26.
08.
NLB Männer | Autor: Kloten-Dietlikon Jets

Jets: Larsson ersetzt Salo

Die Jets verpflichten kurz vor Saisonbeginn den 25-jährigen schwedischen Offensivspieler Jacob Larsson, welcher den verletzungsbedingten Ausfall von Teppo Salo kompensieren soll.

Jets: Larsson ersetzt Salo Jacob Larsson soll bei den Jets das Offensivspiel orchestrieren. (Bild: zVg)

Ende Juli erhielt Sportchef Samuel Kuhn überraschend und mitten in den Ferien die Meldung, dass der neu verpflichtete Finne Teppo Salo kurz vor Anreise eine schwerwiegende Verletzung im Kniegelenk erlitten habe. Die niederschmetternde Diagnose: Mehrere im Bänder im Kniegelenk gerissen - 9-12 Monate Pause, ergo Saisonende. So begab sich Kuhn umgehend auf die Suche nach Ersatz im hohen Norden. Wir haben gezielt nach einem Spielerprofil gesucht. „Wir wollten einen Spieler, der mit seiner smarten Spielweise Team Zeit und Raum verschafft, das Offensivspiel orchestriert und Leadership-Qualitäten aufweist", beschreibt Kuhn. Fündig geworden sind die Jets mit Jacob Larsson bei Solfjäderstaden IBK, einem schwedischen Team in der 1. Division (3. höchste Liga Schwedens). Bei seinem Stammverein absolvierte Larsson die letzten vier Saisons, er war als Captain die unumstrittene Leaderfigur des Teams und deren bester Punktesammler (153 Skorerpunkte aus 64 Spielen).

Larsson ist bereits im zarten Alter von 16 Jahren aus dem Elternhaus ausgezogen, um sich in einer auf Unihockey spezialisierten Schule als Spieler weiterzuentwickeln. Im Nachwuchs von Jönköpings IK wurde „Jakke" zweimal schwedischer Meister. Es folgten Aufgebote für die schwedische U19-Nationalmannschaft und danach das bisherige Karriere-Highlight, der Aufstieg mit Jönköpings in die SSL. „Meine grösste Stärke ist wohl mein Spielverständnis. Ich kann gut passen, schiessen und meine Spieler in Szene setzen", beschreibt Larsson. Für die Jets wird er mit der Nummer 10 auflaufen und den Trainingsbetrieb ab September aufnehmen.

 

 

Fribourg und Altendorf holen sich die ersten sechs Punkte der Saison, auch ULA und Gordola können erstmals einen Sieg feiern. Dadurch kommt es in der Tabelle zum grossen... Sarganserland enteilt ausgeglichener Liga
Grünenmatt und Sarganserland holen sich den zweiten Sieg und liegen mit dem Punktemaximum an der Tabellenspitze. Auch Obwalden gewinnt, Ticino holt sich auswärts mit einem... Grünenmatt ist Leader, vier Teams ohne Punkte
Ad Astra Obwalden kommt gegen Lok Reinach mit einem blauen Auge davon, Thun gewinnt bei Gordola souverän. Auch Tinico, Sargans und Grünenmatt starten siegreich, die... Absteiger siegen, auch Ticino und Eggiwil überzeugen

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks