28.
02.
2003
NLB Männer | Autor: UHC Uster

Herren NLB: Kampf um Playoffplatz bleibt spannend

Usters NLB-Unihockeyaner haben nach der 2:5 Niederlage gegen den Verfolger Bern Capitals die Chance verpasst sich vorzeitig für die Playoffs zu qualifizieren. Die Berner hingegen wahrten sich somit ihre Playoffchancen und brachten die Spannung im Playoffkampf zurück.

Die Berner mussten unbedingt gewinnen und traten auch dem entsprechend auf. Sie übernahmen das Spieldiktat und erarbeiteten sich die besseren Torchancen. Die Einheimischen wirkten gehemmt und von der bekannten offensiv Stärke war nicht viel zu sehen. Die Berner Führung nach 14 Minuten war dann auch verdient. Die Ustermer Reaktion viel verhalten aus und so wechselten die Teams beim Stande von 0:1 die Seiten.

Die Hauptstädter profitierten gleich nach 45 Sekunden wieder von einem Ustermer Schnitzer und erhöhten auf 2:0. Die Bemühungen der Ustermer das Berner Tor unter Druck zu setzen gelang nur selten. Es brauchte schon ein Kunstschuss von Verteidiger Künzler, welche die Ustermer auf 1:2 heranbrachte. Jetzt hatten die Rot/Weissen einige gute Chancen zum Ausgleich. Die Beste vergab Roger Sallenbach. Sein Schuss prallte vom Pfosten zurück und besonders bitter, im direkten Gegenzug traf Leuenberger genau ins hohe Eck zur erneuten Berner Zweitoreführung.

Die Ustermer hatten an diesem Abend den Bernern nichts gleichwertiges entgegenzusetzen. Die sonst so starke Offensivabteilung des Aufsteigers war gelinde gesagt ein Totalausfall. Die Berner kontrollierten das Spiel und nützten ihre wenigen Torchancen im Schlussdrittel eiskalt aus. Das 2:5 durch Jan Binggeli drei Minuten vor Schluss bedeutete nur noch Resultatkosmetik.

Wollen sich die Ustermer für die Playoffs qualifizieren braucht es in den letzten zwei Spielen wieder andere Auftritte. Die Mannschaft wirkte Saft und Kraftlos und liess auch den absoluten Siegeswillen gänzlich vermissen. Die Berner hingegen nutzten ihre Chance und sind im Playoffgeschäft weiter mit dabei.


UHC Uster - Bern Capitals 2:5 (0:1, 1:2, 1:2)
Buchholz, Uster - 220 Zuschauer
SR: Brändle / Ziegler
Tore: 14. Leuenberger (Uhlin) 0:1. 21. Sulz 0:2. 35. Künzler (Lundin) 1:2. 37. Leuenberger (Uhlin) 1:3. 43. Uhlin (Meile) 1:4. 47. Glur (Sturzenegger) 1:5. 57. Binggeli (Künzler) 2:5
Strafen: Uster 2x2'; Bern 2x2'
UHC Uster: Friedli, Zuppinger, Sallenbach, Aellig, Bücheler, Hürlimann, Binggeli, Lundin, Kaufmann, Künzler, Maag, Sigg, Gschwend, Pondaco, Huber, Roth, Wolf, Bieri
Bern Capitals: Schüpbach, N. Galli, S. Galli, Meuter, Karlen, Meile, Sturzenegger, Martin, Glur, Reusser, Stulz, Rentsch, Abbühl, Baumann, Leuenberger, Ferro, Schwab, Uhlin, Falk
Bei den Iron Marmots Davos-Klosters kommt es zum Abgang diverser Leistungsträger. Neben Luca Rizzi (zu Pfanni) verlassen auch Simon Nett, Nino Vetsch, Jonas Schick, Kevin... Diverse Abgänge bei den Iron Marmots
Marco Klauenbösch wird nach 11 Saisons in der höchsten Schweizer Unihockeyliga vom UHC Uster an den Pfannenstiel wechseln und den NLB-Aufsteiger mit seiner Erfahrung... Marco Klauenbösch zu Pfanni
Der UHC Grünenmatt hat die Vertragsverlängerung mit einem Grossteil des bisherigen Kaders bekanntgegeben. Drei Torhüter und sechzehn Feldspieler spielen auch 2024/25 für... Wahlgren verstärkt Grünenmatt
Der 19-jährige Ramon Wittig und der 21-jährige David Ferrari wechseln von den U21-Junioren der Kloten Dietlikon Jets zum UHC Pfannenstiel. Beide absolvierten ihre ersten... Zwei Jungtalente zu Pfanni

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks