25.
10.
2021
NLB Männer | Autor: Floorball Thurgau

Doppelsieg für Thurgau

Das NLB-Team von Floorball Thurgau hat am Samstag, 23. Oktober nach einem Sieg gegen den Erstligisten TSV Unihockey Deitingen im Mobiliar Unihockey Cup den Einzug ins Achtel-Final geschafft. Am Tag darauf gewinnen die Mostinder im Heimspiel gegen Regazzi Verbano UH Gordola mit 8:4.

Doppelsieg für Thurgau Floorball Thurgau hat gegen Gordola eine Reaktion auf die erste Niederlage der Saison gezeigt. (Bild: Pascal Affentranger)

Vergangenes Wochenende trug Floorball Thurgau den 1/16-Final gegen den TSV Unihockey Deitingen in Zuchwil aus. Deitingen hat eine Runde zuvor Gordola mit 5:4 nach Verlängerung aus dem Cup geworfen. Auf Deitinger Seite erhoffte man sich den nächsten Coup. Bereits in der ersten Minute gelang es den Solothurnern in Führung zu gehen. Es brauchte eine gewisse Anlaufzeit, ehe die Thurgauer auch das erste Mal einnetzen konnten. Die Partie kannte vor allem zwei Sachen: Thurgauer Ballbesitz und immer mal wieder setzten die Deitinger mit ihren Kontern Ausrufezeichen. Zur Pause stand es 3:1 zu Gunsten der Mostinder.

Im zweiten Drittel tat sich lange nichts, ehe zur Matchhälfte die Thurgauer eine Überzahl ungenutzt liessen. Zwei Minuten später kassierten die Unterklassigen eine weitere Strafe, was in diesem Falle zu einem Thurgauer Torerfolg führte. Kurz vor Drittelsende erhöhten die Thurgauer, wie zuvor schon, durch eine Überzahl den Score auf 7:1.

Das Spiel war nun vor allem durch hartgeführte Zweikämpfe geprägt. Es änderte jedoch nichts am Spielgeschehen: die Thurgauer dominierten das Spiel und erhöhten zwischenzeitlich auf 9:2, als Deitingen eine Überzahl zu nutzen vermochte und den Score auf 9:3 stellten. So endete die Cup-Partie zwischen Deitingen und Thurgau.

Am Sonntag stand mit Hinblick auf die Tabelle ein entscheidender Match gegen Gordola an. Durch den Punkteverlust vor zwei Wochen in Davos hatten die Tessiner einen Punkt mehr auf dem Konto. Für die Thurgauer gab es nur eins: den Gegner mit Ball unter Druck zu setzen. Nach 13 Minuten waren es aber die Tessiner, welche den ersten Treffer der Partie erzielte. Der Ausgleich liess nicht lange auf sich warten. Gleich eine Minute später war die Partie wieder ausgeglichen. Mit 1:1 ging es in die erste Pause.

Das zweite Drittel startete gleich mit drei Toren in den ersten vier Minuten. So lautete das Score Thurgau 2 - Gordola 3. Aus Thurgauer Sicht musste man keineswegs verunsichert sein, denn man konnte das Balltempo aufrechterhalten und die Tessiner regelrecht in ihrer Zone einschnüren. Dank einer ausgewerteten Überzahl veränderte sich der Score auf 5:3 zu Gunsten der Thurgauer.

Das Ziel für das letzte Drittel lautete wie folgt: Den Sack zuzumachen. Mit drei weiteren Toren war die Partie gelaufen. Es folgte eine Sekunde vor Abpfiff das vierte Tor der Tessiner, was nur zur Resultatkosmetik diente. Durch diesen Dreipunktegewinn steht Floorball Thurgau nun auf dem zweiten Rang.

Am nächsten Wochenende geht es gleich mit einer Doppelrunde weiter. Am Samstag, 30. Oktober treffen die Mostinder um 17.00 Uhr auswärts in Altendorf auf RD March-Höfe Altendorf und am Sonntag, 31. Oktober ist das NLB-Team von Floorball Thurgau im Heimspiel zu Gast in Romanshorn. Das Spiel gegen den UHT Eggiwil wird in der Kantihalle in Romanshorn um 18.00 Uhr angepfiffen.



TSV Unihockey Deitingen - Floorball Thurgau 3:9 (1:3, 0:2, 2:4)
Sporthalle Sportzentrum Zuchwil, Zuchwil. 37 Zuschauer. SR Gfeller/Kink.
Tore: 1. T. Bieber (R. Gugler) 1:0. 1. I. Lüthi (I. Lüthi) 1:1. 13. I. Lüthi 1:2. 16. I. Lüthi (I. Lüthi) 1:3. 34. N. Siegfried (N. Graf) 1:4. 39. I. Lankinen (N. Graf) 1:5. 46. N. Juhola (I. Lüthi) 1:6. 47. N. Graf (Y. Fitzi) 1:7. 51. R. Gugler (R. Gugler) 2:7. 52. I. Lüthi (N. Siegfried) 2:8. 58. T. Haudanlampi (Y. Rubi) 2:9. 58. R. Gugler (M. Schenk) 3:9.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen TSV Unihockey Deitingen. 2mal 2 Minuten gegen Floorball Thurgau.

 

Floorball Thurgau - Regazzi Verbano UH Gordola 8:4 (1:1, 4:2, 3:1)
Paul Reinhart Halle, Weinfelden. 188 Zuschauer. SR Colacicco/Roth.
Tore: 14. J. Hakola (L. Bacciarini) 0:1. 15. Y. Fitzi (R. Sager) 1:1. 22. I. Lüthi 2:1. 23. S. Cappiello (J. Eskelinen) 2:2. 25. S. Cappiello (A. Castellani) 2:3. 30. Y. Fitzi (R. Sager) 3:3. 31. O. Wiedmer (N. Graf) 4:3. 36. Y. Rubi (N. Juhola) 5:3. 49. R. Zenger (N. Graf) 6:3. 53. Y. Fitzi (N. Siegfried) 7:3. 60. T. Haudanlampi (J. Föhr) 8:3. 60. J. Hakola (J. Eskelinen) 8:4.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Floorball Thurgau. 2mal 2 Minuten gegen Regazzi Verbano UH Gordola.

 

Mit Arbnor Papaj wird per sofort ein Spieler der Rheintal Gators für die Thurgauer NLB Unihockeyaner auf Punktejagd gehen. Der Unterbruch in der 1. Liga ermöglichte es... Arbnor Papaj zu Floorball Thurgau
Weil sich etliche Teams in Quarantäne befinden, war Verbano Gordola in der NLB die einzige Mannschaft, die beide Spiele der Doppelrunde bestreiten konnte. Insgesamt wurden... Gordola mit Sieg und Niederlage
Nico Gröbli kehrt nach knapp drei Jahren ohne Unihockey, zu Floorball Thurgau, bei dem er alle Juniorenstufen durchlebt hat, zurück. Gröbli gibt Comeback
B-Ligist Sarganserland verpflichtet für den Rest der Saison den 25-jährigen Verteidiger Linus Andersson. Er stösst aus der zweithöchsten schwedischen Liga von Visby IBK in... Sarganserland holt einen Schweden

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+4636.000
2.Floorball Köniz+3135.000
3.SV Wiler-Ersigen+2632.000
4.UHC Alligator Malans+2726.000
5.UHC Uster+124.000
6.Zug United+021.000
7.Chur Unihockey+1019.000
8.HC Rychenberg Winterthur-919.000
9.Waldkirch-St. Gallen-920.000
10.Tigers Langnau-1710.000
11.UHC Thun-659.000
12.Ad Astra Sarnen-417.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+5436.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+5936.000
3.piranha chur+4030.000
4.Red Ants Winterthur-118.000
5.Wizards Bern Burgdorf+1419.000
6.Zug United-216.000
7.Unihockey Berner Oberland-414.000
8.UHC Laupen ZH-2313.000
9.FB Riders DBR-4110.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-960.000
1.Floorball Thurgau+8546.000
2.Unihockey Basel Regio+4942.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2337.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola-430.000
5.Ticino Unihockey-928.000
6.UHT Eggiwil-1427.000
7.UHC Grünenmatt+425.000
8.UHC Sarganserland-2124.000
9.Floorball Fribourg-1221.000
10.Unihockey Langenthal Aarwangen-2919.000
11.I. M. Davos-Klosters-3518.000
12.RD March-Höfe Altendorf-3710.000
1.Waldkirch-St. Gallen+5749.000
2.UH Appenzell+3034.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2131.000
4.Aergera Giffers+2029.000
5.UH Lejon Zäziwil+1223.000
6.Nesslau Sharks-620.000
7.Unihockey Basel Regio-1619.000
8.UC Yverdon-3614.000
9.Floorball Uri-2810.000
10.Visper Lions-548.000

Quicklinks