25.
09.
NLA Frauen | Autor: Streiter Constantin

Dreimal Overtime, nur ein Heimsieg

Die Kloten-Dietlikon Jets holen sich ein 7:4 in Zug und stehen als einziges Team noch ohne Verlustpunkte da. Dies, weil BEO in Burgdorf erst nach Verlängerung gewinnt. Die Red Ants und die Skorps drehen ihre Spiele und gewinnen nach einem 1:3-Rückstand jeweils noch mit 4:3 in der Overtime. WaSa holt im Sonntagsspiel gegen die Riders den ersten Sieg.

Dreimal Overtime, nur ein Heimsieg Die Skorps drehten das Spiel in Chur und holten sich zwei Punkte. (Bild: Fabrice Duc)

Dem Schweizer Meister gelang in Zug ein Blitzstart. Nina Metzger mit zwei Toren sowie Leonie Wieland brachten die Fliegerinnen bis zur 6. Minute mit 3:0 in Führung. Zwar gelang den Zugerinnen im ersten Drittel noch der Anschlusstreffer, spätestens nach dem 7:1 durch Niederberger in der 32. Minute war die Partie aber entschieden. Ratajova, Hedlund und Gemperle verkürzten zum Schlussresultat von 4:7.

Auf mehr Gegenwehr traf BEO, das aus den ersten beiden Saisonspielen das Punktemaximum erobert hatte. In Burgdorf gingen die Oberländerinnen mehrmals in Führung, doch die Zauberinnen glichen das Spiel wieder aus. Maurer und Kyburz sorgten mit ihren Treffern in der Schlussphase dafür, dass es eine Verlängerung gab. Dort schoss Karin Wenger das entscheidende Tor für BEO, das somit auf dem zweiten Tabellenrang verbleibt.

Wende durch Skorps und Red Ants
Ebenfalls nach Verlängerung gewannen die Teams aus Zollbrück und Winterthur. Beiden gelang dabei das Kunststück, bis zu ihrem Siegtreffer während der ganzen Spieldauer nie in Führung zu liegen: Die Red Ants lagen gegen Laupen nach nur einem Drittel schon 1:3 zurück. Bis kurz nach der zweiten Pause trafen Mattle und Schmuki zum Ausgleich, die Entscheidung fiel dann aber nochmals 22 Minuten später. Malin Brolund schoss in der Verlängerung das 4:3 für die Ameisen.

Fotogalerie

UPL Frauen, 3. Runde I Saison 2022/2023 UPL Frauen, 3. Runde I Saison 2022/2023 UPL Frauen, 3. Runde I Saison 2022/2023 UPL Frauen, 3. Runde I Saison 2022/2023
Fotogalerie anzeigen

Bei der Neuauflage des letztjährigen Halbfinals zwischen Piranha und den Skorps trafen Dina Koch und Lisa Liechti im ersten Drittel. Eliska Trojankova war im Mitteldrittel zweimal erfolgreich, doch Thomi gelang postwenden der Anschlusstreffer zum 2:3. Nach dem Ausgleich durch Selma Bergmann in der 41. Minute war es Lea Hanimann, die kurz vor Ende der Verlängerung zum Sieg für die Skorps traf.

Die 3. Runde der UPL Frauen wurde am Sonntag mit der Partie zwischen den Riders und WaSa beendet. Dabei ergatterten sich die St. Gallerinnen den ersten Sieg in der höchsten Spielklasse nach ihrem Aufstieg. Der goldene Treffer zum 6:5 gelang Janina Manetsch 40 Sekunden vor der Schlusssirene. Zuvor lieferten sich die beiden Teams einen packenden Kampf, in dem mit einem Ein-Tore-Vorsprung fleissig abgewechselt wurde.

 

 


 

Wizards Bern Burgdorf - Unihockey Berner Oberland 3:4 n.V. (1:2, 0:0, 2:1, 0:1)
Neue Schützenmatt, Burgdorf. 156 Zuschauer. SR Cretton/Zuber.
Tore: 4. C. Köstinger (K. Bieri) 0:1. 11. A. Dierks 1:1. 19. M. Grossenbacher (T. Lahti) 1:2. 45. A. Müller (M. Grossenbacher) 1:3. 54. J. Maurer (L. Wüthrich) 2:3. 58. T. Kyburz 3:3. 66. K. Wenger (S. Eggel) 3:4.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf. 2mal 2 Minuten gegen Unihockey Berner Oberland.

Zug United - Kloten-Dietlikon Jets 4:7 (1:4, 2:3, 1:0)
Dreifachsporthalle Kantonsschule Zug, Zug. 180 Zuschauer. SR Braunwarth/Haupt.
Tore: 1. N. Metzger (L. Ediz) 0:1. 5. N. Metzger (C. Bertini) 0:2. 6. L. Wieland 0:3. 15. R. Hoorn (J. Ravelius) 1:3. 19. F. Mainz Olsson (L. Ediz) 1:4. 24. L. Larsson (S. Piispa) 1:5. 28. L. Wieland (V. Kopecka) 1:6. 32. R. Niederberger 1:7. 36. D. Ratajova (Ro. Bichsel) 2:7. 39. E. Hedlund (D. Ratajova) 3:7. 57. R. Gemperle 4:7.
Strafen: keine Strafen. keine Strafen.

Red Ants Winterthur - UHC Laupen ZH 4:3 n.V. (1:3, 1:0, 1:0, 1:0)
Oberseen, Winterthur. 198 Zuschauer. SR Friemel/Hasselberg.
Tore: 2. Me. Rüegg (A. Eisenbart) 0:1. 10. M. Brolund (N. Mattle) 1:1. 11. J. von Rotz (S. Aerne) 1:2. 17. J. von Rotz (S. Aerne) 1:3. 29. N. Mattle (H. Konickova) 2:3. 41. V. Schmuki (M. Brolund) 3:3. 63. M. Brolund (H. Konickova) 4:3.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Red Ants Winterthur. keine Strafen.

piranha chur - Skorpion Emmental Zollbrück 3:4 n.V. (1:1, 2:1, 0:1, 0:1)
Gewerbliche Berufsschule, Chur. 188 Zuschauer. SR Keel/Siegfried.
Tore: 6. D. Koch (A. Jakob) 1:0. 13. L. Liechti (C. Grundbacher) 1:1. 35. E. Trojankova (R. Wyss) 2:1. 38. E. Trojankova (A. Jakob) 3:1. 39. M. Thomi (N. Spichiger) 3:2. 41. S. Bergmann 3:3. 69. L. Hanimann (A. Hök) 3:4.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen piranha chur. 3mal 2 Minuten gegen Skorpion Emmental Zollbrück.

Waldkirch-St. Gallen - FB Riders DBR 6:5 (1:2, 2:2, 3:1)
Kreuzbleiche, St. Gallen. 169 Zuschauer. SR Bajoni/Lehmann.
Tore: 1. J. Rozite (V. Martináková) 0:1. 11. C. Göldi 1:1. 20. J. Rozite (C. Heeb) 1:2. 25. A. Schaller (M. Wagner) 2:2. 28. T. Zogg (V. Pema) 3:2. 32. M. Schär (J. Rozite) 3:3. 37. M. Schär (J. Rozite) 3:4. 43. A. Schaller (C. Göldi) 4:4. 47. A. Schaller (J. Manetsch) 5:4. 52. L. Fleischlin (A. Bachrata) 5:5. 60. J. Manetsch (M. Sieber) 6:5.
Strafen: keine Strafen. 2mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR.

Im vorgezogenen Spiel der 16. Runde verlieren die Ritterinnen zuhause gegen Laupen mit 1:4. Der Abstand zwischen den Rängen 8 und 9 wächst somit weiter an. Laupen gewinnt bei den Riders
Kloten-Dietlikon und Berner Oberland erfüllen in der 10. Runde ihre Pflichtaufgaben, Skorpion Emmental entscheidet den Spitzenkampf für sich und die Red Ants sowie Piranha... Red Ants und Chur behalten den Anschluss
In der Frauen UPL werden am Samstag die fünf Partien der 10. Runde ausgetragen, ehe am Sonntag ein vorgezogenes Spiel zwischen den Riders und Laupen ansteht. An der... Rückrundenstart bei den Frauen
Janine Hohl war beim 8:1-Erfolg über Waldkirch-St. Gallen im Cup-Viertelfinal mit drei Treffern die Schlüsselspielerin der Red Ants. Im Kurzinterview, das nach der... "Das war definitiv eine Premiere"

Community Updates

Tabellen

1.Ad Astra Obwalden+2431.000
2.UHC Thun+2629.000
3.UHC Sarganserland+924.000
4.UHC Lok Reinach+622.000
5.Ticino Unihockey+122.000
6.Kloten-Dietlikon Jets+1219.000
7.UHT Eggiwil-1420.000
8.UHC Grünenmatt-818.000
9.Floorball Fribourg-917.000
10.RD March-Höfe Altendorf-913.000
11.Regazzi Verbano UH Gordola-1212.000
12.Unihockey Langenthal Aarwangen-264.000
1.UH Appenzell+2127.000
2.Unihockey Basel Regio+1326.000
3.UH Lejon Zäziwil+1322.000
4.Aergera Giffers+1621.000
5.Floorball Uri+618.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+917.000
7.Nesslau Sharks-317.000
8.UH Red Lions Frauenfeld-146.000
9.Visper Lions-326.000
10.UC Yverdon-295.000

Quicklinks