf sich warten. Nach einer sehenswerten Kombination mit Melanie Hawkridge schoss Daniela Vontobel in der 7. Minute bereits zum 2:0 ein. Doch ihr Torhunger war damit nicht gestillt. In der 8. Minute schoss sich gleich noch das 3:0 und in der 14. Minute auch noch das 4:0 für Regensdorf. Vier Treffer der trickreichen und vor allen schnellen Nummer 11 der Chilis. Klar, dass die Partie bereits nach einer Viertelstunde entschieden war. Nun begann die Kür der Hot Chilis Wehntal Regensdorf. Aus einer soliden Defensive erarbeiteten sich die Gastgeberinnen weitere Chachen. Melanie Hamkridge verwertete ein sehenswertes Zuspiel von Daniela Vontobel und schoss sogar das 5:0. Es war Hawkridges erstes Tor im Dress der Hot Chilis. Bemerkenswert war dieser Treffer vor allem weil er in Unterzahl erzielt wurde. Pekka Tammelin sass nämlich auf der Strafbank. Urdorf gelang vor der ersten Sirene aus dem Nichts das 5:1. Am Spielverlauf her, sollte sich aber nichts ändern. Wehntal Regensdorf dominierte weiterhin das Geschehen. Pekka Tammelin baute in der 30. Minute nach einer schönen Einzelleistung die Regensdorfer Führung auf 6:1. Wieder aber gelang Urdorf eine Resultatverbesserung. Zu Beginn des letzten Drittels stand es nur noch 6:2.

Hot Chilis-Trainer Michael Zaugg stellte seine Linien etwas um. Er brachte Andrea Wildbolz und Rebecca Knebel für Chantal Guyot und der vierfachen Torschützin Daniela Vontobel. Das letzte Tor der Partie erzielte aber erneut Melanie Hawkridge, welche in der 45. Minute alleine auf Urdorf-Goalie Priska Rüegg laufen konnte, und diese klatblütig bezwang. "Ich denke der Sieg stand nie richtig zur Diskussion", sagte Regensdorf-Captain Daniela Vontobel. "Ich war zu Beginn so nervös, es war unser erstes Heimspiel und dann gleich vier Tore...wunderbar...", fügte der Hot Chilis-Captain hinzu.


Hot Chilis Wehntal Regensdorf - UHC Urdorf 7:2 (5:1, 1:1, 1:0)
Sporthalle Heuel, Rümlang - 120 Zuschauer
SR: Steiger/Scherrer
Wehntal Regensdorf: Flükiger; Schneider, Caduff; Künzle, Utzinger; Briner; Tammelin, Guyot, Vögeli; Oswald, Hawkridge, Vontobel; Knebel, Wildbolz.
Tore: 2. Vontobel 1:0. 7. Vontobel (Hawkridge) 2:0. 8. Vontobel 3:0. 15. Vontobel (Oswald) 4:0. 19. (18:07) Hawkridge (Vontobel/Ausschluss Tammelin!) 5:0. 19. (18:25) Wegmüller 5:1. 30. Tammelin (Vögeli) 6:1. 40. Mühl 6:2. 45. Hawkridge 7:2.
Strafen: 2 x 2 Minuten für Regensdorf.
Bemerkungen: Regensdorf ohne Stutz (verletzt).
Die UHC Visper Lions sind auf der Suche nach einem neuen Headcoach für das NLB-Frauenteam fündig geworden: Wie der Verein auf seinen sozialen Kanälen bekannt gibt, handelt... Visper Lions finden neuen Trainer
Nach langer Suche wurde Unihockey Appenzell auf der Suche nach einem neuen Headcoach für die Damen NLB fündig. Mit Marco Kipfer übernimmt ein ausgewiesener Fachmann mit... Marco Kipfer übernimmt Appenzell-Frauen
Dominik Schellenberg bleibt Trainer der Red Lions Frauenfeld. Er übernahm das Team im Abstiegskampf nach der Trennung von Felix Coray. Die beiden Spielerinnen Pavlina... Frauenfeld: Trainer bleibt, zwei Rückritte
Die Frauen des UHC Waldkirch-St. Gallen sind nach vier Jahren Abstinenz wieder zurück in der NLA. Die Ostschweizerinnen setzen sich in der Auf-/Abstiegsserie gegen die Red... WaSa zurück im Oberhaus

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks