04.
09.
NLB Männer | Autor: Pfannenstiel Egg

Pfanni erhält weitere Verstärkung

Kurz vor Saisonstart kann der UHC Pfannenstiel mit dem 19-jährige Jean-Luc Klöti einen weiteren Zuzug vermelden. Der spielstarke Offensivverteidiger stösst vom Nachbarverein UHC Uster zum NLB-Team und konnte sich bereits in mehreren Trainings und dem Vorbereitungsturnier in Yverdon positiv in Szene setzen.

Pfanni erhält weitere Verstärkung Mit Jean-Luc Klöti hat Pfanni noch einmal einen neuen Spieler bekommen. (Bild: Pfannenstiel)

Klöti absolvierte seine Juniorenzeit bei den Floorball Riders, eher er im U16-Alter zum UHC Uster wechselte. Dort absolvierte er alle Stufen bis zum NLA-Förderkader. Die grössten Erfolge dabei waren die drei Cupfinal-Teilnahmen mit der U18 und der U21. Ebenfalls darf das Aufgebot für die U17-Auswahl dazugezählt werden.

Die Beweggründe für den Wechsel in die Nationalliga B fasst Klöti wie folgt zusammen: „Ich habe mich für den UHC Pfannenstiel entschieden, weil ich das Bedürfnis nach einer Luftveränderung hatte - neue Leute, neue Herausforderung. Mir gefallt es bisher beim UHC Pfannenstiel sehr gut, weil es ein familiärer Verein ist, jeder hat Spass am Unihockey und trotzdem spielen das Team in der Nationalliga B und hat Ambitionen und Ziele, die es konsequent verfolgt".

Der UHC Pfannenstiel schätzt sich glücklich über den Zuzug von Jean-Luc Klöti, will der Verein doch weiter seiner Philosophie treu bleiben und auf regionale Talente setzen. Dadurch bleibt die Identifikation innerhalb des Vereins und der Region hoch. So verzichtet der UHC Pfannenstiel als einer der einzigen Nationalliga-Vereine auch in der kommenden Saison auf ausländische Verstärkungsspieler. Wo dieser Weg hinführt zeigt sich ab dem 9. September 2018. Die Oberländer starten an diesem Tag um 16:00 Uhr mit dem Lokalderby in der heimischen Kirchwies gegen die Red Devils March-Höfe Altendorf in die zweite NLB-Saison.

Dank einem 8:6-Sieg über Verbano Gordola bleibt Davos-Klosters in der NLB der Männer das einzige Team ohne Punktverlust. Etliche Spiele in der zweiten Runde gingen nur sehr... NLB Männer, 2. Runde
Ad Astra Sarnen wird seit rund zwei Monaten von einem neuen Präsidenten geführt. Auf Emmanuel Hofer, den langjährigen Kopf des Vereins, der aber weiterhin im Vorstand... "Trainingshalle gibt uns mehr Möglichkeiten"
In der ersten Runde der Nationalliga B kam es zu je drei Heim- und Auswärtssiegen. Ticino Unihockey brachte trotz der Niederlage im Penaltyschiessen einen Punkt von Thurgau... NLB Männer, 1. Runde

Community Updates

Tabellen

1.Waldkirch-St. Gallen16:76
2.SV Wiler-Ersigen14:86
3.UHC Alligator Malans13:55
4.UHC Uster12:114
5.Zug United13:123
6.Tigers Langnau12:123
7.Grasshopper Club Zürich6:63
8.HC Rychenberg Winterthur8:123
9.UHC Thun9:122
10.Kloten-Dietlikon Jets6:131
11.Floorball Köniz7:120
12.Chur Unihockey7:130
1.Wizards Bern Burgdorf7:13
2.Unihockey Berner Oberland8:33
3.Kloten-Dietlikon Jets5:23
4.piranha chur4:23
5.Aergera Giffers4:32
6.UH Red Lions Frauenfeld3:41
7.Skorpion Emmental Zollbrück2:40
8.UHC Laupen ZH2:50
9.Zug United3:80
10.R.A. Rychenberg Winterthur1:70
1.I. M. Davos-Klosters17:106
2.Ad Astra Sarnen12:75
3.Floorball Thurgau15:125
4.Unihockey Basel Regio11:64
5.Unihockey Langenthal Aarwangen13:113
6.Ticino Unihockey14:143
7.Pfannenstiel Egg13:133
8.Regazzi Verbano UH Gordola11:123
9.RD March-Höfe Altendorf9:152
10.Floorball Fribourg10:151
11.UHC Grünenmatt8:151
12.UHC Sarganserland9:120
1.Waldkirch-St. Gallen10:33
2.UH Appenzell4:13
3.FB Riders DBR7:53
4.Unihockey Basel Regio5:33
5.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf5:42
6.UHC Trimbach4:51
7.Mendrisiotto Ligornetto5:70
8.Floorball Uri3:50
9.UC Yverdon1:40
10.UH Lejon Zäziwil3:100

Quicklinks