05.
10.
NLA Frauen | Autor: Streiter Constantin

Jets verlieren im Emmental, Piranha profitiert

Die Jets verlieren erstmals in dieser Saison, wodurch es einen erneuten Leaderwechsel gibt. Piranha Chur liegt neu auf dem ersten Platz. Die Wizards können auf die Kanterniederlage vom Vortag reagieren, Zug schlägt Frauenfeld dank sechs Toren im Schlussdrittel.

Jets verlieren im Emmental, Piranha profitiert Piranha Chur kommt zum dritten Sieg in Serie und ist Leader. (Bild: Dieter Meierhans)

Einen Tag nach dem deutlichen Sieg gegen die Wizards trafen die Kloten-Dietlikon Jets in Zollbrück auf die Skorps. Diese starteten gut ins Spiel und gingen in der 5. Minute durch Rezacova in Führung. Nach Gerigs Ausgleich war es erneut die Tschechin und in der 28. Minute Lena Baumgartner, die auf 3:1 erhöhen konnten. Und auch ins Schlussdrittel starteten die Emmentalerinnen besser, 4:1 hiess es in der 44. Minute. Diese Hypothek war zu gross für den Tabellenführer - die drei Punkte blieben in Zollbrück, auf den Leaderthron rutschte Piranha Chur nach.

Die Bündnerinnen kamen gegen Laupen zum dritten klaren Sieg in Serie. Bereits nach 13 Minuten stand es 3:0 für den Favoriten. Corin Rüttimann war kaum zu bremsen und steuerte alleine fünf Tore zum 8:2-Schlussresultat bei. Dank der Jets-Niederlage sind die Churerinnen nun auch NLA-Leader.

Fotogalerie

NLA Frauen, 4. Runde I Saison 2020/2021 NLA Frauen, 4. Runde I Saison 2020/2021 NLA Frauen, 4. Runde I Saison 2020/2021 NLA Frauen, 4. Runde I Saison 2020/2021
Fotogalerie anzeigen

Red Ants und Zug mit knappen Siegen
Nach je zwei Siegen und zwei Niederlagen nacheinander in den ersten vier Runden haben die Red Ants wieder zum Siegen zurückgefunden. Bei BEO mussten die Winterthurerinnen ab der 13. Minute einen 0:2-Rückstand wettmachen. Garbare, Jeyabalasingam und Büchi mit zwei Toren drehten das Spiel aber innert 23 Minuten zugunsten der Gäste. Ausser dem Anschlusstreffer durch Piispa in der drittletzten Minute war BEO zu keiner Reaktion mehr fähig. Die Oberländerinnen liegen mit vier Punkten aus fünf Spielen auf dem vorletzten Platz.

Eine noch spektakulärere Wende gelang Zug United gegen die Red Lions. Kurz nach Beginn des Mitteldrittels lagen die Zentralschweizerinnen 1:3 zurück, in der 42. Minute stand es gar 1:5. Kuster, Woga und Gemperle verkürzten innert vier Minuten auf 4:5. Und es kam noch besser, die nächsten drei Zuger Tore fielen in noch kürzerer Zeit: Innert 2:28 Minuten glich die United aus und ging mit 7:5 in Führung. Die geschockten Lions konnten durch Brolund noch verkürzen, gingen aber als Verliererinnen vom Feld.

Nach der herben Enttäuschung vom Samstag kamen die Wizards gegen das Schlusslicht immerhin wieder zu drei Punkten. In der 4. Minute gelang ein Doppelschlag durch Bieri und Rensch. In einem ereignisarmen Spiel trafen die Riders erst in der 58. Minute erstmals. Am Schluss setzten sich die Wizards mit 4:1 durch.

 


Unihockey Berner Oberland - R.A. Rychenberg Winterthur 3:4 (2:2, 0:2, 1:0)
RAIFFEISEN Arena Gürbetal, Seftigen. 176 Zuschauer. SR Begré/Birbaum.
Tore: 11. S. Krähenbühl (K. Würsten) 1:0. 13. M. Grossenbacher (K. Wenger) 2:0. 14. E. Garbare (M. Plaskova) 2:1. 17. R. Büchi (L. Larsson) 2:2. 32. R. Büchi 2:3. 36. E. Jeyabalasingam (L. Larsson) 2:4. 58. S. Piispa (N. Krähenbühl) 3:4.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Unihockey Berner Oberland. 5mal 2 Minuten gegen R.A. Rychenberg Winterthur.

Skorpion Emmental Zollbrück - Kloten-Dietlikon Jets 4:3 (1:1, 2:0, 1:2)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 222 Zuschauer. SR Crivelli/Rampoldi.
Tore: 5. L. Rezacova (L. Kipf) 1:0. 18. I. Gerig (M. Wiki) 1:1. 26. L. Rezacova (L. Kipf) 2:1. 28. L. Baumgartner (L. Kipf) 3:1. 44. N. Spichiger (L. Liechti) 4:1. 48. I. Gerig 4:2. 53. I. Rydfjäll (M. Wiki) 4:3.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Skorpion Emmental Zollbrück. 1mal 2 Minuten gegen Kloten-Dietlikon Jets.

piranha chur - UHC Laupen ZH 8:2 (3:1, 3:0, 2:1)
Gewerbliche Berufsschule, Chur. 159 Zuschauer. SR Friemel/Hasselberg.
Tore: 4. C. Rüttimann (N. Jiráková) 1:0. 12. M. Repková 2:0. 13. M. Wick (N. Jiráková) 3:0. 15. V. Kapp (H. Lackova) 3:1. 22. K. Klapitová (L. Ediz) 4:1. 29. C. Rüttimann (M. Repková) 5:1. 40. C. Rüttimann (M. Repková) 6:1. 41. V. Kapp 6:2. 43. C. Rüttimann (M. Repková) 7:2. 58. C. Rüttimann (M. Repková) 8:2.
Strafen: keine Strafen. keine Strafen.

Zug United - UH Red Lions Frauenfeld 7:6 (0:2, 1:2, 6:2)
Dreifachsporthalle Kantonsschule Zug, Zug. 143 Zuschauer. SR Bajoni/Kämpfer.
Tore: 3. J. Kradolfer 0:1. 14. V. Lenz (S. Fitzi) 0:2. 21. D. Schnetzer (M. Brolund) 0:3. 33. S. Kuster (K. Paloncyovà) 1:3. 40. A. Steiger (Eigentor) 1:4. 42. D. Schnetzer 1:5. 45. S. Kuster (E. Trojankova) 2:5. 48. W. Noga (I. Supakova) 3:5. 49. R. Gemperle (W. Noga) 4:5. 55. E. Trojankova (K. Paloncyovà) 5:5. 56. R. Gemperle (O. Herzog) 6:5. 57. O. Herzog (I. Supakova) 7:5. 59. M. Brolund (S. Adank) 7:6.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Zug United. 2mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld.

Wizards Bern Burgdorf - FB Riders DBR 4:1 (2:0, 1:0, 1:1)
Neue Schützenmatt, Burgdorf. 140 Zuschauer. SR Christen/Gilgen.
Tore: 4. R. Bieri 1:0. 4. C. Rensch 2:0. 36. E. Ganz (C. Rensch) 3:0. 58. P. Pfister (M. Jablonowska) 3:1. 60. A. Wildermuth 4:1.
Strafen: keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR.

Piranha, Dietlikon und die drei Berner Mannschaften holen sich am Sonntag die volle Punktzahl. Was vor der Saison als völlig normal angesehen worden wäre, ist in einer... Vergessene Normalität
Die Floorball Riders kommen gegen ausgerechnet gegen die formstarken Skorps zu ihrem ersten Saisonsieg, auch Laupen überrascht mit drei Punkten gegen BEO. Während Piranha... Riders und Laupen überraschen Berner Favoriten
In der NLA der Frauen steht bereits die nächste Doppelrunde auf dem Programm. Kommen die Wizards und BEO besser in die Gänge? Kommt es zum einen oder anderen Sieg eines... Die nächste Doppelrunde

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen35:163.000
2.Grasshopper Club Zürich37:172.600
3.Tigers Langnau31:222.400
4.Floorball Köniz31:82.250
5.UHC Alligator Malans24:181.800
6.Chur Unihockey28:231.800
7.Zug United34:381.333
8.Waldkirch-St. Gallen26:281.200
9.HC Rychenberg Winterthur27:301.200
10.UHC Uster19:290.600
11.UHC Thun15:320.000
12.Ad Astra Sarnen6:520.000
1.piranha chur60:212.714
2.Kloten-Dietlikon Jets47:202.429
3.Skorpion Emmental Zollbrück32:232.000
4.Wizards Bern Burgdorf22:271.833
5.UHC Laupen ZH25:291.429
6.R.A. Rychenberg Winterthur25:291.286
7.Zug United25:361.143
8.Unihockey Berner Oberland27:251.000
9.UH Red Lions Frauenfeld23:430.857
10.FB Riders DBR13:460.429
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks