24.
06.
NLB Männer | Autor: Kloten-Dietlikon Jets

Weitere Zuzüge für die Jets

Mit den Neuzuzügen von Leander Stüssi, Alessandro Tomatis und Tim Lemke verstärken die Jets ihr Kader mit drei jungen und hoffnungsvollen Spielern weiter. Sie stossen aus der U21 von Rychenberg und GC sowie aus der deutschen Bundesliga ins Zürcher Unterland.

Weitere Zuzüge für die Jets Tim Lemke (links, Nr. 7) qualifizierte sich mit Deutschland für die WM. (Bild: IFF Floorball)

Leander Stüssi durchlief die Juniorenabteilung beim HC Rychenberg und spielte zuletzt während drei Saisons in der U21-Mannschaft des HC Rychenberg. Obwohl er zusammen mit Neo-Jets Spieler Marco Eyer in den Playoff-Viertelfinals ausschied, lieferte der bullige und zweikampfstarke Stürmer seine produktivste Saison ab und wurde teaminterner Topskorer.

Nach Andrea Vitali wird Alessandro Tomatis der zweite Spieler mit Tessiner Herkunft in den Reihen der Jets sein. Trotz jungem Alter absolvierte er von 2016 bis 2019 insgesamt 61 NLB-Spiele für seinen Stammverein Ticino Unihockey und machte in der Saison 2018/19 als 19-jähriger mit 17 Punkten auf sich aufmerksam. Studienbedingt wechselte Tomatis für die vergangene Saison nach Zürich und schloss sich der U21 von GC Unihockey an.

Mit Tim Lemke stösst ein Spieler zu den Jets, der zwar die Nachwuchsabteilungen von Zürisee Unihockey und GC durchlief, zuletzt aber während drei Jahren in der deutschen Bundesliga für die Berlin Rockets verteidigte. Da Lemke nebst dem Schweizer Pass auch die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, absolvierte er seit 2018 nicht weniger als 14 Spiele für die Nationalmannschaft Deutschlands und bewerkstelligte im Februar die Qualifikation für die A-Weltmeisterschaft in Helsinki im kommenden Dezember.

Jets-Trainer Nivin Anthony ist über die drei Neuverpflichtungen erfreut: „Alessandro ist ein kreativer Spieler, der insbesondere in Drucksituationen schnelle Entscheide trifft. Tim verfügt über viel Ruhe am Ball und er hat uns mit sehr guten Entscheidungen auf dem Spielfeld überzeugt. Und Leander wird uns mit seiner Zweikampfstärke und seinem Tordrang zusätzliche Power geben."

 

In der 2. Runde der Männer NLB feiern Thurgau und Eggiwil eine gelungene Heimpremiere und wahren den bestmöglichen Punkteschnitt. Leader sind aber überraschenderweise die... Nur drei Teams mit weisser Weste
Basel Regio setzt mit dem klaren Sieg im Spitzenspiel der Runde gegen die Jets ein erstes grosses Ausrufezeichen in der neuen NLB-Saison. Auch die drei anderen Halbfinalisten... Siege für die Halbfinalisten
Mit der frühzeitigen Vertragsverlängerung mit NLB-Headcoach Jukka Ruotsalainen ist es Floorball Thurgau gelungen, sich die Dienste des Finnen bis 2023 zu sichern. Jukka Ruotsalainen bis 2023 bei Thurgau
Floorball Thurgau gelingt es nicht, den Titel an der traditionellen Floorball-Albis-Trophy zu verteidigen. Die Ostschweizer scheitern im Final an Basel Regio mit 1:5. Der... Basel gewinnt die Floorball-Albis-Trophy

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Köniz015
2.SV Wiler-Ersigen015
3.UHC Alligator Malans013
4.Chur Unihockey011
5.Zug United015
6.Grasshopper Club Zürich120
7.Tigers Langnau010
8.HC Rychenberg Winterthur09
9.Waldkirch-St. Gallen06
10.UHC Thun05
11.UHC Uster04
12.Ad Astra Sarnen03
1.R.A. Rychenberg Winterthur012
2.Kloten-Dietlikon Jets016
3.piranha chur114
4.Skorpion Emmental Zollbrück010
5.Zug United06
5.UHC Laupen ZH06
7.UH Red Lions Frauenfeld05
8.Wizards Bern Burgdorf07
9.Unihockey Berner Oberland16
10.FB Riders DBR05
1.RD March-Höfe Altendorf017
2.Floorball Thurgau019
3.UHT Eggiwil015
4.Unihockey Basel Regio013
5.Unihockey Langenthal Aarwangen110
6.Ticino Unihockey09
7.Regazzi Verbano UH Gordola010
8.I. M. Davos-Klosters111
9.UHC Grünenmatt011
10.UHC Sarganserland05
11.Kloten-Dietlikon Jets03
12.Floorball Fribourg08
1.UH Lejon Zäziwil012
2.Aergera Giffers05
3.UH Appenzell04
4.Waldkirch-St. Gallen013
5.Visper Lions110
6.Unihockey Basel Regio010
7.Floorball Uri05
8.Nesslau Sharks04
9.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf01
10.UC Yverdon05

Quicklinks