26.
01.
NLB Männer | Autor: Unihockey Basel Regio

Zwei Personalentscheide bei Basel Regio

Bei Unihockey Basel Regio sind nach der erfolgreichen Qualifikationsrunde und vor der entscheidenden Meisterschaftsphase die Weichen für die nächste Saison bereits gestellt.

Zwei Personalentscheide bei Basel Regio Nächste Saison nicht mehr Headcoach von Basel Regio: Daniel Moser. (Bild: TOPpictures)

Daniel Moser (35), der mit seinem Staff in nur zwei Saisons die Mannschaft erfolgreich zu einem Top-NLB-Team geformt hat und seine engagierte Arbeit nun mit Platz 1 in der Qualifikationsrunde und dem Titel Meister NLB bestätigt sieht, steht als Headcoach für die nächste Saison nicht mehr zur Verfügung. Für Moser ist klar, dass der nächste Entwicklungsschritt des Teams noch mehr zeitliche Anforderungen an den Cheftrainer stellt. Zeit, die ihm aufgrund Beruf und Familie aktuell fehlt.

"Mit dem wachsenden Erfolg steigen auch die zeitlichen Anforderungen an Spieler und Trainer. Ich kann die Zeit, welche es braucht, weiterhin ein professionelles Umfeld auf Spitzenniveau anzubieten, nicht mehr aufbringen. Ich bedanke mich beim gesamten Verein fürs Vertrauen und die erfolgreiche Zusammenarbeit."

Ob Moser zukünftig in einer anderen Funktion Unihockey Basel Regio erhalten bleibt, ist zurzeit noch offen. „Wir werden nach der Saison nochmals in Ruhe zusammensitzen und die Möglichkeiten und Situation ausloten. Ich würde es sehr begrüssen, wenn er in einer anderen Funktion auch in Zukunft mit seinem Knowhow und seiner wertvollen Erfahrung unsere Entwicklung mitgestalten würde", so Sportchef Patrick Mendelin. Über seine Nachfolge wird zur gegebener Zeit informiert.

Antti Peiponen (28) verlängert dagegen sein Engagement in Basel vorzeitig um zwei weitere Jahre und wird die Entwicklung des Vereins weiterhin als Trainer und Ausbildungsverantwortlicher stark mitprägen. Die genauen Aufgaben und Verantwortlichkeiten für die kommende Saison sind dabei noch nicht zu 100% geklärt und werden erst zu einem späteren Zeitpunkt final geregelt.

"Schlussendlich war es für mich eine einfache Entscheidung. Die Stadt und der Verein gefallen mir ausgezeichnet und die Zusammenarbeit mit den involvierten Personen ist einfach und erfüllend. Als Verein sind wir sportlich wie auch neben dem Feld als Organisation weitergekommen, es gibt aber noch so viele Sachen, die wir verbessern können. Dazu will ich beitragen, um die nächsten Schritte nach vorne zu machen", so der Finne zu seiner Vertragsverlängerung.

 

Während Ad Astra Sarnen und Floorball Thurgau dank Auswärtssiegen gegen Sarganserland und Pfannenstiel Egg weiterhin an der NLB-Tabellenspitze zu finden sind, rutschte... NLB Männer, 6. Runde
In der NLB der Männer hat sich nach fünf Spielen mit Ad Astra Sarnen, Floorball Thurgau und Verbano Gordola ein Trio an die Tabellenspitze gesetzt. Mit Pfannenstiel Egg,... NLB Männer, 5. Runde
In der Doppelrunde der NLB Männer kamen Sarganserland, Verbano Gordola, ULA und Floorball Thurgau zu zwei Siegen. Die Ostschweizer bleiben damit das einzige Team ohne... NLB Männer, 3./4. Runde
Dank einem 8:6-Sieg über Verbano Gordola bleibt Davos-Klosters in der NLB der Männer das einzige Team ohne Punktverlust. Etliche Spiele in der zweiten Runde gingen nur sehr... NLB Männer, 2. Runde

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich35:2217
2.SV Wiler-Ersigen56:2715
3.Floorball Köniz38:3315
4.UHC Alligator Malans41:2614
5.UHC Uster33:2912
6.HC Rychenberg Winterthur37:4610
7.Zug United46:449
8.Chur Unihockey41:459
9.Tigers Langnau35:439
10.Waldkirch-St. Gallen34:467
11.Kloten-Dietlikon Jets32:534
12.UHC Thun26:402
1.piranha chur58:1421
2.Kloten-Dietlikon Jets42:2018
3.Wizards Bern Burgdorf42:2214
4.Skorpion Emmental Zollbrück31:1913
5.Unihockey Berner Oberland34:2212
6.UHC Laupen ZH22:379
7.R.A. Rychenberg Winterthur19:436
8.Zug United15:416
9.Aergera Giffers17:442
10.UH Red Lions Frauenfeld13:311
1.Ad Astra Sarnen41:2615
2.Floorball Thurgau42:2815
3.Unihockey Basel Regio37:3013
4.Regazzi Verbano UH Gordola39:3212
5.Unihockey Langenthal Aarwangen32:3012
6.Ticino Unihockey32:339
7.UHC Sarganserland37:348
8.I. M. Davos-Klosters33:317
9.Floorball Fribourg27:375
10.RD March-Höfe Altendorf27:425
11.Pfannenstiel Egg24:343
12.UHC Grünenmatt17:311
1.FB Riders DBR33:2617
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf30:2315
3.Waldkirch-St. Gallen31:1713
4.SU Mendrisiotto29:2111
5.UH Appenzell31:2411
6.Unihockey Basel Regio36:349
7.UH Lejon Zäziwil35:417
8.Floorball Uri20:246
9.UC Yverdon18:296
10.UHC Trimbach17:414

Quicklinks