12.
09.
2022
NLB Männer | Autor: Unihockey Langenthal Aarwangen

ULA kassiert Niederlage

Nach einer durchzogenen Saison stand am Sonntag für das Oberaargauer Nati B Team so etwas wie ein Neustart an. Mit dem neuen Trainer Chrigu Graf, einem intensiven Sommertraining in den Beinen und einer grossen Portion Selbstvertrauen ging es in Bellinzona gegen Ticino Unihockey los.

Man tastete sich ab und versuchte die Schwächen des Gegners herauszufinden. So hatte man bereits mit einem 0:0 zur ersten Pause rechnen können. Doch Regazzi nutzte seine Chance in der 17. Minute zum 1:0 für die Tessiner. Was dann auch gleich das erste Pausenresultat war.

Natürlich wollte ULA zum Mittelabschnitt auf den Rückstand reagieren. Doch der Ticinesi Ochsner hatte in der 25. Minute etwas dagegen und traf zum 2:0. Kurz darauf folgte eine Chance für die ULAner mit einem zweiminütigen Überzahlspiel, um dem Ganzen eine Wende zu geben. Doch konnte die Gunst der Stunde nicht genutzt werden. Im Gegenteil. Kurz nach Ablauf der Strafe knallte Kainulainen zum 3:0. Dabei blieb es bis zur zweiten Pause.

Im Schlussdrittel konnte man sich nun wirklich nicht über fehlende Tore beklagen. Doch aus Sicht der Gäste aus dem Oberaargau halt leider meistens zu Gunsten der Tessiner. Für ULA trafen je einmal Siegrist und Cornillie. Schärli konnte gar zweimal erfolgreich abschliessen. Doch die Gastgeber spielten den Vorsprung sauber bis zum Schluss herunter und gewannen dieses spannungsgeladene Auftaktspiel mit 8:4.


 

Ticino Unihockey - Unihockey Langenthal Aarwangen 8:4 (1:0, 2:0, 5:4)
Arti e Mestieri, Bellinzona. 142 Zuschauer. SR Stäheli/Zähnler.
Tore: 17. Regazzi (Kainulainen) 1:0. 25. Ochsner 2:0. 35. Kainulainen (Nivala) 3:0. 42. Schärli (Steinhauser) 3:1. 42. Andreetta (Gadoni) 4:1. 42. Siegrist (Eggerschwiler) 4:2. 47. Kiipeli (Kainulainen) 5:2. 49. Nivala (Schwender) 6:2. 50. Schärli (Beaud) 6:3. 51. Cornillie (Reinmann) 6:4. 52. Nivala (Gadoni) 7:4. 60. Monighetti (Boscolo) 8:4.
Strafen: 1X2 Minuten gegen Ticino Unihockey. 1X2 Minuten gegen Unihockey Langenthal Aarwangen.
Ticino UH: Gropengiesser, Schwender, Scandella, Gazzaniga, Gadoni, Kainulainen, Andreetta, Monighetti, Regazzi, Ja-Il Rota, Ochsner, Boscolo, Bechtiger, Zanetti, Jauch, Ciapini, Kiipeli, Bazzuri, Nivala
ULA: Niklaus, Plüss, Eichenberger, Lüscher, Satsukevich, Reinmann, Schlüchter, Beaud, Zumstein, Schärli, Kreienbühl, Grädel, Bucher, Moser, Eggerschwiler, Steinhauser, Siegrist, Mendrek, Cornillie, Widmer, Schären

 

Ad Astra Obwalden gewinnt ein spektakuläres Spiel gegen die Jets und ist wieder Leader der NLB, da Fribourg in Davos einen Punkt abgibt. Eggiwil und Grünenmatt beenden ihre... Obwalden wieder Leader
Sarganserland holt sich den dritten Saisonsieg und macht in der Tabelle erneut einen Rang gut, die Iron Marmots gewinnen gar zum sechsten Mal in den letzten sieben Spielen und... Jubel im Südosten, Misere im Emmental
Vom NLA-Verein Floorball Thurgau wechselt der 28-jährige Joël Königshofer bis Saisonende zu den Jets. Verlassen werden die Zürcher Unterländer hingegen mit Mike... Drei Wechsel bei den Jets
Fribourg, Thun, Obwalden und die Jets bleiben zum Rückrundenstart ohne Verlustpunkt und distanzieren die Konkurrenz immer deutlicher. Ticino ist der erste Verfolger, während... Topteams vorneweg, Lok mit Befreiungsschlag

Community Updates

Tabellen

1.Ad Astra Obwalden+2735.000
2.UHC Thun+3932.000
3.Floorball Fribourg+2332.000
4.Kloten-Dietlikon Jets+4028.000
5.Ticino Unihockey-120.000
6.Unihockey Limmattal-1419.000
7.I. M. Davos-Klosters-918.000
8.UHC Lok Reinach-1217.000
9.UHT Eggiwil-1613.000
10.Regazzi Verbano UH Gordola-2013.000
11.UHC Sarganserland-2711.000
12.UHC Grünenmatt-3011.000
1.Waldkirch-St. Gallen+4533.000
2.Unihockey Basel Regio+1825.000
3.UH Lejon Zäziwil+2124.000
4.Chilis Rümlang-Regensdorf+1023.000
5.Floorball Uri+2122.000
6.Nesslau Sharks+020.000
7.UH Appenzell+717.000
8.UH Red Lions Frauenfeld-217.000
9.UH Zulgtal Eagles-485.000
10.Visper Lions-534.000

Quicklinks