31.
07.
NLB Männer | Autor: Unihockey Langenthal Aarwangen

Fünf Abgänge bei ULA

B-Ligist Unihockey Langenthal Aarwangen muss im Hinblick auf die neue Saison gleich fünf Abgänge verkraften, darunter auch diejenige der ausländischen Verstärkungsspieler Lauri Liikanen und Ondrej Svatos.

Fünf Abgänge bei ULA Steven Dätwyler gehörte bei ULA zu den Aushängeschildern. (Bild: ULA)

Das Fanionteam von Unihockey Langenthal Aarwangen muss nächste Saison aufgrund verschiedener Abgänge auf mehrere erfahrene Spieler verzichten.

ULA-Eigengewächs Steven Dätwyler gab nach sieben erfolgreichen Saisons und zahlreichen Skorerpunkten in der NLB seinen Rücktritt bekannt.

Auch der Abgang von Isaia Schneeberger schmerzt die Aaretaler: Er beendet seine langjährige Unihockey-Karriere nach mehreren Saisons bei ULA.

Lauri Liikanen wurde dagegen verletzungsbedingt zum Rücktritt gezwungen und ist zurück in seiner Heimat. Nach einer Saison bei ULA verlässt auch Simon Hutzli, Bruder von Nationalspieler Stefan Hutzli, das Team und führt seine Karriere in Schweden fort.

Einen weiteren prominenten Abgang gibt es durch Ondřej Svatoš zu vermelden; der engagierte Tscheche wird aber weiterhin im Hintergrund für den Verein tätig sein.

Nach der Doppelrunde vom Wochenende setzen sich Obwalden und Thun leicht von der Konkurrenz ab. Auch Eggiwil und Grünenmatt können zwei Siege feiern, während die Red Devils... Spitzenduo mit Punktemaximum
In der zweithöchsten Liga der Männer ist die Hinrunde beendet. Obwalden, Thun und Sarganserland gewinnen am Sonntag und bilden das Spitzentrio, die ersten Verfolger heissen... Spitzentrio gewinnt, ULA abgeschlagen
Der UHC Thun bezwingt im Duell der beiden NLA-Absteiger Leader Obwalden und holt sich als einziges Team das Punktemaximum aus der Doppelrunde. Reinach und Eggiwil überzeugen... Thun auf dem Vormarsch
Sarganserland verliert überraschend gegen Gordola und muss die Tabellenführung an Ad Astra Obwalden abgeben. Da auch Thun in Reinach patzert, setzt sich das Spitzenduo... Obwalden ist Leader

Community Updates

Tabellen

1.Ad Astra Obwalden+2431.000
2.UHC Thun+2629.000
3.UHC Sarganserland+924.000
4.UHC Lok Reinach+622.000
5.Ticino Unihockey+122.000
6.Kloten-Dietlikon Jets+1219.000
7.UHT Eggiwil-1420.000
8.UHC Grünenmatt-818.000
9.Floorball Fribourg-917.000
10.RD March-Höfe Altendorf-913.000
11.Regazzi Verbano UH Gordola-1212.000
12.Unihockey Langenthal Aarwangen-264.000
1.UH Appenzell+2127.000
2.Unihockey Basel Regio+1326.000
3.UH Lejon Zäziwil+1322.000
4.Aergera Giffers+1621.000
5.Floorball Uri+618.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+917.000
7.Nesslau Sharks-317.000
8.UH Red Lions Frauenfeld-146.000
9.Visper Lions-326.000
10.UC Yverdon-295.000

Quicklinks