21.
03.
NLA Frauen | Autor: Güngerich Etienne

BEO gleicht aus - Red Ants weiter

Dank einem 4:2-Auswärtssieg in Brugdorf setzen sich die Red Ants in der Serie gegen die Wizards durch und ziehen als drittes Team in den Halbfinal ein. Da BEO zu Hause Chur erneut schlug, wird es in dieser Serie mindestens noch zwei Spiele geben.

BEO gleicht aus - Red Ants weiter BEO darf sich auf zwei weitere Spiele in der Viertelfinal-Serie gegen Chur freuen. (Bild: Fabrice Duc)

Nach dem 4:3-Overtime-Sieg in Winterthur durften sich die Wizards berechtigte Hoffnungen machen, die Viertelfinal-Serie gegen die Red Ants noch drehen zu können. Doch im sechsten Spiel misslang den Bernerinnen einmal mehr der Start. Die Red Ants legten durch Tore von Krähenbühl (3.) und Mikaelsson (15.) mit 2:0 vor und legten auch nach Anja Wyss' Anschlusstreffer (19.) durch Mattle nach (37.). Die Gastgeberinnen kamen in den Schlussminuten noch einmal auf ein Tor heran, ehe Kühne mit einem Treffer ins verlassende Wizards-Gehäuse für die endgültige Entscheidung sorgte. Bei BeBu ging durch das Viertelfinal-Out nicht nur die Saison sondern auch die Karriere der langjährigen Topskorerin Simone Wyss zu Ende.

Fotogalerie

NLA Frauen, PO-Viertelfinal 5 I Saison 2021/2022 NLA Frauen, PO-Viertelfinal 5 I Saison 2021/2022 NLA Frauen, PO-Viertelfinal 5 I Saison 2021/2022 NLA Frauen, PO-Viertelfinal 5 I Saison 2021/2022
Fotogalerie anzeigen

Neben den Jets, Skorps und Red Ants wird noch ein letztes Team für die Halbfinals gesucht, das in der Serie zwischen Piranha Chur und Unihockey BEO ermittelt wird. Den Berner Oberländerinnen gelang es, wie schon eine Woche zuvor, die Serie mit einem weiteren Heimsieg wieder auszugleichen. In der Raiffeisen Arena im Gürbetal setzten sie durch einen Doppelschlag von Piispa und Wenger (4./6.) die Gäste bereits früh unter Druck. Kurz vor der zweiten Pause erhöhte Köstinger auf 3:0. Erst nach 50 Minuten gelang Chur durch einen Backhand-Knaller von Nationalspielerin Rüttimann der erste Torerfolg, zu mehr als Suters 2:3 reichte es für die Bündnerinnen allerdings nicht mehr. Damit wird es in dieser Serie mindestens nochmals zwei Partien geben.

NLA Frauen, Playoff-Viertelfinal 6 + 4

Unihockey Berner Oberland - Piranha Chur 3:2 (2:0, 1:0, 0:2)
RAIFFEISEN Arena Gürbetal, Seftigen. 256 Zuschauer. SR Cretton/Zuber.
Tore: 4. S. Piispa (S. Eggel) 1:0. 6. K. Wenger (S. Piispa) 2:0. 40. C. Köstinger 3:0. 50. C. Rüttimann (J. Suter) 3:1. 59. J. Suter (C. Rüttimann) 3:2.
Strafen: keine Strafen. keine Strafen.

Wizards Bern Burgdorf - Red Ants Winterthur 2:4 (1:2, 0:1, 1:1)
Neue Schützenmatt, Burgdorf. 192 Zuschauer. SR Friemel/Hasselberg.
Tore: 3. J. Krähenbühl (L. Larsson) 0:1. 15. L. Mikaelsson (N. Mattle) 0:2. 19. A. Wyss (S. Wyss) 1:2. 37. N. Mattle (S. Krausz) 1:3. 59. T. Kyburz (R. Rudin) 2:3. 59. V. Kühne 2:4.
Strafen: keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen Red Ants Winterthur.

 

Die 20-jährige tschechische Stürmerin Veronika Kopecka spielt neu für die Kloten-Dietlikon Jets. Sie stösst von Tatran zum amtierenden Schweizer Meister. Junge Tschechin für die Jets
Der UHC Laupen kann auch in der nächsten Saison auf die Dienste der erfahrenen Tschechin Hanka Lackova zählen. Die Stürmerin wird ihre dritte Saison bei den Zürcherinnen... Lackova bleibt bei Laupen
Im Update der Silly Season gibt es vor allem bei Laupen und den Jets Veränderungen. Während einige Teams ihre Kaderplanung bereits offiziell abgeschlossen haben, sind andere... Silly Season Women 2.0
Die tschechische Verteidigerin Nela Jirakova verlässt Piranha Chur und wechselt in die SSL zu Endre IF, wo sie unter anderem Teamkollegin der Bündnerin Chiara Gredig wird. Nela Jirakova von Piranha zu Endre

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks