29.
01.
NLB Männer | Autor: UHC Grünenmatt

Grünenmatt bezwingt Ticino

Schon früh kann der UHC Grünenmatt gegen Ticino Unihockey Tore erzielen. Bis zum Schlusspfiff steht es 5:2 für die Mätteler. Mit diesem Sieg sichern sie sich drei weitere Punkte.

Grünenmatt bezwingt Ticino Der UHCG kann sich auch gegen Ticino über Punkte freuen. (Bild: UHCG)

Schon früh konnte der UHC Grünenmatt gegen Ticino Unihockey in Führung gehen. Das 1:0 schoss J. Ruch, auf Pass von Lüthi. Kurz nach diesem Treffer, bekamen die Mätteler eine Strafe. Diese konnten sie aber durch ein solides Boxplay ohne Gegentreffer überstehen. Im Anschluss blieb das Spiel ausgeglichen. Wenige Minuten vor der ersten Pause, gelang es den Ruch Brüdern, den zweiten Treffer zu erzielen. Mit diesem Zwischenresultat ging es in die erste Pause.

Auch im Mitteldrittel konnten schnell Tore erzielt werden. Innerhalb der ersten 4 Minuten schossen die Emmentaler zwei Tore und erhöhten auf 4:0. Grünenmatt hatte in diesem Spiel ein sicheres Auftreten und spielte ruhig und mit bedacht. Das Zusammenspiel der Mätteler wirkte harmonisch und abgestimmt. Im Verlauf des Mitteldrittels spielte sich der UHCG viele Torchancen heraus. Diese konnten sie jedoch nicht verwerten. In den letzten Minuten machte Ticino nochmals enormen Druck und versuchte alles um ihren ersten Treffer zu erzielen.

Mit viel Elan starteten die beiden Teams ins Schlussdrittel. Die Gäste aus dem Tessin unternahmen vieles, um die gewünschten Tore zu erzielen. Die Mätteler liessen sich dadurch jedoch nicht beirren und spielten ruhig weiter. Lang herrschte auf dem Spielfeld ein Hin und Her. In der 51. Minute gelang es den Tessiner schliesslich, Aubert im Mättelertor, zu bezwingen und auf 4:1 zu verkürzen. Schnell und kämpferisch ging es weiter. Ticino machte weiter Druck und dem Heimteam gelangen die Tore nicht mehr. Erst in Überzahl konnte Grünenmatt ein weiteres Tor machen. Briggen war es, welcher den Ball im Netz der Tessiner versenkte. Eine Sekunde vor dem Schlusspfiff schossen die Tessiner noch das 5:2. Mit diesem 5:2 gewann Grünenmatt gegen Ticino Unihockey.


 

UHC Grünenmatt - Ticino Unihockey 5:2 (2:0, 2:0, 1:2)
Forum Sumiswald AG, Sumiswald. 88 Zuschauer. SR Hiltbrunner/Studer.
Tore: 4. Jon. Ruch (M. Lüthi) 1:0. 17. Joë. Ruch (Jon. Ruch) 2:0. 24. L. Ruch (F. Gygli) 3:0. 25. S. Dominguez (K. Gfeller) 4:0.
51. E. Ciapini (M. Gazzaniga) 4:1. 54. K. Briggen 5:1. 60. N. Regazzi 5:2.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen UHC Grünenmatt. 2mal 2 Minuten gegen Ticino Unihockey.
Grünenmatt: Gygli, Reber, Dominguez, Briggen, Schilt, Lüthi, L. Ruch, N. Gfeller, K. Gfeller, Dietler, Weber, Sahli, Wyss, Nyh,
J. Ruch, Schuler, J. Ruch, Aubert, Röthlisberger, Hörlin, Gurtner, Küenzli.
Bemerkungen: Grünenmatt ohne Strohl (verletzt), Schneider, Bertschy, Salzmann (alle abwesend).
Aubert und Ciapini zu den Bestplayern gewählt.

 

Pfanni gewinnt auswärts gegen Eggiwil mit 7:5, gewinnt die Serie mit 3:1 Siegen und steigt gegen denselben Gegner auf, gegen den man sich vor fünf Jahren in die 1. Liga... ULA und Pfanni zurück in der NLB
Der UHC Thun verstärkt sich auf die kommende Saison im Sturm und in der Verteidigung. Stürmer Adam Torkelsson stösst auf nächste Saison von Ligakonkurrent Lok Reinach ins... Thun verpflichtet Torkelsson und Haldemann
Der UHC Thun verwertet seinen zweiten Matchball gegen die Jets und spielt um den Aufstieg in die UPL. In den Playouts sichern sich Gordola und Grünenmatt den Ligaerhalt,... Thun, Gordola und Grünenmatt setzen sich durch
NLB-Qualisieger Floorball Fribourg steht in den Aufstiegsspielen zur UPL. Die Saanestädter beenden die Serie gegen die Iron Marmots mit dem dritten Sieg im dritten Spiel.... Jets erstmals siegreich, Fribourg qualifiziert

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks