09.
09.
NLB Männer | Autor: Floorball Thurgau

Jukka Ruotsalainen bis 2023 bei Thurgau

Mit der frühzeitigen Vertragsverlängerung mit NLB-Headcoach Jukka Ruotsalainen ist es Floorball Thurgau gelungen, sich die Dienste des Finnen bis 2023 zu sichern.

Jukka Ruotsalainen bis 2023 bei Thurgau Jukka Ruotsalainen (l.) und Daniel Costa bei der Vertragsunterzeichnung (Bild: Floorball Thurgau)

Jukka Ruotsalainen kam im August 2019 zu den Mostindern, um als Headcoach das NLB-Team zu übernehmen. Früh zeigten sich die Stärken des 35-jährigen Finnen, der es verstand, in wenigen Monaten aus der bestehenden Mannschaft eine starke Einheit zu bilden und so jedem einzelnen im Team seine Spiel-Philosophie verständlich aufzuzeigen und beizubringen. Ruotsalainen ist es in kürzester Zeit gelungen, sich im Thurgau zu integrieren und wohlzufühlen und dies, obwohl die Schweiz bis dato unbekannt und alle Spieler neu waren. Die guten Resultate der vergangenen Saison, aber auch die Weiterentwicklung der ganzen Mannschaft habe verdeutlicht, dass es der richtige Weg ist und Floorball Thurgau somit klar aufgezeigt, dass man weiterhin mit Ruotsalainen zusammenarbeiten möchte.

«Jukka verfügt über eine sehr grosse fachliche Kompetenz und Know-how, versteht es aber genauso auf die Bedürfnisse jeden einzelnen Spielers einzugehen. Zudem sind seine sozialen Kompetenzen sehr ausgeprägt. Jukka ist ein Unihockey-Fachmann und es macht sehr viel Freude, ihn hier bei uns zu haben. Die frühzeitige Verlängerung um weitere zwei Jahre seines 2021 auslaufenden Vertrages war die richtige und logische Entscheidung», so Sportchef Daniel Costa, welcher die Vertragsverlängerung abgewickelt hat.

Guter Mix aus Alt und Jung
Da eine sehr wichtige Personalie geklärt ist, steht der ständigen Weiterentwicklung der ersten Herrenmannschaft von Floorball Thurgau nichts mehr im Wege. Kontinuierlich wird mit Jukka Ruotsalainen zusammen die doch sehr junge NLB-Mannschaft weiter gefördert und vorangetrieben. Der sichtlich stolze Headcoach Ruotsalainen meint zur frühzeitigen Vertragsverlängerung: «Seit meiner Ankunft letzten Sommer fühle ich mich hier bei Floorball Thurgau richtig wohl. Wir sind eine grosse Familie mit einem riesigen Potential. Es macht mir sehr viel Spass mit allen jungen Sportlern zusammenzuarbeiten und sie in ihrer Entwicklung als Coach begleiten zu können. Aber auch die Zusammenarbeit mit den etwas erfahreneren Spielern bereitet mir grosse Freude. Der Mix in unserer Mannschaft passt optimal. Weiter gefällt mir das angenehme Klima in der Zusammenarbeit mit dem Vorstand und dem ganzen Verein. Ich geniesse das mir entgegengebrachte Vertrauen seitens Vereinsführung und freue mich auf die nächsten drei Jahre hier im Thurgau.»

Nun gilt es für Headcoach Ruotsalainen sein Team optimal auf den Saisonstart vom 12. September auswärts gegen den UHC Sarganserland vorzubereiten. Das erste Heimspiel findet dann am Samstag, 19. September um 19 Uhr gegen Grünenmatt in der Paul-Reinhart-Halle in Weinfelden statt.

Kantersiege, Aufholjagden, irre Wendungen - die erste Doppelrunde der zweithöchsten Schweizer Männerliga hatte es in sich. Zufrieden mit den Ergebnissen dürfen insbesondere... Verrückte Spiele in der NLB
In der 2. Runde der Männer NLB feiern Thurgau und Eggiwil eine gelungene Heimpremiere und wahren den bestmöglichen Punkteschnitt. Leader sind aber überraschenderweise die... Nur drei Teams mit weisser Weste
Basel Regio setzt mit dem klaren Sieg im Spitzenspiel der Runde gegen die Jets ein erstes grosses Ausrufezeichen in der neuen NLB-Saison. Auch die drei anderen Halbfinalisten... Siege für die Halbfinalisten

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen027
2.Grasshopper Club Zürich130
3.Floorball Köniz031
4.UHC Alligator Malans019
5.Tigers Langnau024
6.Waldkirch-St. Gallen019
7.Chur Unihockey016
8.Zug United019
9.UHC Uster016
10.HC Rychenberg Winterthur019
11.UHC Thun012
12.Ad Astra Sarnen04
1.Kloten-Dietlikon Jets020
2.piranha chur131
3.R.A. Rychenberg Winterthur016
4.UH Red Lions Frauenfeld010
5.Zug United012
6.Skorpion Emmental Zollbrück010
7.UHC Laupen ZH111
8.Wizards Bern Burgdorf07
9.Unihockey Berner Oberland18
10.FB Riders DBR05
1.Floorball Thurgau034
2.Unihockey Basel Regio036
3.UHT Eggiwil126
4.RD March-Höfe Altendorf032
5.Unihockey Langenthal Aarwangen121
6.Ticino Unihockey017
7.I. M. Davos-Klosters123
8.Kloten-Dietlikon Jets125
9.Floorball Fribourg122
10.UHC Sarganserland032
11.Regazzi Verbano UH Gordola018
12.UHC Grünenmatt020
1.UH Lejon Zäziwil029
2.Waldkirch-St. Gallen018
3.Visper Lions115
4.UH Appenzell011
5.Unihockey Basel Regio013
6.Aergera Giffers111
7.Floorball Uri015
8.Nesslau Sharks111
9.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17
10.UC Yverdon08

Quicklinks