24.
10.
2022
NLB Männer | Autor: Unihockey Langenthal Aarwangen

ULA muss sich weiter gedulden

ULA schrammte in den meisten Spielen der aktuellen Meisterschaft meistens knapp an den Punkten vorbei. Man muss im Lager der ULAner zugeben, dass Siege selten sind. Aber ebenso selten sind deutliche Niederlagen. Da wollte man am Sonntag gegen die fünftplatzierten Red Devils March-Höfe-Altendorf vor Heimpublikum beweisen, dass man eigentlich auch das Zeug zum Winner hat.

ULA muss sich weiter gedulden Lange Gesichter auf der ULA-Bank nach der Niederlage gegen die Red Devils. (Bild: ULA)

Das Spiel startete rasant mit einem frühen Tor durch Bucher nach knapp dreieinhalb Minuten. Jedoch erholten sich die Devils vom Schreck und glichen in der 6. Minute aus. Hart umkämpft ging es weiter, aber es blieb beim 1:1 zur ersten Pause. Der Mittelabschnitt gestaltete sich ähnlich wie das erste Drittel. Bucher bediente Moser und dieser legte zum 2:1 vor. Neun lange und bange Minuten später glichen die Devils zum 2:2 aus. Mit diesem Resultat ging es dann auch in die zweite Pause.

Im Schlussdrittel wurden Bucher und Eggerschwiler zu je einer Strafe verdonnert, welche aber von den Gästen nicht ausgenutzt werden konnten. Und so kam es, wie es kommen musste - Verlängerung. Die Devils mussten dabei kurz in Unterzahl und ULA schaffte es aber nicht, diese Chance zu packen. Im Gegenteil, kurz nach Ablauf der Überzahlsituation kassierte man das goldene Goal und verlor diese Partie mit 2:3.

Wenigstens einen Punkt konnte so verbucht werden und die Natipause schadet bestimmt auch nicht, um die Köpfe der ULAner etwas zu verlüften. Nach der Unihockey WM in Zürich und Winterthur geht es am 19./20.11.22 mit zwei Heimspielen gegen Thun und Grünenmatt weiter.


 

Unihockey Langenthal Aarwangen - RD March-Höfe Altendorf 2:3 n.V. (1:1, 1:1, 0:0, 0:1)
Dreifachturnhalle Kreuzfeld, Langenthal. 74 Zuschauer. SR Fellinger/Müller.
Tore: 4. Bucher 1:0. 6. Piittisjärvi (Fässler) 1:1. 24. Moser (Bucher) 2:1. 33. Brunner 2:2. 66. Piittisjärvi (Franzen) 2:3.
Strafen: 2X2 Minuten gegen Unihockey Langenthal Aarwangen. 1X2 Minuten gegen RD-March-Höfe Altendorf.
ULA: Niklaus, Plüss, Joost, Lüscher, Satsukevich, Schären, Reinmann, Zumstein Beaud, Schlüchter, Stöckli, Cornillie, Widmer, Schärli, Kreienbühl, Grädel, Moser, Bucher, Eggerschwiler, Steinhauser, Siegrist, Mendrek
RDMHA: Kistler, Fleischmann, Bisig, Züger, Cortinovis, Mächler, Diethelm, Kolari, Fässler, Wittenwiler, Widmer, Bargetzi, Zellweger, Meier, Franzen, Brunner, Hindermann, Pittisjärvi, Liikka, Winteler

 

Der UHC Grünenmatt hat die Vertragsverlängerung mit einem Grossteil des bisherigen Kaders bekanntgegeben. Drei Torhüter und sechzehn Feldspieler spielen auch 2024/25 für... Wahlgren verstärkt Grünenmatt
Der 19-jährige Ramon Wittig und der 21-jährige David Ferrari wechseln von den U21-Junioren der Kloten Dietlikon Jets zum UHC Pfannenstiel. Beide absolvierten ihre ersten... Zwei Jungtalente zu Pfanni
Ticino Unihockey hat den Vertrag mit Roope Kainulainen verlängert, Tatu Kiipeli hingegen tritt zurück. Neu stossen der finnische Stürmer Joonatan Surakka und der... Ausländer-Rochade bei Ticino
Die Kloten-Dietlikon Jets komplettieren den Staff des Männer NLB-Teams. Jukka Kinnunen, der in der Schweiz für diverse Teams als Spieler und später als Trainer aktiv war,... Kinnunen komplettiert Jets-Staff

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks