18.
07.
2021
NLB Männer | Autor: Streiter Constantin

Zwei Finnen für Gordola

Verbano Gordola verpflichtet den 31-jährigen finnischen Verteidiger Jalo Kuovonen von Nokian KrP. Ausserdem kehrt sein Landsmann Joni Peltola zurück, der bereits 2019/20 für die Tessiner spielte.

Zwei Finnen für Gordola Jalo Kouvonen hat in Finnland schon mehrere Titel gewonnen. (Bild: F-Liiga)

Verbano UH Gordola gibt die Verpflichtung von Jalo Kouvonen für die Saison 2021/22 bekannt. Der am 14. August 1991 geborene Verteidiger kommt vom finnischen Verein Nokian Krp in die Schweiz. Letzte Saison kam er in 21 Spielen auf 10 Skorerpunkte in der F-Liiga. Davor spielte er seit 2012 für Happee, mit Ausnahme eines Abstechers zu SPV von 2014 bis 2016. In seiner Karriere wurde er mehrmals finnischer Meister (2014 mit Happee, 2015 mit SPV) und Pokalsieger (2011, 2013 und 2016). Gordola beschreibt seinen Neuzugang als soliden Verteidiger mit gutem Passspiel.

Ausserdem kehrt Joni Peltola (Jahrgang 1990) zu Gordola zurück. Er gehörte bereits 2019/20 zum Team und kam damals in 25 Spielen auf 22 Tore und 12 Assists. In der letzten Saison spielte Peltola für das finnische Team FBC Turku in der zweithöchsten finnischen Liga. Turku gewann zwar die Meisterschaft, verpasste aber den Aufstieg in die F-Liiga. Er kann auf allen Positionen eingesetzt werden, agiert üblicherweise aber als rechter Flügel oder als Center.

Über die Zukunft der bisherigen Ausländer (Fredrik Edholm, Jakob Arvidsson, Niklas Äijälä, Jarmo Eskelinen) ist bisher nichts bekannt. Die drei Erstgenannten waren im Winter nach dem Saisonunterbruch in die Heimat zurückgekehrt, Eskelinen amtete seit dem Trainerwechsel im Oktober 2020 als Assistenztrainer.

Der UHC Thun verstärkt seine Offensive mit Ondrej Papousek. Der 20-Jährige stösst aus seiner Heimat Tschechien  ins Berner Oberland. Ein U19-Weltmeister für Thun
B-Ligist Unihockey Langenthal Aarwangen muss im Hinblick auf die neue Saison gleich fünf Abgänge verkraften, darunter auch diejenige der ausländischen Verstärkungsspieler... Fünf Abgänge bei ULA
Der 24-jährige Center Alexander Rinefalk stösst aus Schweden zum NLB-Aufsteiger Lok Reinach. Er spielte zuletzt in der zweithöchsten Liga Schwedens und ist Mitglied der... Thailändischer Nati-Spieler für Lok Reinach
Nur wenige Spieler der NLB verlassen den UHCG, der Rest bleibt dem Verein erhalten. Zusätzlich kann Grünenmatt etliche Spieler neu verpflichten und wird folge dessen mit... Grünenmatt mit breiterem Kader

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks