07.
04.
2002
NLB Männer | Autor: UHC Uster

Herren NLB: Aufstieg zum greifen nahe

Die jungen Ustermer Erstliga-Unihockeyaner überraschen weiterhin positiv. Mit einer kämpferischen Leistung zwangen sie die Einhörner aus Hünenberg gleich im ersten Auswärtsspiel in die Knie und führen somit in der Serie mit 1:0.

Die Ustermer starten als klare Aussenseiter in diese Partie, versuchten aber dennoch das Spieldiktat in die Hand zu nehmen. Es entwickelte sich in der Folge ein spannendes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 10. Spielminute bediente Jan Binggeli David Kaufmann, welcher zur 1:0 Ustermer Führung einschoss. Durch viele Strafen brachten sich die Ustermer aber selber aus dem Konzept und mussten prompt vier Sekunden vor Ablauf des ersten Drittels den Ausgleich entgegennehmen.
Im zweiten Abschnitt dominierte mehrheitlich Hünenberg. Sie setzten das von Edi-Marc Schütz ausgezeichnet gehütet Tor unter Druck. Die Ustermer sorgten hingegen mit schnellen Kontern für Entlastung. Die beste Ustermer Chance hatte Silvan Künzler, doch sein Schuss prallte vom Pfosten ins Feld zurück.
Ein dramatisches Schlussdrittel sollte die Entscheidung in diesem Spiel bringen. Thomas Zuppinger brachte mit einer feinen Einzelleistung seine Farben erneut wieder in Führung. Hünenberg profitierte abermals von einem Überzahlspiel, welches sie erfolgreich mit dem Ausgleich abschlossen. Die Ustermer liessen sich trotz der vielen Strafen nicht aus dem Konzept bringen. Mit zwei schnellen Toren innert anderthalb Minuten, stellten Thomas Hürlimann und Jan Binggeli das Resultat auf 4:2. Hünenberg konnte nicht mehr reagieren. Im Gegenteil - Thomas Hürlimann entwischte in Unterzahl und schoss zum 5:2 Endresultat ein.
Dank diesem Erfolg sind die Ustermer nur noch einen Sieg vom Aufstieg in die NLB entfernt. Das nächste Spiel findet am Samstag, 13. April um 20.30 Uhr in der Sporthalle Buchholz in Uster statt.


Einhorn Hünenberg - UHC Uster 2:5 (1:1, 0:0, 1:4)
Turnhalle Ehret, Hünenberg - 200 Zuschauer
SR: Riva, Schmid
UHC Uster: Schütz, Gschwend, Bücheler, Sallenbach, Hürlimann, Zuppinger, Cejka, Künzler, Ambühl, Kaufmann, Fey, Binggeli, Landolt, Siegrist, Wolf, Friedli
Tore: 10. Kaufmann (Binggeli) 0:1. 20. Schuler (Birchler) (Ausschluss Binggeli) 1:1. 42. Zuppinger 1:2. 49. Reudt (Ausschluss Hürlimann) 2:2. 53. Hürlimann 2:3. 54. Binggeli 2:4. 57. Hürlimann (Ambühl) (Ausschluss Binggeli + Sallenbach!) 2:5
Strafen: Uster 8x2' plus 1x10', Hünenberg 4x2' plus 1x10'
Der UHC Grünenmatt hat die Vertragsverlängerung mit einem Grossteil des bisherigen Kaders bekanntgegeben. Drei Torhüter und sechzehn Feldspieler spielen auch 2024/25 für... Wahlgren verstärkt Grünenmatt
Der 19-jährige Ramon Wittig und der 21-jährige David Ferrari wechseln von den U21-Junioren der Kloten Dietlikon Jets zum UHC Pfannenstiel. Beide absolvierten ihre ersten... Zwei Jungtalente zu Pfanni
Ticino Unihockey hat den Vertrag mit Roope Kainulainen verlängert, Tatu Kiipeli hingegen tritt zurück. Neu stossen der finnische Stürmer Joonatan Surakka und der... Ausländer-Rochade bei Ticino
Die Kloten-Dietlikon Jets komplettieren den Staff des Männer NLB-Teams. Jukka Kinnunen, der in der Schweiz für diverse Teams als Spieler und später als Trainer aktiv war,... Kinnunen komplettiert Jets-Staff

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks