04.
05.
NLB Männer | Autor: UHC Pfannenstiel Egg

Rizzi verstärkt den NLB-Aufsteiger

Der UHC Pfannenstiel kann nach dem NLB-Aufstieg einen ersten Zuzug für die kommende Saison vermelden. Von den NLB-Verein Iron Marmots Davos-Klosters stösst der in Zürich wohnhafte Luca Rizzi zu den Zürcher Oberländern.

Rizzi verstärkt den NLB-Aufsteiger Luca Rizzi spielte in der Nationalliga für die Iron Marmots und Sarnen. (Bild: Philipp Düsel/Archiv)

Der 28-jährige Bündner ist bei Pfanni kein Unbekannter, war er doch vor Jahresfrist mit seinen 8 Skorerpunkten im 1.Liga-Playoff-Finale zwischen Pfannenstiel und Davos einer der Hauptverantwortlichen für die Finalniederlage der Zürcher Oberländer. Mit Ausnahme eines kurzen Abstechers mit Doppellizenz in die NLA zu Ad Astra Obwalden, absolvierte Rizzi trotz immer wiederkehrenden Angeboten anderer Vereine seine komplette Karriere in den Bündner Bergen.

Der mit guter Spielübersicht und einem feinen Händchen ausgestattete Rizzi ist für die Zürcher Oberländer ein absoluter Glücksfall, ist er doch mit seinen Qualitäten und seiner Routine eine echte Verstärkung für das Team. Das beweisen auch die äusserst eindrücklichen 465 Skorerpunkte in seinen 244 Nationalliga-Spielen und 34 1.Liga-Spielen, wobei er sich dabei 7x als teaminterner Topscorer feiern lassen durfte. 17 Mal lief er wie erwähnt auch in der höchsten Liga mit Ad Astra Obwalden auf und sammelte auch dort 18 Punkte.

Der Wechsel von Davos ins Zürcher Oberland liegt primär an seinem Wohnort in Zürich und dem damit verbundenen Wunsch, nicht mehr so viel pendeln zu müssen. Warum Rizzi sich dann trotz anderen Angeboten für dem Club am Egger Hausberg entschieden hat, beschreibt er wie folgt: «Ich kenne Pfanni bereits als Gegner und habe das Gefühl, dass hier ein ähnlicher Teamspirit herrscht, wie ich ihn von Davos kenne. Die Kombination aus diesem Umfeld und der Qualität des Kaders haben mich überzeugt.»

Der UHC Pfannenstiel schätzt sich sehr glücklich Rizzi in der kommenden Saison in seinen Reihen zu wissen und ist überzeugt, dass auch die unihockeyaffine Pfanni-Fangemeinde den sympathischen Bündner sehr rasch ins Herz schliessen wird. Rizzi wird mit dem Trainingsstart ins Teamtraining beim UHC Pfannenstiel einsteigen. Seine Ziele für die kommende Saison im neuen Team des NLB-Aufsteigers definiert er wie folgt: «Ich kenne die NLB nun schon seit einigen Jahren und bin überzeugt, dass mit diesem Kader eine Playoff-Qualifikation absolut machbar ist».

 

Ticino Unihockey hat den Vertrag mit Roope Kainulainen verlängert, Tatu Kiipeli hingegen tritt zurück. Neu stossen der finnische Stürmer Joonatan Surakka und der... Ausländer-Rochade bei Ticino
Die Kloten-Dietlikon Jets komplettieren den Staff des Männer NLB-Teams. Jukka Kinnunen, der in der Schweiz für diverse Teams als Spieler und später als Trainer aktiv war,... Kinnunen komplettiert Jets-Staff
Nachdem vor gut zwei Wochen die erfolgreichste Pfanni-Saison der Geschichte mit Cup-Viertelfinal-Einzug, 1.Liga-Meistertitel und dem abschliessenden NLB-Aufstieg gekrönt... Konstanz und zwei Abgänge bei Pfanni

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks