07.
07.
NLB Männer | Autor: Iron Marmots Davos-Klosters

Franco Laely tritt zurück

Franco Laely von den Iron Marmots beendet seine aktive Unihockeykarriere aus gesundheitlichen Gründen per sofort. Der ältere Bruder von Nationalspieler Claudio Laely und Zug-Spieler Marco Laely war ein Davoser Urgestein.

Franco Laely tritt zurück Franco Laely (links) musste den Stock aus gesundheitlichen Gründen an den Nagel hängen.

Franco Laely, der über 20 Jahre ununterbrochen für die Iron Marmots auflief, beendet seine Karriere aufgrund einer Schulterverletzung. Lange blieb der gebürtige Monsteiner von Verletzungen verschont. In der letzten Saison war es dann aber die linke Schulter, die sich nach einer Bänderverletzung nicht mehr optimal erholte und sich nach intensiven Anstrengungen bemerkbar machte. «Im Alltag merke ich nichts, auch bei normalen sportlichen Tätigkeiten, aber sobald es mehrere harte Trainings sind in einer Woche, fängt die Schulter an zu schmerzen», meint Laely auf Anfrage.

Die treue Seele
Laely kann auf eine lange Karriere zurückblicken, angefangen hat sie im Alter von 8 Jahren bei den D-Junioren. Zusammen mit seinem Bruder Claudio, aktueller Schweizer Nationalspieler, besuchte er die ersten Trainings. Claudio suchte im Alter von 16 Jahren eine neue Herausforderung und schloss sich Alligator Malans an, auch der zweite Bruder Marco tat es ihm gleich (aktuell bei Zug United unter Vertrag). Franco hingegen blieb im Landwassertal. Er stieg von einer Juniorenstufe in die nächste auf und debütierte mit 19 Jahren in der ersten Mannschaft.

Die erste Saison war leider nicht so erfolgreich und die Marmots mussten den bitteren Gang in die 1 Liga antreten. Drei Jahre später gelang der Wiederaufstieg in die NLB, selbstverständlich mit Franco Laely, der zu diesem Zeitpunkt längst zum harten Kern des Teams gehörte. Nun ist im Alter von 30 Jahren ist Schluss für den treuen Spieler mit stets vorbildlicher Einstellung, der in sieben NLB-Saisons stolze 213 Skorerpunkte sammelte.

Thomas Schuler ist als Präsident des Unihockeyclubs Grünenmatt überzeugt: Die Mätteler können sich in den nächsten Jahren im NLB-Mittelfeld etablieren. Nach mehreren... Endlich wieder Playoff-Partien für den UHCG?
Während Michel Betrisey NLB-Trainer bei Gordola bleibt, kommen aus Italien ein neuer Assistenztrainer sowie zwei junge Nationalspieler zu den Tessinern. Gordola weiter mit Betrisey - zwei junge Italiener kommen
Die Zürcher Unterländer beenden ihre Transferaktivitäten und steigen mit einem breiteren Kader in die Saison 2020/21. Im August wird mit einem Trainingslager und zwei... Jets schliessen Kaderplanung ab
Unihockey Basel Regio beendet seine Kaderplanung mit dem Transfer von Janne Hyvönen. Der 34-jährige Offensivspieler stösst von SalBa zum B-Ligisten und bringt viel... Basel holt weiteren Finnen

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen172:6758
2.Grasshopper Club Zürich162:9756
3.Floorball Köniz158:11046
4.UHC Alligator Malans146:11043
5.Zug United138:11943
6.Waldkirch-St. Gallen144:13433
7.HC Rychenberg Winterthur118:10833
8.Chur Unihockey102:14127
9.UHC Uster98:12423
10.Tigers Langnau117:13521
11.UHC Thun89:1847
12.Ad Astra Sarnen68:1836
1.piranha chur138:5942
2.Kloten-Dietlikon Jets151:5541
3.Wizards Bern Burgdorf116:5138
4.Skorpion Emmental Zollbrück100:6636
5.Unihockey Berner Oberland92:6235
6.R.A. Rychenberg Winterthur73:6526
7.UHC Laupen ZH85:8625
8.Zug United60:10115
9.SU Mendrisiotto42:1766
10.UH Red Lions Frauenfeld52:1886
1.Unihockey Basel Regio176:8157
2.Floorball Thurgau145:10851
3.Kloten-Dietlikon Jets116:9745
4.Floorball Fribourg140:12642
5.Ticino Unihockey124:12932
6.UHT Eggiwil116:12131
7.Regazzi Verbano UH Gordola115:13831
8.Unihockey Langenthal Aarwangen106:11330
9.I. M. Davos-Klosters105:11329
10.RD March-Höfe Altendorf128:13924
11.UHC Grünenmatt104:13618
12.UHC Sarganserland69:1436
1.FB Riders DBR108:4846
2.UH Lejon Zäziwil120:6544
3.UH Appenzell93:6039
4.Waldkirch-St. Gallen68:7325
5.Visper Lions59:8022
6.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf71:8921
7.UC Yverdon49:7920
8.Floorball Uri56:7819
9.Aergera Giffers70:9319
10.Unihockey Basel Regio64:9315

Quicklinks