03.
04.
NLA Frauen | Autor: Streiter Constantin

Die Skorps stehen im Superfinal!

Nach den Kloten-Dietlikon Jets gewinnt auch Skorpion Emmental Zollbrück seine Halbfinalserie mit 3:0. Somit stehen die beiden besten Teams der Qualifikation am 10. April in Winterthur im Superfinal.

Die Skorps stehen im Superfinal! Die Skorps ziehen als erstes Berner Frauen-Team in den Superfinal ein. (Bild: Fabrice Duc)

Den Skorps gelang nach der zweiwöchigen Spielpause ein Start nach Mass. Bereits in der 7. Minute lagen sie dank Treffern von Selma Bergmann, Lucie Rezacova und Nathalie Spichiger mit 3:0 in Führung. Nachdem Rezacova nach zehn Minuten wegen Bodenspiels auf die Strafbank wanderte, erhöhte sie mit ihrem zweiten persönlichen Torerfolg in der 14. Minute auf 4:0. Mit dieser deutlichen Führung gingen die Skorps in die Pause, und es dauerte keine zwei Minuten im zweiten Drittel, ehe Rezacova ihren Hattrick perfekt machte und zum 5:0 traf. Dieses Resultat blieb dann aber bis zur zweiten Drittelspause unverändert.

Für die Wizards hiess es nun: Fünf Tore in 20 Minuten aufholen - oder ab in die Ferien. Verständlicherweise forcierte Mirco Torri seine besten Kräfte, die Burgdorferinnen rannten an und kamen auch zu guten Chancen. Allein, es fehlte der Torerfolg, und so zerrannen die Zeit und die Hoffnungen allmählich. In der 48. Minute war der Bann dann gebrochen und Nadia Cattaneo erzielte das 1:5-Anschlusstor für die Wizards. Doch auch die Skorps kamen durch Konter immer wieder zu guten Möglichkeiten, und so erhöhte Lara Kipf in der 50. Minute auf 6:1. Auch wenn die Wizards weiterhin Moral bewiesen, war die Sache somit gelaufen. Fünf Minuten vor Spielende nahmen die Zauberinnen das Timeout und spielten mit sechs Feldspielerinnen, doch nach wenigen Sekunden tarfen die Skorps zum 7:1. Am Ende setzten sich die Skorps mit 8:1 durch und stehen somit in einer Woche in Winterthur im Superfinal gegen die Jets.

Logischer Final
Dass es im Superfinal der Frauen zu einer Premiere kommen würde, war bereits nach dem überraschenden Ausscheiden von Piranha Chur im Viertelfinal klar gewesen. Die Skorps und die Wizards duellierten sich darum, wer als erstes Frauen-Team den Kanton Bern im Finale vertreten würde. Auf die Kloten-Dietlikon Jets, die in den Playoffs alle sechs Spiele gewinnen konnten, folgten nun also die Skorps ebenfalls mit zwei "Sweeps" in den Final. Sie gewannen in dieser Saison alle fünf Derbys gegen die Wizards und spielen somit nach dem 2. Rang in der Qualifikation verdient um den Titel.

 


Skorpion Emmental Zollbrück - Wizards Bern Burgdorf 8:1 (4:0, 1:0, 3:1)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 20 Zuschauer. SR Keel/Siegfried.
Tore: 2. S. Bergmann (A. Marti) 1:0. 6. L. Rezacova 2:0. 7. N. Spichiger (S. Brechbühl) 3:0. 14. L. Rezacova (L. Baumgartner) 4:0. 22. L. Rezacova 5:0. 48. N. Cattaneo (S. Wyss) 5:1. 50. L. Kipf (M. Thomi) 6:1. 56. S. Brechbühl 7:1. 59. N. Spichiger (S. Brechbühl) 8:1.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Skorpion Emmental Zollbrück. 3mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf.

Wenige Tage nach dem Superfinal präsentieren die Kloten-Dietlikon Jets eine neue finnische Stürmerin. Die 20-jährige Laura Pakarinen wechselt vom finnischen Cupsieger FBC... Laura Pakarinen wechselt zu den Jets
Der frischgebackene Schweizer Meister Kloten-Dietlikon Jets muss mit Isabelle Gerig den nächsten Abgang hinnehmen. Die Flügelspielerin wird in der nächsten Saison für den... Gerig ebenfalls nach Schweden
Zwei Tage nach dem Sieg im Superfinal vermelden die Kloten-Dietlikon Jets den Abgang von Tanja Stella. Sie wechselt genau wie Final-Bestplayerin Michelle Wiki zu IK Sirius FBC... Auch Stella in die SSL
Lena Baumgartner war im Spiel von Skorpion Emmental Zollbrück einer der Aktivposten. Trotz ihrem Tor zum 2:3 reichte es für die Skorps am Ende nicht für den Meistertitel.... "Im 2. Drittel stimmte etwas nicht"

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich111:692.313
2.UHC Alligator Malans95:622.250
3.Floorball Köniz96:662.000
4.SV Wiler-Ersigen96:701.938
5.Zug United100:921.625
6.HC Rychenberg Winterthur82:901.438
1.Kloten-Dietlikon Jets90:372.462
2.Skorpion Emmental Zollbrück70:482.077
3.piranha chur75:541.833
4.Zug United51:521.667
5.Wizards Bern Burgdorf64:691.538
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks