13.
09.
2023
NLB Frauen | Autor: Waldkirch St. Gallen

WaSa-Frauen: Saisonstart geglückt!

Die NLB-Frauen des UHC Waldkirch-St. Gallen starten mit zwei Siegen in die Saison. Am Samstag gewinnen sie das Cupspiel zu Hause gegen die ebenfalls in der NLB spielenden Visper Lions klar mit 13:1. Das Auswärtsspiel am Sonntag gegen Floorball Uri entscheiden die Wasanerinnen mit 5:3 für sich.

Die Vorfreude auf die kommende Saison war bereits in der Garderobe spürbar. Als Favoritinnen starteten die St. Gallerinnen ins Spiel und konnten durch einen Treffer von Vivienne Pema bereits nach 23 Sekunden in Führung gehen. Drei Minuten später erhöhte Tamara Zogg auf 2:0. Das Heimteam dominierte das Spiel so stand es zur ersten Drittelspause bereits 5:0.

Mit der Anweisung der Trainer, das Tempo hochzuhalten, starteten die Wasanerinnen ins zweite Drittel. Innerhalb der ersten sieben Minuten konnten die Olmastädterinnen auf 8:0 erhöhen. Dann waren es aber die Visper Lions, die eine Unkonzentriertheit des Heimteams ausnutzten und das 8:1 erzielten. In der 39. Spielminute konnten die NLB-Frauen aus St. Gallen durch einen Doppelschlag die Führung auf den Pausenstand von 10:1 ausbauen. Im letzten Drittel überzeugten die Wasanerinnen nicht wie gewollt. Sie erzielten jedoch drei weitere Treffer, was zum Endstand von 13:1 führte. Damit zieht WaSa in den Achtelfinal des Mobiliar Unihockey Cups ein.

Mit Selbstsicherheit reisten die St. Gallerinnen am Sonntag nach Uri, um das erste Meisterschaftsspiel zu bestreiten. Die Wasanerinnen waren sich bewusst, dass der hohe Sieg am Samstag nicht die Messlatte für die kommende Saison sein wird. Die Urnerinnen sind bekannt für ihren Kampfgeist, dies bewiesen sie von Beginn weg. Sie standen hoch und setzten die St. Gallerinnen beim Spielaufbau unter Druck. Durch einen Konter erzielte die Finnin Inka Lippojoki nach sechs Minuten den ersten Treffer für Wasa. Die St. Gallerinnen hatten mehr Ballbesitz, es fehlte aber die letzte Effizienz. Durch eine Einzelleistung konnte Janina Manetsch aber noch vor der Pause auf 2:0 für WaSa erhöhen.

Das Mitteldrittel begann gleich wie das erste Drittel aufgehört hatte. Wasa war spielbestimmend, konnte aber die Chancen nicht ausnutzen. So war es Gisela Schibli von Floorball Uri, welche mit einem Doppelschlag das Spiel ausglich.

Im letzten Drittel wurde eine Zwei-Minuten-Strafe gegen Wasa ausgesprochen, welche die Zentralschweizerinnen ausnutzten konnten. Erstmals im Rückstand, erhöhte das Auswärtsteam den Druck auf die Gegnerinnen. Dies mit Erfolg: Nur zehn Sekunden später war das Resultat wieder ausgeglichen. Das darauffolgende Hin und Her konnten die Ostschweizerinnen für sich entscheiden. Das letzte Tor fiel 20 Sekunden vor Schluss ins leere Tor der Urnerinnen, somit war das Spiel mit 5:3 entschieden.

Auch wenn sich die St. Gallerinnen nach dem Abstieg in der vergangenen Saison noch an die neue Rolle in Nationalliga B gewöhnen müssen, konnten sie dieses Wochenende ihre Pflichten erfüllen. Das nächste Spiel bestreiten die NLB-Frauen am Samstag, 16. September zu Hause in der Sporthalle Tal der Demut gegen den UH Appenzell.

 


Waldkirch-St. Gallen - Visper Lions 13:1 (5:0, 5:1, 3:0)
Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen. 68 Zuschauer. SR Jakob/Rüst.
Tore: 1. V. Pema 1:0. 4. T. Zogg 2:0. 14. I. Lippojoki (A. Räisänen) 3:0. 15. I. Lippojoki (A. Fritsche) 4:0. 17. S. Brändli 5:0. 24. S. Buchegger (C. Göldi) 6:0. 25. S. Breu (S. Brändli) 7:0. 27. A. Räisänen (A. Fritsche) 8:0. 29. V. Aegerter 8:1. 39. T. Zogg (A. Räisänen) 9:1. 39. S. Buchegger (A. Räisänen) 10:1. 41. I. Lippojoki 11:1. 52. S. Schnyder 12:1. 58. I. Lippojoki (A. Fritsche) 13:1.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen. 1mal 2 Minuten gegen Visper Lions.

Floorball Uri - Waldkirch-St. Gallen 3:5 (2:2, 0:0, 1:3)
energieUri Arena, Amsteg. 60 Zuschauer. SR Schmidli/Zulauf.
Tore: 7. I. Lippojoki (A. Räisänen) 0:1. 16. J. Manetsch 0:2. 36. G. Schibli (S. Rüttimann-Bösch) 1:2. 39. G. Schibli (S. Rüttimann-Bösch) 2:2. 48. S. Rüttimann-Bösch (E. Lövén) 3:2. 48. C. Göldi (S. Brändli) 3:3. 55. M. Neff (S. Schnyder) 3:4. 60. I. Lippojoki (S. Schnyder) 3:5.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Floorball Uri. 1mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen.

 

Bei den Frauen von Basel Regio kommt es im Hinblick auf die Saison 24/25 zu Wechseln auf den Trainerpositionen. Cheftrainer Tero Tähtinen verlässt UBR und wird durch Justin... Aarauer Trainerduo übernimmt die UBR-Frauen
Die ersten Spiele im NLB-Halbfinal der Frauen gehen zugunsten der Heimteams aus. Insgesamt fallen in den zwei Partien nur neun Tore, wobei WaSa und Zäziwil das bessere Ende... WaSa und Zäziwil legen vor
Nach der erfolgreichen Playoff-Halbfinal-Qualifikation des NLB-Frauenteams kann der UHC Waldkirch-St. Gallen auch neben dem Platz erfreuliche Neuigkeiten verkünden: Simone... Simone Baratin übernimmt WaSa-Frauen
Das siebtplatzierte Floorball Uri und das fünftplatzierte Appenzell bezwingen ihre besser klassierten Gegnerinnen im Viertelfinal mit 3:1 Siegen. Auch Qualisieger WaSa zieht... Uri und Appenzell in vier Spielen zur Überraschung

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks