05.
12.
2022
NLB Frauen | Autor: Red Lions Frauenfeld

Red Lions verlieren wieder gegen Chilis

Am Freitagabend um 20 Uhr startete die Rückrunde für die Red Lions. Die Löwinnen spielten auswärts gegen Chilis Rümlang-Regensdorf. Trotz der willensstarken Leistung holten die Red Lions in einem knappen Spiel keine Punkte.

Motiviert und mit dem Ziel vor Augen, Punkte nach Hause zu holen, starteten die NLB-Frauen ins erste Spiel der Rückrunde. Die Löwinnen spürten aber schnell, dass sie für einen Sieg stark kämpfen müssen. Nach gerade einmal 2 Spielminuten gingen die Chilis mit 1:0 durch ein Eigentor in Führung. Der erste Schuss der Chilis wurde vom Fuss der Verteidigerin unhaltbar ins Tor abgelenkt. Kurz danach schossen die Chilis durch einen gekonnten Pass in den Slot das 2:0. Nach nicht einmal 3 Spielminuten zeigten die Chilis den Löwinnen, wer das sagen in dieser Halle hatte. Dies war der Weckruf der Red Lions, den 3 Minuten später erarbeitete sich Livia Müggler einen Konterangriff, welcher zum 1:2 führte. In gerade einmal 5 Minuten wurde klargestellt, dass beide Mannschaften um jeden Preis den Sieg wollten. Nach dem Anschluss-treffer wurde konzentriert weitergespielt und durch schöne Kombinationen erarbeiteten sich die Löwinnen weitere gute Torchancen. Der Ausgleichstreffer wollte aber bis zur Pause des 1. Drit-tels nicht kommen. Somit ging das 1. Drittel mit einem Spielstand von 2:1 zu Ende.

Das 2. Drittel startete ähnlich wie das 1. Drittel. Die Chilis erhöhten den Druck, was die Löwin-nen nervös und unruhig machten. Die unkonzentrierte und unsichere Defensive nutzten die Chilis kaltblütig aus und schossen in der 22. und in der 26. Spielminute 2 Tore, wodurch sie den Spielstand auf 4:1 erhöhten. Der Trainer der Red Lions reagierte gleich darauf und nahm sich das Time-out für die Mannschaft. Dies war der Wendepunkt für die Löwinnen. In der 27. Spielminute eroberte sich Michèle Diethelm den Ball und setzte gleich zum Angriff an. Durch einen Pass zu Annina Stoll auf die Seite verschaffte sich die Löwin Platz vor dem gegnerischen Tor. Annina Stoll zögerte nicht lange, machte einen perfekten Pass vor das Tor und Michèle Diethelm konnte den Ball ins leere Tor manövrieren. Somit verkürzten die Red Lions den Spielstand auf 2:4. Auf den nächsten Jubel der Löwinnen wartete man aber nicht lange. Nur 1 Minute später schoss Ariana Steiger durch einen Abpraller das nächste Tor. Nun stand es schon 3:4 und die Chilis wurden sichtlich nervöser. Durch viele weitere schöne Kombinationen der Löwinnen behielten sie den Druck aufrecht. In der 33. Spielminute wurden sie dann endlich mit dem 4. Tor belohnt. Livia Müggler passte zu Annina Stoll und sie erzielte mit einem Wahn-sinns-Schuss das 4:4. In den letzten Minuten des 2. Drittels wurde durch eine starke Defensi-varbeit von beiden Seiten her jegliche Torchance verhindert. Somit ging es mit einem 4:4 Un-entschieden in die 2. Drittelspause.

Im 3. Drittel wurde der Druck und das Körperspiel von beiden Seiten erhöht. Niemand gönnte sich etwas und viele Stockschläge fielen. Dies hatte zur Folge, dass in der 46. Spielminute die erste 2-Minuten-Strafe gegen die Red Lions ausgesprochen wurde. Durch eine starke Boxplay-Leistung konnten die Löwinnen immer wieder den Ball erobern, was dem Gegner zur Weissglut brachte. Nach 90 Sekunden erhielten somit die Chilis eine 2-Minuten-Strafe wegen überhartem Körpereinsatz. Daraufhin bekamen die Löwinnen die Chance ein 4 zu 4 und kurze Zeit später ein Powerplay zu spielen. Trotz gutem Aufbau des Powerplays konnten die Löwin-nen keine gefährlichen Torchancen erzielen. Die Löwinnen mussten aber nicht lange auf die nächste 2-Minuten-Strafe des Gegners warten. In der 55. Minute erhielt der Gegner die nächs-te Strafe wegen Stockschlages. Nun hatten die Red Lions nochmals 2 Minuten Zeit in Überzahl zu spielen. Trotz mehreren schönen Kombinationen wollte der Ball aber nicht ins gegnerische Tor fallen. Nach dem Powerplay standen noch 3 Minuten auf der Zeittafel. Wie das Schicksal aber so wollte, schossen allerdings die Chilis das 5. Tor 2 Minuten vor Schluss. Trotz einer fantastischen Aufholjagt und einem schönen Zusammenspiel war das Glück nicht auf der Seite der Red Lions. Die Partie ging somit mit 5:4 an Chilis Rümlang-Regensdorf.


 

UH Red Lions Frauenfeld - Chilis Rümlang-Regensdorf 4:5 (1:2, 3:2, 0:1)
Sporthalle Heuel Rümlang, 72 Zuschauer, SR Philipp Muntwiler, Adrian Chuard
Tore: 24. L. Streissguth 0:1, 18. A. Zenger (V. Dazio) 0:2, 34. L. Müggler 1:2, 29. M. Schürmann (S. Schellenberg) 1:3, 16. S. Merz (V. Dazio) 1:4, 8. M. Diethelm 2:4 (A. Stoll), 22. A. Steiger 3:4, 16. A. Stoll (L. Müggler) 4:4, 66. J. Tschudin (S. Schellenberg) 4:5
Strafen: 24. M. Neff (Stockschlag), 71. S. Schellenberg (Überharter Körperkontakt), 71. S. Schellenberg (Stockschlag)
Bemerkungen: Die U21-Spielerin Annina Stoll unterstützte die Red Lions. Als beste Spielerin wurde bei den Frauenfelderinnen Liva Müggler ausgezeichnet.
Kader: N. Sieber, J. Lilburn, C. Allenspach, M. Diethelm, V. Lenz, A. Hollenstein, A. Stoll, I. Sundman, A. Steiger, N, Haag, S. Meister, M. Della Rosa, N. Stamm, M. Neff, R. Gmünder, L. Müggler, N. Stauffer, C. Müller, P. George, P. Magyar, R. Harder

 

maverick

14:50:40
02. 01. 2023
555

maverick

14:50:40
02. 01. 2023
555

Hanspeter

14:50:33
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

14:50:32
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

14:50:30
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

14:50:29
02. 01. 2023
555

maverick

14:50:26
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

14:50:25
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

14:50:23
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

14:50:15
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

14:50:14
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

14:50:14
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

14:50:14
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

14:50:13
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

14:50:13
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

14:50:12
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

14:50:12
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

14:50:11
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

14:50:11
02. 01. 2023
555

maverick

01:57:57
28. 12. 2022
555

maverick

01:57:57
28. 12. 2022
555

Hanspeter

01:57:29
28. 12. 2022
555

xpmxvMAf 176.111.174.159

01:57:11
28. 12. 2022
555

xpmxvMAf 176.111.174.159

01:57:02
28. 12. 2022
555

xpmxvMAf 176.111.174.159

01:56:52
28. 12. 2022
555

maverick

01:56:32
28. 12. 2022
555

xpmxvMAf 176.111.174.159

01:56:23
28. 12. 2022
555

xpmxvMAf 176.111.174.159

01:56:03
28. 12. 2022
555

xpmxvMAf 176.111.174.159

01:55:08
28. 12. 2022
555

xpmxvMAf 176.111.174.159

01:55:07
28. 12. 2022
555

xpmxvMAf 176.111.174.159

01:55:07
28. 12. 2022
555

xpmxvMAf 176.111.174.159

01:55:07
28. 12. 2022
555

xpmxvMAf 176.111.174.159

01:55:06
28. 12. 2022
555

xpmxvMAf 176.111.174.159

01:55:06
28. 12. 2022
555

xpmxvMAf 176.111.174.159

01:55:06
28. 12. 2022
555

xpmxvMAf 176.111.174.159

01:55:05
28. 12. 2022
555

xpmxvMAf 176.111.174.159

01:55:05
28. 12. 2022
555

xpmxvMAf 176.111.174.159

01:55:05
28. 12. 2022
555
Nach der erfolgreichen Playoff-Halbfinal-Qualifikation des NLB-Frauenteams kann der UHC Waldkirch-St. Gallen auch neben dem Platz erfreuliche Neuigkeiten verkünden: Simone... Simone Baratin übernimmt WaSa-Frauen
Das siebtplatzierte Floorball Uri und das fünftplatzierte Appenzell bezwingen ihre besser klassierten Gegnerinnen im Viertelfinal mit 3:1 Siegen. Auch Qualisieger WaSa zieht... Uri und Appenzell in vier Spielen zur Überraschung
Lejon Zäziwil steht als erster Halbfinalist der NLB Frauen fest. Die Chilis und Basel können am Sonntag den ersten gegnerischen Matchball abwehren. Am Wochenende gibt es in... Heimnachteil und eine erste Entscheidung
In der am Wochenende begonnenen Playoffs in der NLB gewinnt Uri auswärts gegen Basel. Auch Visp ist bis zur Spielmitte ebenfalls nah an einer Überraschung. Währenddessen... Uri mit Überraschung, Visp annähernd

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks