06.
01.
NLB Männer | Autor: Floorball Thurgau

Lehtinen bleibt bei Thurgau

Floorball Thurgau kann eine weitere erfolgreiche Personal-Akte verkünden. Mit dem finnischen NLB-Headcoach Ilkka Lehtinen konnte ein Zweijahres-Vertrag unterzeichnet werden.

Lehtinen bleibt bei Thurgau

Floorball Thurgau freut sich, die Vertragsverlängerung mit NLB-Headcoach Ilkka Lehtinen (41) für zwei weitere Saisons bekannt zu geben.

Lehtinen ist seit über 20 Jahren Unihockey-Trainer, davon coachte er die meiste Zeit als Profi die Juniorenteams von Tapanilan Erä, einem Spitzenclub aus Helsinki (Fin) und war beim finnischen Verband angestellt, wo er auch spätere Weltmeister ausbildete. Seit vier Jahren macht sich Lehtinen nun auch in der Schweiz einen Namen als Trainer. Seit dieser Saison leitet er die NLB-Mannschaft aus dem Thurgau. Das Mandat beim Thurgauer Herrenteam ist sein erstes als Trainer einer Aktiv-Mannschaft. Der Finne hat es in der ersten Saisonhälfte bereits geschafft, der Mannschaft seine eigene Handschrift zu vermitteln. Floorball Thurgau spielt attraktives und dynamisches Unihockey und darüber hinaus stimmen die Resultate.

So stehen die Ostschweizer aktuell auf dem zweiten Tabellenrang und in der bisherigen NLB-Saison haben nebst der Stamm-Mannschaft bereits acht (!) Spieler im Junioren-Alter Spielpraxis in der NLB sammeln können. «Lehtinen setzt auf die jungen Thurgauer. Und nicht nur das, er versteht es auch, sie weiter auszubilden und für eine erfolgreiche Karriere vorzubereiten», ist Sportchef Beni Bötschi von den Qualitäten Lehtinens überzeugt.

Floorball Thurgau ist die erste Station für Lehtinen in der Schweiz. Vor seinem Engagement als Headcoach der NLB-Herren trainierte der Finne die U21-Mannschaft der Thurgauer.

 

Dank einem 8:6-Sieg über Verbano Gordola bleibt Davos-Klosters in der NLB der Männer das einzige Team ohne Punktverlust. Etliche Spiele in der zweiten Runde gingen nur sehr... NLB Männer, 2. Runde
Ad Astra Sarnen wird seit rund zwei Monaten von einem neuen Präsidenten geführt. Auf Emmanuel Hofer, den langjährigen Kopf des Vereins, der aber weiterhin im Vorstand... "Trainingshalle gibt uns mehr Möglichkeiten"
In der ersten Runde der Nationalliga B kam es zu je drei Heim- und Auswärtssiegen. Ticino Unihockey brachte trotz der Niederlage im Penaltyschiessen einen Punkt von Thurgau... NLB Männer, 1. Runde
Kurz vor Saisonstart kann der UHC Pfannenstiel mit dem 19-jährige Jean-Luc Klöti einen weiteren Zuzug vermelden. Der spielstarke Offensivverteidiger stösst vom... Pfanni erhält weitere Verstärkung

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen31:109
2.UHC Alligator Malans22:108
3.UHC Uster16:137
4.Floorball Köniz18:216
5.Waldkirch-St. Gallen23:306
6.Grasshopper Club Zürich12:115
7.HC Rychenberg Winterthur13:184
8.Tigers Langnau14:163
9.Zug United18:213
10.Chur Unihockey13:183
11.UHC Thun13:172
12.Kloten-Dietlikon Jets11:191
1.Wizards Bern Burgdorf15:36
2.piranha chur13:36
3.Kloten-Dietlikon Jets9:46
4.Unihockey Berner Oberland10:73
5.Zug United5:93
6.Aergera Giffers5:122
7.UH Red Lions Frauenfeld4:61
8.Skorpion Emmental Zollbrück2:40
9.R.A. Rychenberg Winterthur1:70
10.UHC Laupen ZH4:130
1.Ad Astra Sarnen17:98
2.Unihockey Basel Regio17:97
3.I. M. Davos-Klosters25:197
4.Floorball Thurgau24:207
5.Unihockey Langenthal Aarwangen19:156
6.Regazzi Verbano UH Gordola18:176
7.UHC Sarganserland13:153
8.Ticino Unihockey17:203
9.Pfannenstiel Egg15:183
10.RD March-Höfe Altendorf14:222
11.Floorball Fribourg14:211
12.UHC Grünenmatt11:191
1.Waldkirch-St. Gallen10:33
2.UH Appenzell4:13
3.FB Riders DBR7:53
4.Unihockey Basel Regio5:33
5.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf5:42
6.UHC Trimbach4:51
7.Mendrisiotto Ligornetto5:70
8.Floorball Uri3:50
9.UC Yverdon1:40
10.UH Lejon Zäziwil3:100

Quicklinks