11.
01.
2003
NLB Männer | Autor: UHC Uster

Herren NLB: Kampf und Spannung pur im Verfolgerduell

Vor der Rekordkulisse von knapp 600 Zuschauern konnten sich die Ustermer NLB-Unihockeyaner, dank eines 6:5 Sieges nach Verlängerung gegen die Berner Capitals, für die vor Wochenfrist schwache Leistung wieder etwas rehabilitieren.

Das Spiel begann aus Ustermer Sicht äusserst schlecht. Bereits mit seinem ersten Abschlussversuch traf Berns Schwede Anders Uhlin nach drei Minuten zur 0:1 Gästeführung. Die Rot Weissen liessen sich dadurch aber nicht verunsichern und stellten in der achten Minuten, mit einem Doppelschlag innert zwanzig Sekunden das Spiel auf den Kopf. Die zwei schnell und sehenswert vorgetragenen Angriffe schlossen Kaufmann und Binggeli erfolgreich ab. Die Ustermer waren jetzt mehrheitlich spielbestimmend, doch die Berner blieben vor allem mit Schüssen aus der Distanz immer gefährlich. Uhlin war dann auch mit seinem persönlichen zweiten Abschluss aufs Ustermer Tor zum zweiten mal erfolgreich. Wenig später setzte David Kaufmann energisch nach und erzielte die 3:2 Pausenführung.

Im zweiten Abschnitt bot sich den Zuschauern ein schon fast gewohntes Bild. Die Ustermer konnten nicht mehr an ihre Leistungen des ersten Drittels anknüpfen. Jan Binggeli entwischte zwar in Unterzahl, doch brachte er den Ball nicht am glänzend reagierenden Schüpbach vorbei. Statt 4:2 hiess es ein paar Minuten später wieder Unentschieden. Uhlin hatte zum dritten mal für seine Farben ins schwarze getroffen. Nur gerade zwei Sekunden fehlten zur zweiten Pause, als Leuenberger gar die erneute Berner Führung gelang.

Die Oberländer mussten nun reagieren und sie taten dies bereits in der 42. Minute mit Erfolg. Fabian Gschwend schloss das Zuspiel von Hürlimann zum Ausgleich ab. Mit zum Teil unnötigen Strafen, brachten sich die Ustermer aber wieder selber aus dem Rhythmus und wurden prompt bestraft. In Überzahl agierend benötigten die Berner gerade mal 21 Sekunden um erneut in Führung zu gehen. Die beiden Teams boten sich nun einen Kampf auf biegen und brechen. Mit seinem dritten Tor gelang David Kaufmann wiederum der vielumjubelte Ausgleich. Beide Teams hatten danach Chancen das Siegestor zu erzielen, jedoch ohne Erfolg. Mit der somit nötig gewordenen Verlängerung wurde den Zuschauern ein zusätzlicher Leckerbissen serviert. Die Einheimischen wollten das Spiel jetzt unbedingt gewinnen und erspielten sich einige hochkarätige Chancen. Die beste Chance vergaben vorerst allerdings die Berner. Edi-Marc Schütz im Ustermer Tor rettete mit einer Glanztat sein Team vor dem "sudden death". So war es wenig später der gross auftrumpfende U-19 internationale David Kaufmann, welcher mit seinem vierten Treffer seinem Team den Sieg sicherte.


UHC Uster - Bern Capitals 6:5 n.V. (3:2, 0:2, 2:1, 1:0)
Buchholz, Uster - 574 Zuschauer
SR: Schoch / Estermann
Tore: 4. Uhlin 0:1. 8. Kaufmann (Lundin, Pondaco) 1:1. 8. Binggeli (Aellig) 2:1. 17. Uhlin 2:2. 18. Kaufmann 3:2. 34. Uhlin (Reusser) 3:3. 40. Leuenberger 3:4. 42. Gschwend (Hürlimann) 4:4. 46. Leuenberger (Uhlin, Reusser) (Ausschluss Binggeli) 4:5. 50. Kaufmann (Hürlimann) 5:5. 63. Kaufmann (Hürlimann) 6:5
Strafen: Uster 5x2';  Bern 1x2'
UHC Uster: Schütz, Sallenbach, Zuppinger, Aellig, Bücheler, Hürlimann, Binggeli, Lundin, Schneider, Kaufmann, Künzler, Maag, Sigg, Gschwend, Huber, Roth, Wolf, Pondaco, Cejka, Friedli
Bern Capitals: Schüpbach, N. Galli, S. Galli, Meuter, Karlen, Meile, Martin, Glur, Reusser, Stulz, Rentsch, Abbühl, Baumann, Leuenberger, Ferro, Schwab, Uhlin
Best Players: Kaufmann / Uhlin
Ticino Unihockey hat den Vertrag mit Roope Kainulainen verlängert, Tatu Kiipeli hingegen tritt zurück. Neu stossen der finnische Stürmer Joonatan Surakka und der... Ausländer-Rochade bei Ticino
Die Kloten-Dietlikon Jets komplettieren den Staff des Männer NLB-Teams. Jukka Kinnunen, der in der Schweiz für diverse Teams als Spieler und später als Trainer aktiv war,... Kinnunen komplettiert Jets-Staff
Der UHC Pfannenstiel kann nach dem NLB-Aufstieg einen ersten Zuzug für die kommende Saison vermelden. Von den NLB-Verein Iron Marmots Davos-Klosters stösst der in Zürich... Rizzi verstärkt den NLB-Aufsteiger
Nachdem vor gut zwei Wochen die erfolgreichste Pfanni-Saison der Geschichte mit Cup-Viertelfinal-Einzug, 1.Liga-Meistertitel und dem abschliessenden NLB-Aufstieg gekrönt... Konstanz und zwei Abgänge bei Pfanni

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks