07.
03.
NLB Männer | Autor: Unihockey Basel Regio

Basel besetzt wichtige Trainerpositionen

Unihockey Basel Regio hat die beiden wichtigsten Chef-Trainerpositionen im Herrenbereich für die kommende Saison besetzt. Simo Ruuskanen (37) unterschreibt einen Zwei-Jahresvertrag und kommt vom amtierenden finnischen Meister SC Classic nach Basel. In den letzten vier Jahren war er für die U21-Junioren des finnischen Vorzeigevereins zuständig und hat dabei u.a. aktuelle Weltstars wie Nico Salo und Krister Savonen trainiert. Zuvor war er bei NST Lappenenranta im Staff des Salibandyliiga- und U21-Teams tätig.

Basel besetzt wichtige Trainerpositionen Antti Peiponen wird in Basel vom Assistenz- zum Cheftrainer befördert. (Bild: Michael Peter/Archiv)

Am Rheinknie wird er die Hauptverantwortung für den U21-Nachwuchs übernehmen, sich als Assistent beim Herrenteam einbringen und Trainingseinheiten am Regionalen Unihockey Leistungszentrum leiten. «Ich freue mich sehr, ein Teil von Unihockey Basel Regio zu werden. Ich spüre, dass der Verein auf einer gesunden Basis steht und sich noch weiter positiv entwickeln wird. Mit meinen Erfahrungen hoffe ich, insbesondere die Teams und Spieler noch stärker fördern zu können und den ganzen Verein voranzubringen», meint Ruuskanen im Hinblick auf seine Verpflichtung. «Mit Simo konnten wir einen ausgewiesenen Ausbildner für unseren Verein gewinnen. Mit seinem Aufgabenprofil wird er vom ersten Moment an extrem viel Einfluss auf die Entwicklung unserer Talente nehmen und diese weiterbringen», so Sportchef Patrick Mendelin.

In seinen Rollen wird Ruuskanen automatisch eng mit Ausbildungschef Antti Peiponen zusammenarbeiten. Dieser wird für die kommende Saison vom Assistenz- zum Cheftrainer des Basler Herrenteams befördert. Mendelin:«Antti ist zu einem grossen Teil für unsere rasante sportliche Entwicklung auf allen Stufen in den letzten Jahren verantwortlich. Als Verantwortlicher für Spielphilosophie und Ausbildung hat er in allen Teams seine klare Handschrift hinterlassen. Es war daher für den Verein naheliegend, dass er für die offene Position in Frage kommen würde. Wir sind überzeugt, dass Antti auch seine neue Verantwortung hervorragend meistern und die nächsten sportlichen Entwicklungsschritte massgeblich vorantreiben wird.»

Heiko Fischer-Bernard 77.57.208.38

21:35:34
09. 03. 2018
Tolle Neuigkeiten. Ich wünsche Antti und Simo viel Erfolg. Go Basel Regio!
Dank einem 8:6-Sieg über Verbano Gordola bleibt Davos-Klosters in der NLB der Männer das einzige Team ohne Punktverlust. Etliche Spiele in der zweiten Runde gingen nur sehr... NLB Männer, 2. Runde
Ad Astra Sarnen wird seit rund zwei Monaten von einem neuen Präsidenten geführt. Auf Emmanuel Hofer, den langjährigen Kopf des Vereins, der aber weiterhin im Vorstand... "Trainingshalle gibt uns mehr Möglichkeiten"
In der ersten Runde der Nationalliga B kam es zu je drei Heim- und Auswärtssiegen. Ticino Unihockey brachte trotz der Niederlage im Penaltyschiessen einen Punkt von Thurgau... NLB Männer, 1. Runde
Kurz vor Saisonstart kann der UHC Pfannenstiel mit dem 19-jährige Jean-Luc Klöti einen weiteren Zuzug vermelden. Der spielstarke Offensivverteidiger stösst vom... Pfanni erhält weitere Verstärkung

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen31:109
2.UHC Alligator Malans22:108
3.UHC Uster16:137
4.Floorball Köniz18:216
5.Waldkirch-St. Gallen23:306
6.Grasshopper Club Zürich12:115
7.HC Rychenberg Winterthur13:184
8.Tigers Langnau14:163
9.Zug United18:213
10.Chur Unihockey13:183
11.UHC Thun13:172
12.Kloten-Dietlikon Jets11:191
1.Wizards Bern Burgdorf15:36
2.piranha chur13:36
3.Kloten-Dietlikon Jets9:46
4.Unihockey Berner Oberland10:73
5.Zug United5:93
6.Aergera Giffers5:122
7.UH Red Lions Frauenfeld4:61
8.Skorpion Emmental Zollbrück2:40
9.R.A. Rychenberg Winterthur1:70
10.UHC Laupen ZH4:130
1.Ad Astra Sarnen17:98
2.Unihockey Basel Regio17:97
3.I. M. Davos-Klosters25:197
4.Floorball Thurgau24:207
5.Unihockey Langenthal Aarwangen19:156
6.Regazzi Verbano UH Gordola18:176
7.UHC Sarganserland13:153
8.Ticino Unihockey17:203
9.Pfannenstiel Egg15:183
10.RD March-Höfe Altendorf14:222
11.Floorball Fribourg14:211
12.UHC Grünenmatt11:191
1.Waldkirch-St. Gallen10:33
2.UH Appenzell4:13
3.FB Riders DBR7:53
4.Unihockey Basel Regio5:33
5.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf5:42
6.UHC Trimbach4:51
7.Mendrisiotto Ligornetto5:70
8.Floorball Uri3:50
9.UC Yverdon1:40
10.UH Lejon Zäziwil3:100

Quicklinks