12.
05.
NLB Männer | Autor: Streiter Constantin

Vehanen ersetzt Moilanen bei Ad Astra Sarnen

Otto Moilanen verlässt Ad Astra Sarnen und kehrt nach Finnland zurück. Der neue Cheftrainer der Obwaldner kommt ebenfalls aus Finnland und heisst Eetu Vehanen.

Vehanen ersetzt Moilanen bei Ad Astra Sarnen Eetu Vehanen ist bereits seit dem 1. Mai in Sarnen tätig. (Bild: Kaleva.fi)

Als Ad Astra Sarnen das letzte Spiel der Saison 2017/18 in den Aufstiegsspielen gegen den UHC Thun verlor, war bereits klar, dass dies auch der letzte Einsatz von Otto Moilanen in der Schweiz gewesen sein würde. Nach nur einer Saison in Sarnen - bis 2017 war Moilanen Sportchef bei Zug United - verlässt der Finne die Schweiz. Die Gründe sind rein familiär: Moilanens Sohn soll im Sommer eingeschult werden, und deshalb entschieden seine Frau und er, dass es besser sei, in die finnische Heimat zurückzukehren.

Der 39-jährige half den Obwaldnern auch aktiv bei der Suche nach einem Nachfolger, und so wurde man erneut in Finnland fündig: Eetu Vehanen, 27 Jahre jung und zuletzt Headcoach bei Oulu (Salibandyliiga), hat am 1. Mai seine Arbeit bei Ad Astra Sarnen begonnen und soll neben der Leitung des NLB-Teams auch Aufgaben im Nachwuchs von Ad Astra wahrnehmen. Mit Oulu kam er 2017/18 in der Qualifikation auf den zehnten Rang von 14 Teams.

Während Ad Astra Sarnen und Floorball Thurgau dank Auswärtssiegen gegen Sarganserland und Pfannenstiel Egg weiterhin an der NLB-Tabellenspitze zu finden sind, rutschte... NLB Männer, 6. Runde
In der NLB der Männer hat sich nach fünf Spielen mit Ad Astra Sarnen, Floorball Thurgau und Verbano Gordola ein Trio an die Tabellenspitze gesetzt. Mit Pfannenstiel Egg,... NLB Männer, 5. Runde
In der Doppelrunde der NLB Männer kamen Sarganserland, Verbano Gordola, ULA und Floorball Thurgau zu zwei Siegen. Die Ostschweizer bleiben damit das einzige Team ohne... NLB Männer, 3./4. Runde
Dank einem 8:6-Sieg über Verbano Gordola bleibt Davos-Klosters in der NLB der Männer das einzige Team ohne Punktverlust. Etliche Spiele in der zweiten Runde gingen nur sehr... NLB Männer, 2. Runde

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich35:2217
2.SV Wiler-Ersigen56:2715
3.Floorball Köniz38:3315
4.UHC Alligator Malans41:2614
5.UHC Uster33:2912
6.HC Rychenberg Winterthur37:4610
7.Zug United46:449
8.Chur Unihockey41:459
9.Tigers Langnau35:439
10.Waldkirch-St. Gallen34:467
11.Kloten-Dietlikon Jets32:534
12.UHC Thun26:402
1.piranha chur46:1318
2.Kloten-Dietlikon Jets33:1615
3.Skorpion Emmental Zollbrück31:1913
4.Wizards Bern Burgdorf34:2011
5.Unihockey Berner Oberland27:219
6.UHC Laupen ZH21:259
7.R.A. Rychenberg Winterthur18:366
8.Zug United13:336
9.Aergera Giffers17:442
10.UH Red Lions Frauenfeld9:221
1.Ad Astra Sarnen41:2615
2.Floorball Thurgau42:2815
3.Unihockey Basel Regio37:3013
4.Regazzi Verbano UH Gordola39:3212
5.Unihockey Langenthal Aarwangen32:3012
6.Ticino Unihockey32:339
7.UHC Sarganserland37:348
8.I. M. Davos-Klosters33:317
9.Floorball Fribourg27:375
10.RD March-Höfe Altendorf27:425
11.Pfannenstiel Egg24:343
12.UHC Grünenmatt17:311
1.FB Riders DBR27:2115
2.Waldkirch-St. Gallen31:1713
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf24:2112
4.SU Mendrisiotto29:2111
5.UH Appenzell26:1810
6.Unihockey Basel Regio33:309
7.UH Lejon Zäziwil33:357
8.Floorball Uri20:246
9.UHC Trimbach17:414
10.UC Yverdon14:263

Quicklinks